Dr. Dr. Matthias Mayer

Privatdozent

Universität Tübingen
Philosophisches Seminar
Bursagasse 1
D - 72070 Tübingen




matthias.mayerspam prevention@uni-tuebingen.de





 

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der Philosophie
  • Philosophie der Geschichte
  • Politische Philosophie/Theologie
  • Metaphysik/Ontologie
  • Naturphilosophie
  • Ethik/Sozialethik

Curriculum Vitae

2012 Habilitation in Philosophie (Universität Tübingen)
2006 Promotion in Philosophie (Universität Tübingen)
2001 Promotion in Katholischer Theologie (Universität Tübingen)
  Studium der Katholischen Theologie und Philosophie in Tübingen und Rom

 

Publikationen (Auswahl)

"Glaube, Wissen und monotheistische Religionen in Habermasʼ monumentaler Geistesgeschichte". In: Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften, 63/1 (2021), pp. 91-99.

"«Dialektische Umwege» – Neue Quellen und Forschungen zu Ernst Blochs «Leipziger Vorlesungen»". In: Latenz. Journal für Philosophie und Gesellschaft, Arbeit und Technik, Kunst und Kultur, 4 (2019), pp. 169-198.

"Heimat in der multikulturellen Gesellschaft. Überlegungen im Anschluss an Ernst Bloch". In: Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften, 60/1 (2018), pp. 45-53.

"«Der Blick des Anderen» – Machtkonstellationen aus existenzphilosophischer Perspektive: Sartres Weg vom Individuum zur Gruppe". In: Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik. Zeitschrift für Theorie und Praxis der Gruppenanalyse, 53/3 (2017), pp. [239]-256.

Objekt-Subjekt. F. W. J. Schellings Naturphilosophie als Beitrag zu einer Kritik der Verdinglichung. Bielefeld: transcript, 2014, 383 pp. (Edition Moderne Postmoderne).
Rezensiert in:
- Wiener Jahrbuch für Philosophie, 49 (2017), pp. 152-159 (Wolfdietrich Schmied-Kowarzik).
- Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften, 59/4 (2017), pp. 567-569 (Wolfdietrich Schmied-Kowarzik).
- Hegel-Studien, 49 (2016), pp. 289-291 (Peter Neumann).
- GEA, 15.04.2014, p. 22 (Ulrich Berger).