Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen (ZMBP)

Mikrobielle Interaktionen in pflanzlichen Ökosystemen

Prof. Dr. Eric Kemen

ORCID ID: 0000-0002-7924-116X

Eric Kemen promovierte in Zellbiologie und Phytopathologie an der Universität Konstanz, wo er das erste in eine Wirtspflanze gelieferte Effektorprotein eines obligat biotrophen Pilzes charakterisierte. Nach der Promotion wechselte Eric Kemen nach Großbritannien in die Arbeitsgruppe von Jonathan Jones am Sainsbury Laboratory in Norwich und etablierte dort Sequenzierungs- und Computertechniken zur Analyse von Pilz- und Oomycetengenomen. 2012 wurde er Forschungsgruppenleiter am MPI für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln und konzentrierte sich mit seiner Arbeitsgruppe auf Mikroben-Mikroben- und Pflanzen-Mikroben-Interaktionen. Ein wichtiges Ergebnis war die Entdeckung von "mikrobiellen Zentren" ("mikrobielle Hubs"), die auf dem Blatt lebende mikrobielle Gemeinschaften mit dem Wirtsgenotyp verbinden. Seit 2017 ist Eric Kemen Professor an der Universität Tübingen und kombiniert Computermodellierung mit Ökologie und Wirts- / Mikrobengenetik, um neue Mechanismen zu entdecken, die für eine Ausbildung komplexer mikrobieller Gemeinschaften, sowie deren Stabilität relevant sind.


Sekretariat/ Administrative Office

Angela Gürtel, Email: angela.guertelspam prevention@uni-tuebingen.de
Marion Jackson, Email: marion.jacksonspam prevention@uni-tuebingen.de


Die Arbeitsgruppe

Vasvi Chaudhry

Humboldt Research Fellow (PostDoc)

Email: vasvi.chaudhryspam prevention@mnf.uni-tuebingen.de

ORCID ID: https://orcid.org/0000-0001-9078-9292

Vasvi promovierte in Biochemie am CSIR-National Botanical Research Institute und an der Universität von Lucknow (Indien). Während ihrer Doktorarbeit beschäftigte sie sich mit der molekularen Charakterisierung von pflanzenwachstumsfördernden und phosphatakkumulierenden Bakterien mit Schwerpunkt auf Pseudomonas putida-Arten und ihrer potenziellen Rolle bei der Förderung des Pflanzenwachstums und der Bioremediation. Es folgte ihr erster Postdoc am CSIR-Institut für Mikrobielle Technologie (Indien), wo sie sich mit mikrobieller vergleichender Genomik und Metagenomik von Nutzbakterien in Verbindung mit Reis beschäftigte. Ihr breit gefächertes Interesse gilt der Analyse der Struktur mikrobieller Gemeinschaften und der Untersuchung ihrer möglichen Wechselwirkungen unter Verwendung sowohl rechnergestützter als auch experimenteller Ansätze. Seit November 2018 ist sie im Labor und arbeitet an der Entschlüsselung komplexer mikrobieller Interaktionen in mit der Phyllosphäre von Arabidopsis thaliana assoziierten Mikrobiota unter Verwendung von kulturabhängigen und kulturunabhängigen Ansätzen, mikrobiellen Netzwerken und Rekonstitutionsexperimenten unter Verwendung der mikrobiellen synthetischen Gemeinschaft im gnotobiotischen System. Ihr Interesse liegt auch in der Untersuchung der Quelle der Phyllosphären-Mikrobiota.

Daniel Gomez

Doktorand

eMail: daniel.gomez-perezspam prevention@zmbp.uni-tuebingen.de

Daniel Gomez kommt aus Spanien. Er absolvierte sein Pharmaziestudium in Santiago de Compostela und schloss sein Studium mit einem Master in Kiel ab. Im Jahr 2018 schloss er sich unserer Gruppe in Tübingen zur Promotion an. Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich auf das molekulare Verständnis mikrobieller Wechselwirkungen in Pflanzenblättern.

Ariane Kemen

wissenschaftliche Mitarbeiterin

eMail: ariane.kemenspam prevention@uni-tuebingen.de

Die Forschung von Ariane Kemen konzentriert sich auf Mechanismen, die von Mikroben für die Kommunikation zwischen nahe verwandten aber auch phyllogenetisch weit entfernter Organismen verwendet werden. Nach Abschluss ihrer Doktorarbeit, in der sie die Funktion von Amyloid-ähnlichen Effektorproteinen bei Rostpilzen entschlüsselt hatte, untersuchte Ariane den Wirts-Mikroben-Dialog mit Fokus auf Effektor-Rezeptor-Proteine und Metabolite, welche ein breites Spektrum an Krankheitsresistenzen vermitteln können. Ihre Postdoc-Aufenthalte im JIC, TSL und MPIPZ ermöglichten es ihr, ihren Interessen zu folgen und neue Methoden für tiefere Einblicke in die Kommunikation zwischen verschiedenen Mikroorganismen zu entwickeln. In ihren aktuellen Projekten untersucht Ariane Kemen den Einfluss von Wirtsgenen auf die Zusammensetzung der Phyllosphärenmikrobiota mit dem Ziel, die Rolle von Amyloidproteinen bei der Modulation von Wirtsmikroben und intermikrobiellen Dialogen zu verstehen.

Elke Klenk

technische Mitarbeiterin

Email: elke.klenkspam prevention@uni-tuebingen.de

Katrina Lutap

Doktorandin (PhD Studentin)

Email: katrina.lutap@uni-tuebingen.de

 

Maryam Mahmoudi

Doktorandin (PhD Student)

Email: maryam.mahmoudi@uni-tuebingen.de

Vladislav Mokeev

Doktorand (PhD Student)

vladislav.mokeevspam prevention@zmbp.uni-tuebingen.de

Vlad kommt aus Russland; seine Heimatstadt ist Samara. Er absolvierte sein Biologie Bachelor Studium, gefolgt von einem Master in Mikrobiologie, an der Universität Tübingen. Vlad begann seine Doktorarbeit im August 2019 als interdisziplinäres Projekt zwischen den Forschungsgruppen von Heike Brötz-Oesterhelt, Eric Kemen und Nadine Ziemert. Sein Interesse gilt den Blattmikrobiota von Arabidopsis thaliana und der Analyse des Einflusses von mikrobiellen Nabenarten, ihren Sekundärmetaboliten und proteinbasierten Mediatoren auf die Gestaltung des Mikrobioms.

 

Paul Runge

Doktorand (PhD Student)

Email: paul.rungespam prevention@zmbp.uni-tuebingen.de

Paul Runge studierte Pflanzenbiotechnologie an der Leibniz Universität Hannover und machte seine Masterarbeit im Labor von Jane Parker am MPIPZ in Köln. Er begann seine Doktorarbeit Anfang 2017 als gemeinsames Projekt zwischen der Gruppe von Jane Parker und der Kemen-Gruppe. Seine Forschung konzentriert sich auf die Auswirkungen lokaler Anpassungen auf die Struktur mikrobieller Gemeinschaften in der Phyllosphäre von Arabidopsis thaliana. Zu diesem Zweck führt er Hochdurchsatz-Sequenzierungen sowie rekonstitutionsbiologische Ansätze durch.