Sinologie

MENG Ye, M.A. 蒙页

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Abteilung für Sinologie, Universität Tübingen

Akademischer Werdegang

  • seit 2016: wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin, Universität Tübingen
  • 2016: M.A. in Politik und Gesellschaft Ostasiens, Universität Tübingen
  • 2014-2015: Auslandssemester am Department of Political Science, National Taiwan University

Forschungsschwerpunkte
Meng Ye ist seit April 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Greater China Studies. Sie studierte Politikwissenschaft und Sinologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen und der National Taiwan University. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie die laufende Antikorruptionspolitik der VR China seit 2012 aus Sicht der Policy-Analyse und des steuerungstheoretischen Ansatzes. In ihrer Promotion beschäftigt sie sich mit dem Diskurs und der lokalen Implementierung der aktuellen Rechtsreformmaßnahmen im Hinblick auf die Frage der "Authoritarian Resilience" des chinesischen Parteistaates. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen auch andere aktuelle Reformmaßnahmen, den politökonomischen Wandel im gegenwärtigen China sowie den chinesischen Legitimitätsdiskurs und Legitimationsstrategien der KPCh.