Philosophisches Seminar

Aktuelles

27.01.2020

Vortrag. Prof. Ruth Sonderegger: „Waffen des Schwachen“ (studentische Vortragsreihe)

Liebe Kommilitonen, liebe Dozentinnen und Dozenten, liebe Profs!
Wir freuen uns sehr, Sie zum Abschluss unserer studentischen Vortragsreihe zu einem Vortrag von Fr. Prof. Ruth Sonderegger über das Thema „Die Waffen des Schwachen – Zur Herrschaft in alltäglichen habitualisierten Praktiken und wie man sie herausfordern kann“ einzuladen.

Zeit: Mo, 27.01. – 20 Uhr;
Ort: Burse, Raum X

Beschreibung: Wo gewohnheitsmäßige Praktiken von der (philosophischen) Theorie überhaupt in den Blick genommen werden, gelten sie bzw. das in ihnen sedimentierte knowing how zwar meist als fundamental und auch als Grundlage des expliziten Wissens (knowing that), zugleich jedoch als Inbegriff des Kritikresistenten, ja Ideologischen. Denn habituelle Körpervollzüge kann man mit Argumenten kaum oder gar nicht erreichen. Gerade deshalb kommt es darauf an, nicht nur an den habitualisierten Praktiken, sondern mit ihnen Kritik zu üben. Spuren in diese Richtung finden sich u.a. bei Michel de Certeau, Michel Foucault oder Félix Guattari, aber ebenso bei vielen Feminist*innen of color. Diesen Spuren wird der Vortrag folgen.

Vor und nach den Vorträgen gibt es kostenlose Getränke und Essen!

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe der Studierendenschaft „Ragout“ statt.

Fachfremde Studierende und alle Interessierten sind natürlich herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

die Studierenden des philosophischen Seminars

 

Downloads

Zurück