Ethnologie

Vita

PD Dr. Sabine Klocke-Daffa
AUSBILDUNG UND QUALIFIKATION

2016
Habilitation in der Ethnologie, Universität Tübingen (Habitilationsschrift: "Angewandte Ethnologie. Perspektiven einer anwendungsorientierten Wissenschaft")

1998
Promotion in Ethnologie, Universität Münster (Dissertation: "Wenn Du hast, musst Du geben". Soziale Sicherung im Ritus und Alltag bei den /Hai-/Khauan, einer Nama-Gruppe des südlichen Namibias

1987
Staatsexamen, Lehramt für Die Sekundarstufe I und II (Staatsexamensarbeit:"Aktuelle Probleme der Kinderarbeit im internationalen Kontext"

1982-1985
Lehramtsstudium in Sozialwissenschaften und Spanisch, Universität Münster

1981
Magisterexamen in Ethnologie, Univ. Münster (Magisterarbeit:"Kindererziehung und Kinderarbeit in westafrikanischen Gesellschaften")

1975-1981
Studium der Ethnologie, Soziologie und Romanischen Philologie (Spanisch), Universität Münster

BESCHÄFTIGUNG

seit 2010
Akademische Mitarbeiterin am Asien-Orient-Institut / Abteilung Ethnologie der Universität Tübingen

2008-2010
Professur-Vertretung am Asien-Orient-Institut / Abteilung Ethnologie der Universität Tübingen

2006-2008
Stv. Direktorin der Kulturagentur und stv. Pressereferentin des Landesverbandes Lippe, Lehrbeauftragte der Universität Münster

2004-2006
Professur-Vertretung am Institut für Ethnologie der Universität Münster

1987-2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Lippische Landeskunde des Landesverbandes Lippe , seit 1994 als stv. Direktorin und stv. Kulturreferentin, Lehrbeauftragte der Universität Münster

1983-1985 und 1986-1987
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Völkerkunde der Universität Münster

MITGLIEDSCHAFTEN

International Union of Anthropological and Ethnological Sciences (IUAES)

Deutsche Gesellschaft für Kultur- und Sozialanthropologie (DGSKA)

Wissenschaftlicher Beirat und Kuratorium des Frobenius-Instituts Frankfurt

Sonderforschungsbereich 1070 RessourcenKulturen

Wissenschaft Lernen und Lehren (WILLE)

Gründungsmitglied des Interdisciplinary Centre for Global South Studies, Universität Tübingen

Gründungsmitglied des Center for Religion, Culture and Society (CRCS)

Assoziiertes Mitglied des Projektes "Ethische Implikationen des IT-Exports nach Subsahara-Afrika (ELISA)" des Ethikzentrums der Universität Tübingen