Philosophische Fakultät

Nachrichtenarchiv

06.06.2011

Ausschreibung für das Studienkolleg 2011/12

Sprache und Kognition - Sprache als Schnittstelle zwischen natürlicher und kultureller Evolution. Interdisziplinäres Studienkolleg am FORUM SCIENTIARUM

Laufzeit des Studienkollegs

Oktober 2011 – Juli 2012

Infoflyer des Studienkollegs

 

Ziele und Inhalte

Das FORUM SCIENTIARUM lädt für das Studienjahr 2011/2012 fünfundzwanzig Studierende aller Fachrichtungen dazu ein, an einem zweisemestrigen Studienkolleg zum Thema "Sprache und Kognition" teilzunehmen. Das Studienkolleg ist interdisziplinär ausgerichtet. Im Zentrum des Kollegs steht dabei die Frage, inwiefern Sprache als Schnittstelle zwischen natürlicher und kultureller Evolution aufgefasst werden kann.

Im Studienkolleg werden deshalb naturwissenschaftliche und geisteswissenschaftliche Perspektiven auf Sprache miteinander verbunden werden: Wie entsteht Sprache in der Evolution? Wie sehen ihre neuronalen Grundlagen aus? Wie hängen Sprache und Denken miteinander zusammen? Inwiefern nimmt Sprache in der Entwicklung der menschlichen Kultur eine Schlüsselstelle ein? Ist die Sprachfähigkeit etwas spezifisch Menschliches? Sind Sprachen konstitutiv für die Pluralität der Kulturen?

Um diese breite Perspektive auf das Thema "Sprache und Kognition" eröffnen zu können, gliedert sich das Studienkolleg in drei thematische Blöcke: Zu Beginn steht die Auseinandersetzung mit der phylogenetischen Entwicklung von Sprache und die Frage, welche Relevanz Sprache für die Evolution des Menschen hat. Im zweiten Block stehen die Strukturen von Sprache im Zentrum und die Frage, wie Sprache als eigenständiges System und als Teil der menschlichen Kognition funktioniert. Im dritten Block wird die kulturelle Dimension und Relevanz von Sprache betrachtet. Anhand dieser drei Blöcke sollen im Studienkolleg aktuelle Forschungen aus einer breiten Auswahl von Fachwissenschaften zusammengeführt werden.

Programmablauf

Das Studienkolleg läuft parallel zum Fachstudium und setzt sich aus Seminar- und Vortragsveranstaltungen zusammen. Im Zentrum stehen eigene kleine Forschungsprojekte der Studierenden, an denen die Teilnehmenden das ganze Studienjahr über in interdisziplinär zusammengesetzten Gruppen arbeiten. Die Arbeitsgruppen werden von Mitgliedern des Beirats des FORUM SCIENTIARUM betreut.

Die Elemente des Programms im Einzelnen:

  • Auftaktakademie 04. bis 07. Oktober 2011
  • Wöchentliche Vortragsreihe namhafter Wissenschaftler verschiedener Disziplinen
  • Wöchentliches Lektüreseminar
  • Je ein Wochenendseminar pro thematischem Block
  • Projektgruppen, in denen die Teilnehmenden in interdisziplinär besetzten Gruppen das ganze Jahr über zu eigenen Themen arbeiten
  • Abschlusstagung

Die drei thematischen Blöcke des Kollegs sind:

1. Block: Evolution von Sprache (Biologie, Neurologie, Ur- und Frühgeschichte)
2. Block: Kognition und Sprache (Linguistik, Psychologie)
3. Block: Sprache und Kultur (Kultur- und Geisteswissenschaften, insbesondere Philologien und Philosophie)

Förderung

Das Programm ergänzt das jeweilige Fachstudium. Im Studienkolleg können bis zu 12 ECTS-Punkte erworben werden. Die Leistungen werden in der Regel in entsprechenden Modulen der einzelnen Studiengänge anerkannt. Maßgebend sind die Richtlinien der jeweiligen Prüfungsämter. Die Teilnehmenden müssen während des Programmjahres an der Universität Tübingen immatrikuliert sein; wir helfen auswärtigen Studierenden bei der Studienplatzvergabe.

Das FORUM SCIENTIARUM zahlt jedem Teilnehmenden eine Programmpauschale ("Büchergeld") von einmalig 500,- Euro, die für den Erwerb von Materialien für das Studienkolleg eingesetzt werden soll. Außerdem trägt das FORUM SCIENTIARUM alle Programmkosten.

Das FORUM SCIENTIARUM vermittelt Studierenden, die für das Programm nach Tübingen wechseln, für die Dauer des Kollegs einen günstigen Platz in einem interdisziplinär ausgerichteten Wohnheim.

Die Teilnehmenden erhalten am Ende des Programmjahres ein Zertifikat.

Bewerbung

Interessierte Studierende aller Fächer laden wir herzlich dazu ein, sich zu bewerben. Die Bewerbung ist formlos. Sie umfasst:

  • einen 1-seitigen tabellarischen Lebenslauf;
  • eine Kopie des Zwischenprüfungszeugnisses oder entsprechender Äquivalente;
  • ein 1-seitiges Motivationsschreiben.

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2011

Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt auf Grundlage der schriftlichen Unterlagen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Kontakt:

Dr. Niels Weidtmann
Wissenschaftlicher Leiter
FORUM SCIENTIARUM
Doblerstraße 33
72074 Tübingen

Tel.: +49-(0)7071-40716-0
Fax: +49-(0)7071-40716-20
E-Mail: info@fsci.uni-tuebingen.de

www.forum-scientiarum.uni-tuebingen.de/studienkolleg

Zurück