Orient- und Islamwissenschaft

Unser B.A.-Programm Sprachen, Geschichte und Kulturen des Nahen Ostens (Islamwissenschaft):

Welches Profil hat der Studiengang? Welche Kompetenzen erwerbe ich?

Die Abteilung für Orient- und Islamwissenschaft (FB Asien-Orient-Wissenschaften) bietet den Studiengang "Sprachen, Geschichte und Kulturen des Nahen Ostens" (SGKNO) als Hauptfach (120 LP, HF) und Nebenfach (60 LP, NF) an.

Unser Studiengang ist kulturwissenschaftlich, er ist nicht-konfessionell ausgerichtet. Im Zentrum stehen Kultur und Sprachen des islamischen Vorderen Orients in Geschichte und Gegenwart. Neben diesem regionalwissenschaftlichen Bezug werden auch andere methodische Ansätze genutzt, um islamwissenschaftliche Fragestellungen zu kontextualisieren. Der Studiengang verknüpft Methoden der Geschichts- und Sozialwissenschaften mit einer fundierten philologischen Ausbildung.

Basis der sprachlichen Ausbildung ist Arabisch als lingua franca des islamischen Kulturbereichs. "Persisch" und "Türkisch" als zwei weitere wichtige Kultursprachen der islamischen Welt werden ebenfalls ständig angeboten: Im HF erlernen Sie ab dem 2. Studienjahr zusätzlich eine weitere Sprache (i.d.R. Persisch, Türkisch), im NF entscheiden Sich sich im 2. Studienjahr für eine Sprachoption. Eine tutoriengestützte Einführungsvorlesung im Grundlagendmodul vermittelt Ihnen Überblickskenntnisse, die Sie dann in Proseminaren (PS) exemplarisch vertiefen. Im HF vermitteln im 3. Studienjahr quellenbasierte Hauptseminare die Kompetenz, eigenständig komplexe Fragestellungen auch anhand von fremdsprachlichem Material zu bearbeiten.

In welchen Berufsfeldern kann ich später arbeiten?

z.B.: