Institut für Medienwissenschaft

11.05.2016

Radio Micro-Europa: Sendung (89) „Ursachen der Flüchtlingskrise“ am Montag, den 16. Mai 2016 von 15 bis 16 Uhr im Freien Radio Wüste Welle 96,6 – Kabel: 97,45 Mhz

Moderation: Theresa Krampfl

Der Link zum Anhören im Internet: http://vergil.uni-tuebingen.de/microeuropa/

www.micro-europa.de/

Moderation: Theresa Krampfl

Technik: Fabian Schaller

Redaktion: Ulrich Hägele

Die heutige Sendung besteht aus zwei längeren Beiträgen – beide sind als Werkstücke im Bachelor-Studiengang Medienwissenschaft an der Uni Tübingen entstanden.

01 Der erste Beitrag beschäftigt sich mit einer spannenden Frage, die uns alle betrifft: Wie weit ist jeder einzelne von uns mit verantwortlich für die Flüchtlingskrise? Und: Inwiefern ist Europa Verursacher dieser Krise? Waffenexporte, Konsumverhalten oder Ausbeutung – mögliche Faktoren, die uns und vor allem Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, in diese Situation gebracht haben. „Wenn das Elend anklopft" – ein Radio-Feature von Svitlana Magazova.

02 Jeanne Sidney Lutz hat sich für ihre Bachelorarbeit längere Zeit mit der Stadt Pforzheim und ihren Asylsuchenden beschäftigt. Pforzheim liegt nord-westlich von Stuttgart und hat rund 116.000 Einwohner. In den letzten Monaten sind sehr viele Flüchtlinge dort angekommen. Die Unterbringung war nicht immer einfach. Auch jetzt kämpft die Stadt noch mit überfüllten Flüchtlingsunterkünften. Es gibt aber trotzdem auch positive Seiten: Zum Beispiel das Pforzheimer Willkommensbündnis. Die Stadt will damit weltoffen sein und zuwandernde Menschen willkommen heißen.

Musik

01 Thüringer 3 – Folklang (live in Tübingen, 7. Mai 2016)

02 Better Than it Sounds – Folklang (live in Tübingen

Zurück