Slavisches Seminar

Mit großer Freude teilen wir mit, dass Claudia Dathe, die lange Zeit auch an unserem Seminar tätig war und u.a. das Projekt TRANSTAR koordiniert hat, am 30. September 2022 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier  mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wird.

Ferner gratuliert das Slavische Seminar Claudia Dathe ganz herzlich zum Europäischen Übersetzerpreis, der ihr am 27. September 2022 zuerkannt wurde und der am 11. November feierlich überreicht wird.

 

Wiederholungskurs Russisch

  • Direkt vor Semesterbeginn bieten wir einen zusätzlichen zweiwöchigen Russischkurs an. Er ist für alle Studierende gedacht, die mindestens ein Jahr Russisch gelernt haben und Ihre Kenntnisse auffrischen, bzw. systematisieren möchten. Der Kurs wird von Frau Wassilina Tisch geleitet und findet vom 4. bis zum 14. Oktober täglich (außer Sa und So) von 16 - 20 Uhr in Hörsaal 426 statt. Bitte melden Sie sich für den Kurs im Sekretariat des Slavischen Seminars an (per E-Mail slavistikspam prevention@uni-tuebingen.de oder telefonisch +49 7071 29-78492).

Wintersemester 2022/23

  • Die Lehrveranstaltungen des Wintersemesters sind online. Bitte beachten Sie, dass wie schon im letzten Semester fast alle Lehrveranstaltungen in Präsenz stattfinden werden. Sie sollten also, wenn Sie bei uns studieren, im Sommersemester in Tübingen (oder Umgebung) anwesend sein.
  • Eine Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen ist vom 1. September bis zum 14. Oktober 2022 möglich, für Erstsemester gilt eine verlängerte Anmeldefrist bis zum 31. Oktober 2022.

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

  • Die Sprechstunden der Lehrenden in der vorlesungsfreien Zeit finden Sie hier.

Ukraine

Hilfsangebote

Interviews

  • Interview mit Klaus Gestwa zum Thema "Krieg in der Ukraine – Folgen für die Geschichtswissenschaft" (17. Juni 2022)
  • Artikel von Karolina Kolpak und Aleksandra Konarzewska zum Thema "Putin in uns selbst – was es im Hinblick auf die künftige Rezeption russischer Kultur braucht, ist mehr (selbst-)kritische Reflexion" in der NZZ (25. Mai 2022)
  • Interview mit Schamma Schahadat zum Thema "Wie der Ukraine-Krieg die Arbeit des Slawischen Seminars verändert" (12. April 2022)
  • Interview mit Claudia Dathe zu Sanktionen gegen Russland (16. März 2022)
  • Interview mit Klaus Gestwa zum Thema "Keine Rücksicht auf diplomatische Spielregeln: Putin auf historischer Mission" (Februar 2022)

Stellungnahmen

  • Erklärung des Slavischen Seminars und des Instituts für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde (24. Februar 2022)
  • Offener Brief russischer Wissenschaftler und Journalisten zum Krieg in der Ukraine (deutsche Übersetzung) (24. Februar 2022)
  • Stellungnahme der Slavic Linguistic Society (24. Februar 2022)
  • Stellungnahme des Verbands der deutschen Slavistik (26. Februar 2022)
  • Offener Brief des PEN: 1000 Autoren verurteilen Russlands Einmarsch in die Ukraine (27. Februar 2022)
  • #SkipPutin. Sprechen Sie mit den Russen (5. März 2022)
  • Stellungnahme von Mitgliedern des PEN Ukraine (18. März 2022)
  • Aufruf deutscher und internationaler Historiker "Völ­ker­mord in der Ukraine und deut­sche his­to­ri­sche Verantwortung" (21. Juni 2022)

Informationen für Anfängerinnen und Anfänger