Philosophisches Seminar

Aktuelles

07.12.2009

Preisausschreiben Psychoanalytische Philosophie- und Wissenschaftsgenealogie

 

Preisausschreiben

Psychoanalytische Philosophie- und Wissenschaftsgenealogie

von Psychoanalyse und Philosophie e. V.

(Gründungsmitglied der Akademie für Psychoanalyse und Psychosomatik Düsseldorf e. V.)

 

um ein Preisgeld von 2000 Euro

 

gespendet von der Stiftung zur Förderung der Philosophie (Korschenbroich) und der

Anton Betz-Stiftung der Rheinischen Post e. V. (Düsseldorf).

Verbindlicher Textbezug:

17. Vortrags- und Diskussionsprotokoll vom 20. März 1907 der Psychologischen Mittwoch-Gesellschaft (in: Protokolle der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung, Band 1, Frankfurt/M.: Suhrkamp 1976, 138 – 144)

Aufgabenstellung:

Ermitteln Sie die Voraussetzungen und Folgen der im angegebenen Text dokumentierten, psychoanalytisch unterschiedlichen philosophie- und wissenschaftsgenealogischen Voten und überprüfen Sie deren Tragweite und Tragfähigkeit.

Orientierungsliteratur:

Elke Mühlleitner: Biographisches Lexikon der Psychoanalyse. Die Mitglieder der Psychologischen Mittwoch-Gesellschaft und der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung 1902 – 1938, Tübingen: edition diskord 1992;

Rudolf Heinz: „Man sägt am Ast, auf dem man sitzt?“ Elemente einer psychoanalytischen Wissenschaftsgenealogie traumatologischer Observanz, in: André Karger (Hg.): Trauma und Wissenschaft, Psychoanalytische Blätter, Band 29, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2009, 157 - 175.

Rudolf Heinz: Psychoanalyse II, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie, hg. von J. Ritter, K. Gründer, Band 7 (P – Q). Basel: Schwabe & Co. 1989, 1572 – 1590 (nur bis 1980).

Zur Akquise potentieller BewerberInnen haben wir angeschrieben:

philosophische und psychoanalytische Institutionen.

Bewerbungsanmeldung bei der Vereinsadresse:

Psychoanalyse und Philosophie e. V.

(Prof. Dr. phil. Christoph Weismüller)

Am Dammsteg 54

40591 Düsseldorf

Tel.: 0211 - 228172

E-Mail: mailspam prevention@psychoanalyseundphilosophie.de

PsaPhilosophiespam prevention@aol.com

Anmeldeschluss: 31. 01. 2010

Zeitraum für die Abfassung der Beiträge ab Anmeldeschluss: 7 Monate

Einsendeschluss: 31. August 2010

Erwünschter durchschnittlicher Beitragsumfang: 20 Seiten (1,5-zeilig)

Übertragungsform der Beiträge: E-Mail oder postalisch als CD, Textausdruck.

Die Publikation des prämierten Beitrags ist in unserem Jahrbuch vorgesehen (Psychoanalyse und Philosophie. Pathognostica, Düsseldorf: Peras).

Zurück