Institut für Medienwissenschaft

09.09.2014

Verstehen und Verständigung

14. Internationaler Kongress der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS) an der Universität Tübingen vom 23. bis 26. September 2014

Der 14. Internationale Kongress der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS) will den Phänomenen des Verstehens und der Verständigung in ihren Möglichkeiten, Grenzen und gegenseitigen Bedingungsverhältnissen nachgehen und insbesondere die unterschiedlichen Medien der Verständigung in transkultureller Perspektive in den Blick nehmen. Den Ausgangspunkt bildet dabei die Annahme, dass der verstärkte Einsatz multimedialer und multimodaler Formen der Kommunikation in einer zunehmend global ausgerichteten, damit aber zugleich heterogener werdenden Kultur veränderte Bedingungen der transkulturellen Verständigung geschaffen hat, die ein erneutes Nachdenken über die hermeneutischen Voraussetzungen von Verstehen und Verständigung erforderlich machen.

Kongress-Organisation:
Prof. Dr. Klaus Sachs-Hombach
Eberhard Karls Universität Tübingen
Institut für Medienwissenschaft
Wilhelmstraße 50
72074 Tübingen

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
http://www.semiose.de/index.php?id=765,45

Zurück