Prof. Dr. Jörg Robert

Publikationen

Monographie

Poetologie im Prosaroman. Fortunatus – Wickram – Faustbuch. Würzburg 2018.

Herausgeberschaft

zusammen mit Hartmut Bleumer: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik Heft 189 (März 2018): „Elevationen der Autorschaft“.

Aufsätze

Johannes Reuchlin und Graf Eberhard im Bart. In: Jörg Robert, Evamarie Blattner, Wiebke Ratzeburg (Hgg.): „Ein Vater neuer Zeit“ – Reuchlin, die Juden und die Reformation. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Stadtmuseum Tübingen. (28.10.2017–18.02.2018) Tübingen 2017, S. 32–43.

zusammen mit Jan Stellmann und Moritz Strohschneider: Dichten mit Gott – Schreiben über Gott. Eine Einleitung. In: LiLi 189 (2018), S. 3–17.

Netzwerk und Werkpolitik: Martin Opitz und der Zürcher Literaturstreit (Gottsched – Bodmer/Breitinger – Triller). In: Stefanie Arend (Hg.): Autorschaft und Konstellationen – Martin Opitz’ Netzwerke. Berlin/Boston [Erscheint 2019]

Geisterexperimente in Andreas Gryphius‘ Cardenio und Celinde. In: Oliver Bach und Astrid Dröse (Hgg.): Andreas Gryphius (1616–1664): Zwischen Tradition und Aufbruch. [erscheint vorauss.] Berlin/Boston 2019

Lexikonartikel

Ernst Gottlieb von Berge. In: Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon. Frühe Neuzeit 1620–1720, Sp. 555–559.  

Rezensionen

Ein Verbrechen im Herbst. Rezension zu Markku Ropponen: Faule Finnen fangen keine Fische [Kuhala ja takapihojen tuonenvarjo]. Aus dem Finnischen von Stefan Moster. München, Zürich: Piper, 2014. 351 S. In: Jahrbuch für finnisch-deutsche Literaturbeziehungen 46 (2014), S. 190–191.

Eine multimediale Reise in eine vergangene Zeit. Rezension zu Juhani Seppovaara: Ansichten eines Lebens [Elämän kortit]. Aus dem Finnischen von Gabriele Schrey-Vasara. Berlin: Neofelis, 2014. 191 S. In: Jahrbuch für finnisch-deutsche Literaturbeziehungen 47 (2015), S. 188-189.

Multikulturelles Finnland? Rezension zu Johanna Domokos (Hg.): Invasion Paradies. Lesebuch über die Möglichkeiten, Finne zu sein. Budapest: Pluralica, 2014. 438 S. In: Jahrbuch für finnisch-deutsche Literaturbeziehungen 47 (2015), S. 242-243.

Rezension zu: Andre Horch, Buchwidmungen der Frühen Neuzeit als Quellen der Stadt-, Sozial-, und Druckgeschichte. Kritische Analyse der Dedikationen in volkssprachlichen Mainzer Drucken des 16. Jahrhunderts unter Verwendung statistischer, netzwerkanalytischer und textinterpretatorischer Methoden. Mainz 2014. In: Wolfenbütteler Renaissance Mitteilungen 36 (2015), S. 39-43.