Sinologie

M.A. Sinologie/Chinese Studies

"China und die Dynamik der Globalisierung (16.-21. Jh.)"

Der M.A.-Studiengang Sinologie/Chinese Studies ist ein eigenständiger Aufbaustudiengang, der auf einem China-zentrierten B.A.-Studiengang basiert. Er besteht aus einem Hauptfach mit einer Studiendauer von 4 Semestern und schließt mit dem Grad eines Master of Arts ab.

Die Tübinger Sinologie bündelt in einzigartiger Weise Kompetenzen, um Chinas Rolle in der Dynamik der Globalisierung der Neuzeit (16. bis 19. Jahrhundert) wie auch in der Moderne (20. bis 21. Jahrhundert), einschließlich Taiwans, forschend und lehrend in den Blick zu nehmen. Dies geschieht mit philologisch-historischen, kultur-, sowie sozial- und politikwissenschaftlichen Methoden. Ziel des Studiengangs ist die Aneignung wissenschaftlich fundierter China-Kompetenz unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen.

Dieser Abschluss befähigt die Absolvent:innen aufgrund ihrer sprachlichen, interkulturellen und historischen Kenntnisse die Region China/Greater China mit der Strategie des "forschenden Lernens" in zahlreichen Aspekten analysieren und kompetent beurteilen zu können.

Typische Berufsfelder sind höhere Tätigkeiten in der freien Wirtschaft, den Medien und der Öffentlichkeitsarbeit oder in den Bereichen Kultur, Erwachsenenbildung, interkulturelles Training und Betreuung von "Expats", bei Stiftungen, in Museen, im journalistischen Bereich und im Publikationswesen, in der Politikberatung oder im Auswärtigen Dienst.

Für eine wissenschaftliche Tätigkeit ist eine Promotion erforderlich.

Signatur des Tübinger Masterstudiengangs Sinologie/Chinese Studies ist der Dreiklang aus solidem Ausbau der Sprachbeherrschung, breitem Angebot inhaltlicher Lehrveranstaltungen und der Möglichkeit, ein oder zwei Semester an einer unserer zahlreichen Partneruniversitäten im Raum Greater China (China, Taiwan, Hongkong, Singapur) zu studieren. In den zahlreichen, von der Abteilung angebotenen Übungen und Hauptseminaren können die Studierenden in modular freier Wahl thematische Veranstaltungen aus den Bereichen "Vormodernes China", "Modernes China/Greater China" und "Taiwan" belegen. Die Vertiefungsrichtung zu Taiwan ist einmalig im deutschsprachigen Raum.

Eine weitere Besonderheit besteht in der Option, 30 CP entweder durch die Profillinie "Digital Humanities" (Importveranstaltungen) oder die Profillinie "Wirtschaft" (nur bei Schwerpunkt "Vormodernes China") zu ersetzen. Im vormodernen Bereich kann ein Modul (15 CP)  durch das "Studienauge Globalgeschichte" oder das "Studienauge modernes China" ersetzt werden.

Der Unterricht im Bereich "Vormodernes China" erfolgt komplett auf Englisch (Schwerpunkt "China and the Dynamics of Globalisation"). Einzelne Veranstaltungen anderer Schwerpunktbereiche können ebenfalls in Englisch abgehalten werden.

Eine Vertiefung der Sprachkenntnisse in modernem Mandarin als auch in der Schriftsprache kann nicht nur durch die Veranstaltungen vor Ort gewährleistet werden, sondern auch an einer unserer Partneruniversitäten. Dabei können bis zu 30 der insgesamt 120 Credit Points aus dem Auslandsstudium anerkannt werden. Wir empfehlen, sich hierzu schon im ersten Semester bei der Studienberatung zu informieren.

Die eigene Forschungsarbeit (M.A.-Arbeit, Thesis, 20 CP), die auch in Verbindung mit Unternehmen oder Akteuren vor Ort erfolgen kann, wird durch die Teilnahme an Kolloquien immer wieder evaluiert und verbessert.

Die Einschreibung in den zulassungsfreien M.A. Sinologie/Chinese Studies ist jedes Semester möglich. Die Bewerbung muss fristgerecht über das Online-Bewerbungsportal der Universität erfolgen.

Die sprachlichen Voraussetzungen sind Kenntnisse des modernen Chinesisch auf dem Niveau CEFR B2 (mindestens HSK 4) sowie Grundkenntnisse im Klassischen Chinesisch. Sind letztere nicht vorhanden, können sie über ein "Learning Agreement" nachgeholt werden. Für den rein englischsprachigen Schwerpunkt "Vormodernes China" sind Englischkenntnisse auf dem Niveau CEFR B2 (IELTS 5.5-6, TOEFL 87-109) erforderlich.

Studien- und Prüfungsordnungen

Studien- und Prüfungsordnungen
Allgemeiner Teil
Besonderer Teil

Modulhandbuch
Modulhandbuch

Modulplan
Modulplan

Materialien für Studienbeginn vor SoSe 2020

Studien- und Prüfungsordnungen (Studienbeginn vor SoSe 2020)
Allgemeiner Teil (Studienbeginn vor SoSe 2020)
Besonderer Teil (Studienbeginn vor SoSe 2020)

Modulhandbuch (Studienbeginn vor SoSe 2020)
Modulhandbuch (Studienbeginn vor SoSe 2020)

Studienprogramm (Studienbeginn vor SoSe 2020)
Studienprogramm (Studienbeginn vor SoSe 2020)