Prof. Dr. Sarah Dessì Schmid

Publikationen

Monographien

2005: Ernst Cassirer und Benedetto Croce, die Wiederentdeckung des Geistes. Ein Vergleich ihrer Sprachtheorien, Tübingen/Basel: Francke. 2. durchges. Auflage (2011) [Rezensionen: J. Albrecht (2008), in: Italienisch 60, 116-119; R. Schmitt-Riese (2008), in: Romanistisches Jahrbuch 58 (2007), 199-203].

2014: Aspektualität – Eine onomasiologisches Modell am Beispiel der romanischen Sprachen, Berlin et al.: De Gruyter (Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie, Hrsg. von C. Poltzin-Haumann und W. Schweickard, 382).

In Vorbereitung: Einführung in die Morphologie des Italienischen, erscheint in der Reihe Romanistische Arbeitshefte, Hrsg. von V. Noll und G. Veldre-Gerner, Berlin et al.: De Gruyter (vorgesehene Publikation 2018).

Herausgebertätigkeit

2009: Zeichen setzen – Konvention, Kreativität, Interpretation. Hrsg. mit I. Baumann, N. Bender, C. Blauth-Henke, S. Schneider, P. Obrist, V. Vincis, E. Winter-Froemel, Bonn: Romanistischer Verlag.

2010: Brigitte Schlieben-Lange: Kleine Schriften. Eine Auswahl zum 10. Todestag. Hrsg. und eingeleitet mit A. Fausel und J. Hafner, Tübingen: Narr.

2011a: Rahmen des Sprechens – Beiträge zur Valenztheorie, Varietätenlinguistik und Kognitiven Semantik. Peter Koch zum 60. Geburtstag. Hrsg. und eingeleitet mit U. Detges, P. Gévaudan, W. Mihatsch, R. Waltereit, Tübingen: Narr.

2011b: Koineisierung und Standardisierung in der Romania. Hrsg. und eingeleitet mit J. Hafner und S. Heinemann, Heidelberg: Winter. (Rezension: D. Stellmacher, in: Dialectologia et Geolinguistica. Journal of the International Society for Dialectology and Geolinguistics, 20 (2012), 132-137.)

2017: Romanische Sprachgeschichte und Übersetzung. Hrsg. und eingeleitet mit H. Aschenberg, Heidelberg: Winter (Studia Romanica, 206).

Artikel und Beiträge zu Sammelbänden

(auf Einladung * und begutachtet **)

1997: „Humboldt, Hegel e il linguaggio: individuazione di un tracciato storiografico“, in: Bollettino della Società Filosofica Italiana, 160, I, 1997, 11-25.

1998: „Sul linguaggio e sull’alterità: osservazioni sulle Sprachtheorien di Humboldt e di Hegel“, in: PhiN (Philologie im Netz, http://www.fu-berlin.de/phin/), 5, 1-24.

2003a: „Il ‚genio‘ della lingua italiana. Osservazioni intorno alla teoria linguistica di Francesco Algarotti e alla sua importanza nella polemica contemporanea sull’identità e sui lineamenti della lingua italiana in movimento“, in: R. Grimm/P. Koch/T. Stehl/W. Wehle (Hrsg.): Italianità. Ein literarisches, sprachliches und kulturelles Identitätsmuster. Tübingen: Narr, 49-63.

2003b: „Der ‚reine Begriff‘ und die idealistische Philologie. Zu Cassirers und Croces Verständnis der Wissenschaft“, in: F. Estelmann/P. Krügel/O. Müller (Hrsg.): Traditionen der Entgrenzung. Beiträge zur romanistischen Wissenschaftsgeschichte, Frankfurt am Main [u.a.]: Peter Lang (Sprache, Mehrsprachigkeit und sozialer Wandel), 105-119.

2004**: „Das Zeichen in der Sprachtheorie Benedetto Croces“, in: G. Haßler/G. Volkmann (Hrsg.): History of Linguistics in Texts and Concepts. Geschichte der Sprachwissenschaft in Texten und Konzepten, 2 Bde., Münster: Nodus, II, 699-713.

2006: „La critica di Benedetto Croce alle categorie retoriche“, in: R. Franceschini/ R. Stillers/M. Moog-Grünewald/F. Penzenstadler/N. Becker/H. Martin (Hrsg.): Retorica: Ordnungen und Brüche, Tübingen: Narr, 55-69.

2010a**: „Modal Uses of the Italian imperfetto and the Spanish imperfecto: A Comparison“, in: M. Becker/E. Remberger (Hrsg.): Modality and Mood in Romance: Modal Interpretation, Mood Selection, and Mood Alternation, Tübingen: Niemeyer/De Gruyter, 39-66.

2010b: „Dem Denken Raum geben – Einleitung der Herausgeber“, mit A. Fausel und J. Hafner, in: B. Schlieben-Lange: Kleine Schriften. Eine Auswahl zum 10. Todestag, Tübingen: Narr, XI-XX.

2011a**: „Ernst Cassirer's and Benedetto Croce's Theories of Language in comparison“, in: G. Haßler (Hrsg.): History of Linguistics 2008. Selected papers from the eleventh International Conference on the History of the Language Sciences ICHoLS XI), 28. August – 2. September 2008, Potsdam, Amsterdam [u.a.]: Benjamins (Studies in the History of the Language Sciences 115), 341-358.

2011b: „Progressive periphrastische Konstruktionen: Skizze einer Neuinterpretation am Beispiel des Italienischen“, in: S. Dessì Schmid/U. Detges/P. Gévaudan/W. Mihatsch/R. Waltereit (Hrsg.): Rahmen des Sprechens – Beiträge zu Valenztheorie, Varietätenlinguistik, Kreolistik, Kognitiver und Historischer Semantik. Peter Koch zum 60. Geburtstag, Tübingen: Narr, 255-269.

2011c: „Einleitung“, mit U. Detges, P. Gévaudan, W. Mihatsch und R. Waltereit, in: Dies.: Rahmen des Sprechens – Beiträge zu Valenztheorie, Varietätenlinguistik, Kreolistik, Kognitiver und Historischer Semantik. Peter Koch zum 60. Geburtstag, Tübingen: Narr, XIII-XXV.

2011d*: „Il catalano ad Alghero: riflessioni di linguistica interna e esterna intorno al sistema verbale dei tempi del passato”, in: C. Blauth-Henke/M. Heinz (Hrsg.): Où en sont les études des langues régionales ou minoritaires en domaine roman? Données - méthodes - modèles de description, Tübingen: Stauffenburg (DeLingulis), 35-58.

2011e: „Inquietudine terminologica e categoriale: per un approccio onomasiologico al sistema aspettuale dell’italiano“, in: M. Selig/G. Bernhard (Hrsg.): Sprachliche Dynamiken. Das Italienische in Geschichte und Gegenwart, Frankfurt am Main [u.a.]: Peter Lang (Studia romanica et linguistica), 51-84.

2011f: „Einleitung“, mit J. Hafner und S. Heinemann, in Dies.: Koineisierung und Standardisierung in der Romania, Heidelberg: Winter, 7-11.

2012a*: „Dalla memoria al sogno. Sulla semantica dell’imperfetto modale in italiano“, in: A. Thornton/M. Voghera (Hrsg.): Per Tullio De Mauro, Roma: Aracne, 83-105.

2012b**: „Perifrasi modali in italiano“, in: La lingua italiana VIII, 149-164.

2013*: „Die Rolle der Orthographie in der Standardisierung: Katalanisch und Sardisch“, mit D. Marzo, in: F. Biddau (Hrsg.): Die geheimen Mächte hinter der Rechtschreibung. Erfahrungen im Vergleich, Frankfurt am Main [u.a.]: Peter Lang, 113-143.

2014 (2008)*: „Geschichte des Geistes – Geschichte Neapels: Benedetto Croce und die Historiographie“, mit J. Hafner, in: W. Oesterreicher/M. Selig (Hrsg.): Geschichtlichkeit von Sprache und Text. Philologien – Disziplingenese – Wissenschaftshistoriographie, Paderborn: Fink, 231-254.

2014: „Normazione e purismo: storia di un matrimonio di convenienza“, mit J. Hafner, in: E. Schafroth/M. Selig (Hrsg.): La lingua italiana dal Risorgimento a oggi - Das Italienische nach 1861. Unità nazionale e storia linguistica – Nationale Eingung und italienische Sprachgeschichte, Frankfurt am Main [u.a.]: Peter Lang (Studia romanica et linguistica).

2016a*: „Zwei Thesen zur Beziehung zwischen Kunst, Sprache und Erkenntnis. Ernst Cassirer und Benedetto Croce“, in: Romanische Studien 4, 2016, 673-715.

2016b**: „Die italienischen und französischen Akademien als Zentren frühneuzeitlicher höfischer Sprachdiskussion“, mit J. Hafner, vorgesehen in: J. Balsamo/A. K. Bleuler (Hrsg.): Höfe als Laboratorien der Volkssprachigkeit (1480-1620) / Les cours: lieux d’ élaboration des langues vernaculaires (1480-1620), Genf: Droz, 381-418.

2017a: „Romanische Sprachgeschichte und Übersetzung ­– einige Überlegungen“, mit H. Aschenberg, in: H. Aschenberg/S. Dessì Schmid (Hrsg.): Übersetzung und romanische Sprachgeschichte, Heidelberg: Winter (Studia Romanica, 206), 9-40.

2017b: „Qu’est-ce que « le néant »? Grammatische Kategorien im Wandel: zwischen Korpusanalyse und philologischer Arbeit“, in: G. Kaiser/H. Völker (Hrsg.): Philologie und Grammatik, Berlin et al.: De Gruyter (Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie), 225-251.

2017c: „Reine Theorie – Hybride Praxis. Purismus in der italienischen Sprachgeschichte“, in: A. Lohöfer/K. Süselbeck (Hrsg.): Streifzüge durch die Romania: Festschrift für Gabriele Beck-Busse zum 60. Geburtstag, Stuttgart: Ibidem, 67-94.

2018: „Eine Insel auf der Insel: Geschichte und Vitalität des Katalanischen in L'Alguer“, erscheint in Stuttgart: Ibidem.

Eingereicht (2011) 2016*: „Zwei Thesen zur Beziehung zwischen Kunst, Sprache und Erkenntnis: Ernst Cassirer und Benedetto Croce“, erscheint in Heidelberg: Winter.

Lexikonartikel und Sonstiges

(auf Einladung *)

2009*: „Ernst Cassirer“; Revision des Artikels von Prof. Dr. Schlieben-Lange für die Neuauflage von H. Stammerjohann/J. Kerr (Hrsg.): Lexicon Grammaticorum. Who is who in the History of World Linguistics, Tübingen: Niemeyer, 266-268.

Angenommen 2012*: „American Structuralism / Amerikanischer Strukturalismus“, in: J. Kabatek/B. Kortmann (Hrsg.): The Theories and Methods in Linguistics (Dictionaries of the Language and Communication Sciences, WSK), Berlin/New York: de Gruyter.

Angenommen 2012*: „Ordinary Language Philosophy / Philosophie der Alltagssprache“, in: J. Kabatek/B. Kortmann (Hrsg.): The Theories and Methods in Linguistics (Dictionaries of the Language and Communication Sciences, WSK), Berlin/New York: de Gruyter.

Angenommen 2012*: „Ideal Language Philosophy / Philosophie der idealen Sprache“, in: J. Kabatek/B. Kortmann (Hrsg.): The Theories and Methods in Linguistics (Dictionaries of the Language and Communication Sciences, WSK), Berlin/New York: de Gruyter.

(2016)*: „L’Algherese“, in: E. Blasco Ferrer/P. Koch/D. Marzo (Hrsg.): Manuale di linguistica sarda, Berlin/New York: De Gruyter (Manuals of Romance Linguistics), 460-475.

Rezensionen

1998: Rez. zu P. Casalegno: Filosofia del linguaggio. Un’introduzione, Rom, 1997, in: Bollettino della Società Filosofica Italiana, 164, II, 122-124.

2004: Rez. zu A. Sanzo: L’officina comunista: Enrico Berlinguer e l’educazione dell’uomo (1945-1956), Rom, 2003, in: PhiN (Philologie im Netz, http://www.fu-berlin.de/phin/), 1, 83-86.