Indologie & Vergleichende Religionswissenschaft

Aktuelle Ankündigungen


Studienanfang im Winter 2018/19

Herzlich willkommen in der Indologie! Ihr erster wichtiger Termin in der Indologie ist die Vorbesprechung des Wintersemesters (Details oben). Wir empfehlen Ihnen zusätzlich einen Termin zur persönlichen Studienberatung zu vereinbaren. Hierfür und bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Heike Oberlin [heike.oberlin[at]uni-tuebingen.de]


Vorbesprechung des Wintersemesters

17. Okt. 2018, 15:15 Uhr
OSA-Keplerstr. 2, HS 001

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Studierende der Indologie, insbesondere an Erstsemester, sowie an alle Interessierten anderer Fächer.


Gastvortrag von Sai Kanagala, Master of Science in Clinical Psychology, SWPS University, Warsaw

Examining Human Development Index and Quantification of Stress Level in South India: A Case Study from Telangana and Andhra Pradesh.

Ort: OSA-Keplerstr. 2, Seminarraum 004

Zeit: Dienstag, 17. Juli 2018, 12:15 Uhr

Details


Bericht aus der Berufspraxis: Vom Forschungsprojekt zum Startup.

Di. 17. Juli 2018, 16-18 Uhr, Keplerstr. 2, Raum 036

Gastvortrag von Dr. Max Priester-Lasch, Universität Tübingen

Dr. Maximilian Priester-Lasch studierte Ethnologie und Geschichte Südasiens am Heidelberger Südasien Institut und promovierte im Sonderforschungsbereich 923 „Bedrohte Ordnungen“ der Universität Tübingen. Seine regionalen Schwerpunkte liegen auf Maharashtra und Tamil Nadu. Thematisch beschäftigt er sich mit Organisationsethnologie, Ethnologie der Arbeit, sozialer Stratifikation und kulturellen/sozialen Veränderungsprozessen. Aktuell arbeitet er im Rahmen der Exzellenzinitiative an einem Beratungskonzept für deutsche Unternehmen, die in Maharashtra tätig sind oder tätig werden wollen.

In seinem Vortrag wird er sein Projekt „Interchange: Intercultural Change Management“ vorstellen und die Verbindung von Forschung und Berufsfeldern sowie den kreativen Umgang mit Forschungsergebnissen diskutieren. Sein Beitrag soll Raum für offene Diskussionen geben.


Bericht aus der Berufspraxis: Being part of Springer Nature: Arbeiten in einem globalen Wissenschaftsverlag & Einblicke in das Cross-Cultural Internship in India.

Di. 3. Juli 2018, 16-18 Uhr, Keplerstr. 2, Raum 036

Gastvortrag von Sina Sommer M.A., Human Resources Berlin, Springer Nature

Sina Sommer schloss ihren Magister 2012 erfolgreich im ersten Hauptfach Indologie und im zweiten Hauptfach Europäische Ethnologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg ab. Auf das Studium folgte ein Praktikum mit dem Wissenschaftsverlag Springer Nature (damals Springer Science+Business Media) für sechs Monate beim Tochterunternehmen Crest in Pune, Indien. Springer Nature ist ein weltweit führender Verlag für Forschungs-, Bildungs- und Fachliteratur mit einer breiten Palette an angesehenen und bekannten Marken. Dem Praktikum folgte die Festanstellung als Projektmanagerin in der Zeitschriftenproduktion beim Dienstleister Crest in Pune für viereinhalb Jahre. Durch die jahrelange Erfahrung mit dem Praktikantenprogramm und die Arbeitserfahrung in Indien wurde ihr im August 2017 die Stelle als Koordinatorin des Cross-Cultural Internship Program am Standort Berlin angeboten.

Der Vortrag befasst sich mit den Prozessen eines globalen Wissenschaftsverlages im Allgemeinen, den Karrierechancen im Verlagswesen sowie dem seit 2006 erfolgreich geführten Praktikantenprogramms von Springer Nature in Indien.


Lesung mit der Hindi- und Adivasi-Schriftstellerin Jecinta Kerketta

Stimmen der Natur

– Stimmen der Menschen

Lyrik-Lesung mit Jacinta Kerketta

Jecinta Kerketta ist Angehörige der Adivasi-Gemeinschaft Jharkhands

Ort: Alte Physik, Übungsraum ÜR10

Zeit: Donnerstag, 28. Juni 2018, 16:00 Uhr

Veranstalter: Draupadi Verlag in Zusammenarbeit mit
der Abt. für Indologie &Vgl. Religionswissenschaft, Universität Tübingen


Bericht aus der Berufspraxis: Ayurveda – Aus der Indologie in die Charité.

Di. 26. Juni 2018, 16-18 Uhr, Keplerstr. 2, Raum 036

Gastvortrag von Elmar Stapelfeldt (M.A. für Indologie), Immanuel Krankenhaus Berlin

Elmar Stapelfeldt beschäftigte sich während seines Studiums an der Universität Tübingen mit Sanskrit und Ayurveda-Klassikern und verbrachte im Rahmen seiner medizinischen Ausbildung eineinhalb Jahre an indischen Ayurveda-Kliniken. Heute arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Ayurveda-Heilpraktiker in der Abteilung Naturheilkunde des Immanuel Krankenhaus Berlin.

In seinem Vortrag wird er über Skype von seinem Werdegang aus der Indologie in die Charité berichten und anschließend Fragen der Studierenden diskutieren.


Bericht aus der Berufspraxis: Kulturwissenschaften – kein K.O. auf dem Arbeitsmarkt.

Di. 19. Juni 2018, 16-18 Uhr, Keplerstr. 2, Raum 036

Gastvortrag von Markus Schädle M.A., Pädagogischer Mitarbeiter im Bereich Arbeitsmarkt Dienstleistung / Integration in Arbeit, Kolping Bildungswerk Württemberg e.V. Stuttgart

Markus Schädle studierte von 2004 bis 2015 an der Universität Tübingen Ethnologie, Indologie und Vergleichende Religionswissenschaft. Schwerpunkte waren Modernisierungsprozesse im Sudasiatischen Raum, Medizinethnologie und Kulturelle Identität. Nach dem Studium arbeitete er zunächst in der universitären Verwaltung Tübingens im Bereich Studium und Lehre sowie als Mitarbeiter im Projekt zur Digitalisierung des Gundertnachlasses in der Universitätsbibliothek Tübingen. Momentan ist er beim Kolping Bildungswerk Württemberg e.V. in Stuttgart tätig und arbeitet dort im Bereich der Arbeitsmarktdienstleistungen als Berater und in der Entwicklung und Ausführung von integrativen Maßnahmen für Arbeitssuchende mit Migrationshintergrund.

In seinem Vortrag befasst er sich mit den Problematiken des Berufseinstiegs als Akademiker, den ersten Stolpersteinen auf dem Weg in die Arbeitswelt, die Besonderheiten der Projektarbeit am Beispiel seines eigenen Werdeganges sowie den Chancen und Perspektiven, die der aktuelle Asylsituation für Kulturwissenschaftler bieten können.


Gastvortrag Prof. Irfan Ahmad, Max Planck Institute for the Study of Religious and Ethnic Diversity, Göttingen

The (German) Enlightenment as Ethnicity: Anthropological Notes from Islam in South Asia and Beyond.

Ort: OSA-Keplerstr. 2, Seminarraum 036

Zeit: Donnerstag, 14. Juni 2018, 12:15 Uhr


Gastvortrag PD Dr. Thomas Zehnder, Univ. Zürich

Das Zürcher Atharvaveda-Projekt: Zaubersprüche aus dem Alten Indien.

Ort: OSA-Keplerstr. 2, Seminarraum 004

Zeit: Mittwoch, 6. Juni 2018, 18:15 Uhr


Gastvortrag Dr. A. Sean Pue, Univ. Heidelberg / Michigan State Univ.

Digital Humanities and Acoustic Traces of Hindi-Urdu Poetry in South Asia.

Ort: Alte Physik, Übungsraum 10

Zeit: Dienstag, 8. Mai 2018, 16:15 Uhr


Gastvortrag Dr. habil. Cezary Galewicz, Jagiellonian University, Krakow

Performing Imagined Spaces: The River Temple Culture of Central Kerala

Ort: OSA-Keplerstr. 2., Hörsaal 001

Zeit: 18. April 2018, 16:00 Uhr

Der Gastvortrag findet direkt im Anschluss an die allgemeine Semestervorbesprechung der Indologie statt.


Gastvorträge Sommersemester 2018

Nebenstehend finden Sie eine Übersicht über alle im Sommersemester 2018 stattfindenden Gastvorträge in der Indologie.


Allgemeine Semestervorbesprechung Indologie

Ort: OSA-Keplerstr. 2., Hörsaal 001
Zeit: 18. April 2018, 15:15 Uhr

Die Veranstaltung bietet zum Semestereinstieg Informationen rund um das Studium der Indologie und zu den einzelnen Lehrveranstaltungen, sie richtet sich an alle Studierende, Gasthörer und Interessierte.

Im Anschluss findet zur Semestereröffnung der Gastfortrag von Dr. habil. Cezary Galewicz, Krakau, über "Performing Imagined Spaces: The River Temple Culture of Central Kerala" statt.


A Summer School on European Renaissance & Asian Renascences

Center and Peripheries?

Though well aware of the risks that we incur into by applying to Asia a terminology developed for the periodization of western cultural history, we would like to challenge the concept of the uniqueness and exceptionality of the European Renaissance and explore the possibility that there might have been renaissances—or renascences—also in different Asian cultures.

Dates: April 09 – April 11, 2018

Venue: Schloss Hohentübingen – Fürstenzimmer

Supported by the Institutional Strategy of the University of Tübingen (DFG, ZUK 63)

Link zur Seite der Coffee Break Conference


International Summer School, New Delhi

Die "International Summer School (ISS)" findet statt zwischen dem 24. Juni und dem 3. Aug. 2018 an der Jawaharlal Nehru University (JNU) in Neu Delhi. Informationen zu Seminaren, Workshops und Vorlesungen im Rahmen der ISS finden Sie hier.


Zum Tode von Professor Dr. Heinrich von Stietencron ein Nachruf von Heike Oberlin

Der Nachruf auf Heinrich von Stietencron mit dem Titel "Indologe von internationalem Rang, Mittler zwischen den Kulturen" von Heike Oberlin ist im Newsletter Uni Tübingen aktuell Nr. 1/2018 unter der Rubrik Leute veröffentlicht.

"... Die Indologie hat mit Heinrich von Stietencron einen wunderbaren Mittler verloren, einen Brückenbauer zwischen den Welten, zwischen Ost und West, Modernem und Althergebrachtem, Fachwissenschaft und interessierter Öffentlichkeit. Er verstand es wie kaum ein anderer, Studierende und Laien für Indien, für seine Menschen und Kulturen zu begeistern und darüber hinaus einen Fachbereich gewandt nach außen wie nach innen zu vertreten, der in diesen Tagen einen schweren Stand hat und vielerorts gefährdet ist, auch in Tübingen. ..." mehr...


Ankündigungen und Hinweise vergangener Semester

finden Sie links oben unter "Ankündigungen der Indologie 2014 bis WS 2017/18"