Institut für Klassische Archäologie

Prof. Dr. Johannes Lipps


Sonstige Aktivitäten

 

Organisation von Tagungen

 
11.2010 „410 AD. The Sack of Rome, its-context-and-its-impact“ in Rom (gemeinsam mit Carlos Machado und Philipp von Rummel)
10.2011 „Antike Bauornamentik: Möglichkeiten und Grenzen ihrer Erforschung“ in München (gemeinsam mit Dominik Maschek)
09.2012 „Aktuelle Forschungen zum sogenannten Haus des Augustus auf dem Palatin“ in München
12.2012 „Urbanitas - Urbane Qualitäten“ in München (gemeinsam mit Alexandra Busch und Jochen Griesbach)
11.2014 „Augustus ist tot – lang lebe der Kaiser“ in Tübingen (gemeinsam mit Manuel Flecker, Richard Posamentir und Thomas Schäfer)
11.2015 „Transferprozesse römischer Steinarchitektur zwischen Italien und den Nordwestprovinzen“ in Tübingen (gemeinsam mit Klaus Kortüm und C. Sebastian Sommer)
12.2015 „150 Jahre Klassische Archäologie in Tübingen“ in Tübingen (gemeinsam mit den Dozenten des Instituts für Klassische Archäologie Tübingen)
02.2016 „Römische Steindenkmäler im Nordteil der Germania superior“ in Mannheim (gemeinsam mit Christian Witschel)
05.2018

„The aesthetics of urban production and trade“ in der Sektion „The role of the city in the ancient economy: Urban infrastructure, relations between town and country“ bei dem Kongress der Associazione Internazionale di Archeologia Classica 2018 in Bonn / Köln (gemeinsam mit Annette Haug)

11.2018 „Rezeptionsprozesse antiker Statuenschemata in den Provinzen des römischen Reiches” in Tübingen (gemeinsam mit Martin Dorka Moreno und Jochen Griesbach)
 
 
 

Außeruniversitäre Lehre

 
09. 2012 „Individualität in Bild und Text“ an der Venice International University in Venedig (gemeinsam mit Andreas Grüner, Annette Haug und Urte Krass)
08. 2015 „Die Stadt als Wahrnehmungs- und Erlebnisraum“ in La Villa für die Studienstiftung des Deutschen Volkes (gemeinsam mit Annette Haug)