Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft

Sammlung zur Sachkultur

In der Sammlung befinden sich Gegenstände, die im Laufe der Jahre gekauft und gespendet wurden oder im Zuge von Studien- und Forschungsprojekten an das Institut gelangten. Dinge des alltäglichen Gebrauchs aus den vergangenen vier Jahrzehnten stehen dort alskulturwissenschaftliches Anschauungsmaterial zur Verfügung: Töpferware, Modelle und Trachten, die aufgrund ihrer ideologischen Deutbarkeit während des Nationalsozialismus an das damalige Tübinger "Institut für deutsche Volkskunde" kamen, lassen sich dort finden. So muss die im Depot dokumentierte Sachgeschichte auch als Ausdruck der Fachgeschichte begriffen werden.