Institut für Klassische Archäologie

Dr. Manuel Flecker


Kurzvita

1978Geboren 10.03.1978 in München
1998 - 2004Studium der Klassischen Archäologie, Provinzialrömischen Archäologie und der Alten Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
2004Magister Artium im Fach Provinzialrömische Archäologie über die „Werkstatt des Navigius in der Africa Proconsularis“ (Prof. Dr. M. Mackensen).
2004 - 2009Arbeit an der Dissertation „Römische Gladiatorenreliefs der späten Republik und der Kaiserzeit aus Mittel- und Süditalien“ an der Universität Augsburg im Fach Klassische Archäologie (Prof. Dr. V. Kockel).
2006 - 2008Kollegiat des Graduiertenkollegs „Formen von Prestige in Kulturen des Altertums“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
2009Promotion im Fach Klassische Archäologie/Universität Augsburg.
2009/2010Reisestipendiat des Deutschen Archäologischen Instituts.
2010 - 2012Vertretung der Wiss. Assistenz am Archäologischen Institut der Christian-Albrechts-Universität Kiel.
seit 2012Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Klassische Archäologie der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.
ab April 2017von der DFG gefördertes Forschungsstipendium in Cambridge. Projekt: „Arretinische Sigillata und der Wandel von Bildlichkeit zwischen später Republik und früher Kaiserzeit“.