Musikwissenschaftliches Institut

Masterstudiengang

Der zweijährige Masterstudiengang Musikwissenschaft baut konsekutiv auf dem Bachelorstudiengang auf. Voraussetzung für die Zulassung ist daher ein abgeschlossenes Bachelorstudium in Musikwissenschaft (Fachanteil mind. 50%) mit einer Abschlussnote von mindestens 2,5 bzw. ein gleichwertiger Abschluss.

In Vorlesungen, Hauptseminaren und Übungen wird das Verständnis für Wandlungen in der Satztechnik und im Formaufbau von Kompositionen des Mittelalters bis zur Moderne gefördert und die interdisziplinäre Perspektive verstärkt. Kolloquien bieten ein Forum zur Diskussion forschungsaktueller Fragen. In zwei berufspraktisch ausgerichteten Modulen haben Sie die Gelegenheit, sich ganz individuell durch Praktika oder eigene Projekte beruflich zu orientieren und profilieren. Eine Masterarbeit und eine mündliche Prüfung bilden den Abschluss des Studiums.

Interdisziplinäre Masterprofile

Alternativ zu einer individuellen Ausgestaltung des Masterstudiums lassen sich zwei interdisziplinäre Masterprofile wählen: Museum und Sammlungen sowie Digital Humanities.

Prüfungsordnungen

Masterprüfungsordnung

(Studienbeginn zwischen SoSe 2013 und SoSe 2017)

Masterprüfungsordnung

(bis Studienbeginn im WiSe 2012/2013)


​​​​​​​Sprachanforderungen

Unabdingbar für das Studium der Musikwissenschaft sind möglichst umfangreiche Fremdsprachenkenntnisse. Englisch und eine weitere Fremdsprache müssen bereits im Laufe des Bachelorstudiums nachgewiesen werden, Lateinkenntnisse (kein Latinum) spätestens bei der Anmeldung zur Masterprüfung. Fehlende Sprachkenntnisse können in Sprachkursen am Fachsprachenzentrum der Universität nachgeholt werden.