Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

News aus der Fakultät

29.04.2021

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; E13, 100%)

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Pharmazie

Bewerbungsfrist : 14.05.2021

Im Querschnittsbereich Forschung der Abteilungen Experimentelle Pharmakologie und Pharmazeutische Biotechnologie an der Universität Tübingen suchen wir ab dem 01.07.2021 eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d; E13, 100%)

Die Position ist zunächst auf ein Jahr befristet

Schwerpunkt der Arbeiten sind Untersuchungen zur Rolle und Dynamik von Kaliumionenkanalkomplexen für fehlerhafte und abnorme Zellverhaltensweisen bei Tumorentstehung sowie der Progression von Tumoren. Die Arbeitsmethoden umfassen zell- und tierexperimentelle Arbeiten, Nano- und Chromobody basierte Imaging-Ansätze, sowie die pharmakologische und biochemische Charakterisierung Kaliumkanalaktivitätsabhängiger Signalwege in Tumorzellen. Fundierte Vorkenntnisse auf einigen der angesprochenen Gebiete sind erforderlich. 

Geeignete Kandidatinnen/Kandidaten haben ein Hochschulstudium der Biochemie, Biologie, Molekularen Medizin, Pharmazie, oder ein vergleichbares Studium der Lebenswissenschaften überdurchschnittlich abgeschlossen. Facheinschlägige wissenschaftliche Publikationen sowie eine sehr gute Promotion sind Einstellungsvoraussetzung. Ausserdem wird ein aktives Interesse an molekular-biotechnologischen sowie pharmakologischen Forschungsthemen und an den bildgebenden in vitro Arbeitsmethoden vorausgesetzt. Darüber hinaus erwarten wir große Motivation für die Laborarbeit, Teamfähigkeit und ein fachlich fundiertes Verständnis für fächerübergreifende Forschungsfragen.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung. 

Wir bitten darum, Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse und zwei Referenzadressen) bis zum 14.05.2021 vorzugsweise per Email an Prof. Dr. Robert Lukowski (robert.lukowskispam prevention@uni-tuebingen.de ) und Prof. Dr. Ulrich Rothbauer (ulrich.rothbauerspam prevention@uni-tuebingen.de) zu richten.

Zurück