Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft

Kooperationen

Das Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft ist ein in Wissenschaft und Berufswelt bestens vernetztes Institut. Es kooperiert im Rahmen von Forschungs- und Studienprojekten, von praxisorientierten Lehr- und Praktikumsangeboten mit Museen, Universitäten, Hochschulen, kommunalen Einrichtungen und privaten Kulturunternehmen.

Kooperationspartner

Außeruniversitäre Forschungsinstitute

Museen

Hochschulen/Institute

Kommunen und kommunale Einrichtungen

Herrenberger Mutgeschichten

Kooperation zwischen dem LUI und der Stadt Herrenberg

Zusammen mit dem Team Bürgerschaft und Engagement der Stadt Herrenberg sammeln Studierende Geschichten von und über mutige Herrenberger*innen. Sie fragen danach, welche Rolle Mut und Zivilcourage im Alltag spielen und wie sie ihn verändern. Die gesammelten Geschichten sind die Grundlage für eine Ausstellung über die Alltagsheld*innen Herrenbergs, die im Frühjahr 2019 eröffnet werden soll. Das Projekt ist Teil des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ und gehört zum Service Learning-Angebot der Universität Tübingen.
Auf Festen in allen Teilorten Herrenbergs sammeln die Studierenden Mutgeschichten und Kontakte, von Menschen, die lieber im Privaten erzählen wollen. Im begleitenden Seminar nähern sie sich dem Thema Zivilcourage theoretisch und machen sich Gedanken zur Oral-History-Methodik. In einem zweiten Lehrformat im Wintersemester 2018/2019 dienen die gesammelten Mutgeschichten als Material für eine Ausstellung in Herrenberg, die die Studierenden selbst konzipieren und durchführen. Geleitet werden die Seminare und die Kooperation von Alexander Renz und Helen Ahner.

Projektwebsite 
Beitrag im Regio TV Böblingen über das Projekt

Tübinger Einrichtungen