Philosophisches Seminar

Aktuelles

05.11.2010

Vortrag am 11. Januar

Christian Damböck — Wilhelm Diltheys empirische Philosophie und der rezente Methodenstreit in der analytischen Philosophie

Dr. Christian Damböck
Vor trag: 11. Januar 2011
Ort: Forum Scientiarum, Hörsaal
Zeit: 18 Uhr


Abstract Wilhelm Diltheys Epistemologie war konzipiert als eine konsequen tere und nicht-reduktionistische Spiel art des Empirismus, die dadurch zustande kam dass Dil they die Kon zepte und Ideen des mensch li chen Geis tes als eigen stän dige empirische Objekte betrachtete. Dadurch dass sich Phi lo so phie mit die sen „Tat sa chen des Bewusst seins“ befasst wird sie, für Dil they, zu einer empirischen Wissenschaft. Ihre Methoden sind die Methoden der Psychologie, der Soziologie und der Geschichtswissenschaft. Diese Position Diltheys wird zunächst im Kontext der mit ihr konkurrierenden philosophischen Pro­gramme beschrieben: Metaphysik, (klassischer) Empirismus und (Neu-)Kantianismus; dann wird Diltheys Programm verglichen mit rezenten Entwicklungen einer empirischen Philosophie wie van Fraas sens Neo-Empirismus, experimentelle Philosophie und die Sozio­logie philosophischen Wissens.

Zurück