Japanologie

Willkommen an der Tübinger Japanologie

Mitteilung der Japanologie anlässlich der Corona-Krise

Liebe Studierende,

die aktuelle Corona-Krise wirkt sich massiv auch auf den Universitätsbetrieb aus. Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, ist der Beginn der Vorlesungszeit zunächst auf den 20.04.2020 verschoben. Daraus ergeben sich die folgenden Konsequenzen:

-       Die für den 15.04.2020 vorgesehene Vorbesprechung fällt aus.

-       Alle mündlichen Prüfungen werden vorläufig ausgesetzt und nachgeholt, sobald der reguläre Studienbetrieb wieder läuft. Sollte diese Verschiebung für Sie problematisch sein, z.B. im Hinblick auf einen geplanten Berufsbeginn, setzen Sie sich bitte per E-Mail mit Ihrem Prüfer bzw. Ihrer Prüferin in Verbindung.

-       Die Anmeldefrist für die Hauptseminare (bisher: 01.04. – 12.04.) über ILIAS wird bis zum 19.04. verlängert.

-        Gemäß eines Entscheids der Fakultät verlängert sich die Frist für die Abgabe von Hausarbeiten, BA- und MA-Arbeiten, deren Bearbeitungsfrist sich mit der Zeit der Bibliotheksschliessung überschneidet, automatisch ohne besonderen Antrag um die Zeit der Bibliotheksschliessung (aktuell 5 Wochen). Sollte der neue Abgabetermin mit Schwierigkeiten verbunden sein, wenden Sie sich bitte direkt an die betreffende Lehrperson.

-       Die Abteilung für Japanologie ist ab sofort für den Publikumsverkehr geschlossen. Alle Mitarbeiter*innen sind nach wie vor per E-Mail erreichbar. Das Sekretariat ist von 9 bis 12 Uhr telefonisch erreichbar, per E-Mail auch nachmittags.

Für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat oder die Professor*innen. Wir vertrauen auf Ihre Kooperation und hoffen, dass wir diese Krise alle gesund überstehen.

Klaus Antoni, Robert Horres, Viktoria Eschbach-Szabo, Monika Schrimpf

Aktuelles und Termine

Sommersemester 2020

Außer den Sprachkursen beginnen alle Lehrveranstaltungen in der zweiten Semesterwoche (ab 20. April).

Eine Liste aller Veranstaltungen im Sommersemester 2020 finden Sie hier

Den Beginn der einzelnen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Alma Portal der Universität (ab 22.01.2020)

 

 

 

Die Silbenschriften Hiragana&Katakana

sind Voraussetzung für den Studienbeginn.

Folgende Seiten helfen beim Selbststudium:

Lernhilfen

minato

Memory Hint

EU-Campus

Aktuelle Informationen zum Dôshisha EU-Campus an der Universität Tübingen finden Sie hier.

 

 

Die Japanologie an der Universität Tübingen

Die Abteilung für Japanologie am Asien-Orient-Institut der Universität Tübingen zählt zu den größten Einrichtungen für Japanstudien im deutschsprachigen Raum. Die vier paritätisch besetzten hauptamtlichen Professuren vertreten die Gebiete der japanischen Kultur-, Sprach- und Religionswissenschaft sowie den Forschungsbereich Modernes Japan.

Das 1993 gegründete Tübinger Zentrum für Japanstudien an der Dōshisha-Universität in Kyoto ist die einzige Außenstelle einer deutschsprachigen Japanologie in Japan. Der verpflichtende einjährige Auslandsaufenthalt während des Bachelorstudiums sichert eine fundierte Sprachausbildung aller Absolventinnen und Absolventen der Tübinger Japanologie.

Mehr als fünfzehn Dozentinnen und Dozenten gewährleisten eine intensive, individuelle Betreuung aller Studierenden vom ersten Semester bis zum Bachelor- oder Masterabschluss.