Ethnologie

Vita

Xeniya Prilutskaya, M.A.
AUSBILDUNG UND QUALIFIKATION

Seit 2017
Promotion zum Thema “Wahrnehmung von Luftverschmutzung und Umweltbewusstsein in Kasachstan”.

2016
Magisterarbeit in Eurasian Studies, SHSS, Nazarbayev Universität, Astana, Kasachstan (Titel: Juggling Risk. Lay Perceptions of Ecological and Health Risk in Post-Soviet Mono-industrial Temirtau).

1999
B.A. Fremdsprachen, Buketov Karaganda Staatsuniversität, Karaganda, Kasachstan (Diplomarbeit: Morphologie und Semantik der zusammengesetzten Adjektive im diachronischen Aspekt).

BESCHÄFTIGUNG

08/2016 - 06/2017
Forschungsassistentin im Projekt "La vie économique et rituelle dans les années 1960 et 1970" für Dr. Isabelle Ohayon (Centre National de la Recherche Scientifique), Kasachstan.

10/2013 – 09/2014
Feldforschungsassistenint im Projekt "Work, class, and community in contemporary Kazakhstan: Changing regimes of industrial labour in a former Soviet steel town” für Dr. Tommaso Trevisani (Max Planck Institute for Social Anthropology), Temirtau, Kasachstan.

2014 -2013
Administrative Arbeit, Sprachunterricht und Dolmetschen, Karaganda, Kasachstan.

1999 - 2004
Lehrerin an der Buketov Karaganda Staatsuniversität und Institut für Fremdsprachen und Übersetzung “Lingua” Karaganda, Kasachstan.

AUSZEICHNUNG

2016
The Zakharova Prize für die beste Magisterarbeit in Sozialwissenschaften an der Nazarbayev Universität.