Deutsches Seminar

Sprachliche Heterogenität in der Schule

Zusatzqualifikation für Deutsch als Zweitsprache und sprachbildenden Unterricht

 

Projektleitung

Prof. Dr. Doreen Bryant
Deutsches Seminar, Wilhelmstr. 50, R 545, 72074 Tübingen
Kontakt: doreen.bryantspam prevention@uni-tuebingen.de

Koordination und Mentoring
Slavica Stevanović, M.A.
Deutsches Seminar & Tübingen School of Education, Wilhelmstr. 31, R 303, 72074 Tübingen
Kontakt: slavica.stevanovicspam prevention@uni-tuebingen.de

Studentische Hilfskräfte/Beratung
Deutsches Seminar, Wilhelmstr. 50, R 544, Tel. 29-74272
Aus gegebenem Anlass findet ab sofort keine persönliche Beratung mehr statt, sondern nur per E-Mail.
Diana Weskott
Kontakt: diana.weskottspam prevention@student.uni-tuebingen.de
Elisa Heinzmann
Kontakt: elisa.heinzmannspam prevention@student.uni-tuebingen.de
 

 

Anforderungen

Theorieteil (13 ECTS):

4 reguläre Veranstaltungen à 3 ECTS (z. B. 2 Vorlesungen + 2 Seminare, 1 Vorlesung + 3 Seminare) + 1 Blockseminar (1 ECTS). Die Veranstaltungen können in nur einem Semester oder verteilt über mehrere Semester hinweg besucht werden.

Praxisteil (3 ECTS):

Schulpraxiseinsatz von mindestens 10 Doppelstunden (ungefähr einmal pro Woche eine Doppelstunde, je nach Absprache mit der zuständigen Lehrkraft, entspricht ca. drei Monaten) inkl. des Schreibens eines Reflexionsportfolios.
 

Ablauf
Lehrangebote (Theorieteil)

Nur im Sommersemester

Weitere Lehrangebote (Winter- und Sommersemester)

Praxisphase
In der Regel von ca. September bis Ende des Schuljahres (je nach Absprache mit der Schule).

  • Praxiseinsatz an einer der Kooperationsschulen (u. a. in Tübingen, Reutlingen, Rottenburg, Bad Urach ..., 3 ECTS)

 

Bewerbungsmodalitäten

Die Zusatzqualifikation startet jeweils zum Sommersemester. Bewerbungen mit Motivationsschreiben (ca. 1 A4-Seite) und Kurzlebenslauf an slavica.stevanovicspam prevention@uni-tuebingen.de

Für allgemeine Ablauffragen wenden Sie sich zunächst an die studentischen Hilfskräfte (Kontaktmöglichkeit und Sprechzeiten s. oben).