Sinologie

Katharina Viklenko, B.A. 魏如蘭

Wissenschaftliche Hilfskraft und Master-Studierende an der Abteilung für Sinologie, Universität Tübingen

Akademischer Werdegang

  • Seit 2018 Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Tübingen
  • 2017 B.A. in Sinologie und Koreanistik, Universität Tübingen
  • 2016 Auslandssemester an der Sungkyunkwan University in Seoul, Korea
  • 2013-2014 Auslandsjahr an der Peking University

Forschungsschwerpunkte
In ihrer Bachelorarbeit analysierte Katharina Viklenko am Fallbeispiel der Anti-Japanischen Proteste 2012 in China, ob und wie nationalistische Proteste als soziale Bewegungen fungieren können. Sie bediente sich dabei eines marxistischen Theorieansatzes. Im Rahmen ihrer bevorstehenden Masterarbeit, die von Prof. Dr. Hans Ulrich Vogel betreut wird, untersucht sie anhand chinesischer und altrussischer Originalquellen die Auswirkungen der Russisch-Orthodoxen Mission auf das Qing-zeitliche China. Ab dem Sommersemester 2018 ist Katharina Viklenko zudem als wissenschaftliche Hilfskraft in das von Prof. Vogel geleitete Forschungsprojekt “Die Übertragung westlicher Naturwissenschaft, Technologie und Medizin ins China der späten Ming-Zeit: Konvergenzen und Divergenzen im Lichte des Kunyu gezhi 坤輿格致 (Untersuchungen des Erdinneren; 1640) und des Taixi shuifa 泰西水法 (Hydromethoden des Großen Westens; 1612)” involviert, welches von 2018 bis 2021 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt wird.