Alte Geschichte

Dr. Jonas Borsch

Akademischer Mitarbeiter

Kontakt

Keplerstr. 2, Raum 46, 72074 Tübingen

07071 / 29 77693

jonas.borschspam prevention@adw.uni-heidelberg.de

jonas.borschspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechstunde

  • nach Vereinbarung

Historisch-philologischer Kommentar zur Weltchronik des Johannes Malalas

(Heidelberger Akademie der Wissenschaften)

seit September 2015
Akademischer Mitarbeiter

Heidelberger Akademie der Wissenschaften im Rahmen des Akademien-Projektes "Historisch-philologischer Kommentar zur Chronik des Johannes Malalas"

2015
Promotion

Thema: „‘So fest es bisher auch gestanden‘. Erdbeben im östlichen Mittelmeerraum als Gegenstand gesellschaftlichen Deutens und Handelns (5. Jahrhundert v.Chr. – 6. Jahrhundert n.Chr.).“

2011-2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

SFB 923 „Bedrohte Ordnungen“

April 2011
Magister Artium in Trier

Thema der Abschlussarbeit: "Ein- und zweischiffige römische Forumsbasiliken in Italien und den Nordwest-Provinzen"

Studium der Fächer Klassische Archäologie und Geschichte an der Universität Trier

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Klassisches Griechenland
  • Spätantike
  • frühbyzantinische Chronistik
  • historische Katastrophenforschung
  • Körpergeschichte

Aktuelle Forschungsprojekte

Publikationen

Monographien

  • Erschütterte Welt. Soziale Bewältigung von Erdbeben im östlichen Mittelmeerraum der Antike (Bedrohte Ordnungen 11). Tübingen : Mohr Siebeck 2018.

Herausgeberschaft

  • Die Weltchronik des Johannes Malalas im Kontext spätantiker Memorialkultur (Malalas-Studien 3 / hrsg. mit O. Gengler, M. Meier). Stuttgart : Steiner 2019.
  • Erdbeben in der Antike. Deutungen – Folgen – Repräsentationen (Bedrohte Ordnungen 4 / hrsg. mit L. Carrara). Tübingen : Mohr Siebeck 2016.

Kommentar

  • Online-Kommentar zur Weltchronik des Johannes Malalas, Buch XVII und XVIII (bearb. von M. Meier, J. Borsch, L. Carrara, O. Gengler, K. Georgousaki, Ch. Radtki, F. Schulz).

Aufsätze

  • Disasters and Resilience: Mediterranean and Middle East, in: G. Bankoff, M. Meier (Hrsg.), A Cultural History of the Environment, Bd. 1, 3500 BC to 400 AD (zum Druck angenommen).
  • Schriftliche Bildnisse. Personalisierte Erinnerung in Malalas’ Porträts, in: Borsch/Gengler/Meier 2019 (s.o.), 49–81.
  • Einleitung: Malalas im Kontext spätantiker Memorialkultur (mit O. Gengler), in: Borsch/Gengler/Meier 2019 (s.o.), 9–17.
  • Naturphänomen, Vorzeichen, Gottesstrafe? Deutung und Aufarbeitung von Katastrophen zwischen klassischem Altertum und Spätantike (mit L. Carrara), in: D. Schmidt / J. Singer / R. Wolf (Hrsg.), Bedrohte Ordnungen. Konzepte, Materialien und Arrangements für den Geschichtsunterricht, Wochenschau : Schwalbach/Ts. 2018, S. 48-69.
  • Diplomaten und Anekdoten. Mündliche Quellen bei Malalas? (mit Ch. Radtki-Jansen), in: L. Carrara, M. Meier, Ch. Radtki-Jansen (Hrsg.): Die Weltchronik des Johannes Malalas. Quellenfragen (Malalas-Studien 2). Stuttgart : Steiner 2017, S. 235–259.
  • Zwischen Natur und Kultur: Erdbeben als Gegenstand der Altertumswissenschaften (mit L. Carrara), in: Borsch/Carrara 2016 (s.o.), S. 1–13.
  • "Und jetzt ist Meer, wo vorher Land war". Wahrnehmungen von Beschleunigung und Verdichtung in unruhigen Zeiten (mit S. Stern), in: E. Frie, M. Meier (Hrsg.): Aufruhr – Katastrophe – Konkurrenz – Zerfall. Bedrohte Ordnungen als Thema der Kulturwissenschaften (Bedrohte Ordnungen 1), Tübingen 2014, S. 229–248.

Rezensionen, Berichte, Sonstiges

Vorträge

Vorträge

  • 17.03.2019 – "God’s Wrath over Antioch, 526-528 CE: The End of a Metropolis?" Vortrag im Rahmen der Tagung "Shifting Frontiers XIII: Communal Responses to Local Disaster: Economic, Environmental, Political, Religious", 14.–17. März 2019, Claremont McKenna College, CA.
  • 05.10.2018 – "Heilsame Ängste. Katastrophen als ordnungsstiftende Kräfte bei Johannes Malalas", Vortrag im Rahmen der Tagung "Ordnung durch Emotionen. 8. Kleine Mommsen-Tagung", Universität Köln, 04.–06.Oktober 2018.
  • 09.03.2018 – "Stabilization through Memory. Remembering Emperors in John Malalas", Vortrag im Rahmen der Tagung "Roman Cultural Memory III : cultural memory under the Empire", 07.–09. März 2018, University of São Paulo.
  • 06.07.2016 – "Conceptions of Disaster in John Malalas: The Example of Food Shortage and Famine", Vortrag im Rahmen des International Medieval Congress, 04.–07. Juli 2016, University of Leeds.
  • 21.11.2015 – "Imperial aid as a proof of superiority. The role of inter-city rivalry in Aelius Aristides’ orationes on earthquakes", Vortrag im Rahmen der Tagung "Individual and Community in Urban Upheavals: Hellenistic and Roman Asia Minor", 20.–21.11.2015, University of Chicago.