Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft

Helen Ahner, M.A.

Sprechstunde
Telefon-Sprechstunden im Semester: Mo 14 - 15 h; Do 14:30 h - 16 h
in der vorlesungsfreien Zeit: Telefon-Sprechstunden nach Vereinbarung

Sprechstunden finden aufgrund der Corona-Pandemie momentan nur telefonisch statt. Bei dringendem Bedarf für eine persönliche Sprechstunde vor Ort schreiben Sie mir eine E-Mail.

Kontakt (Büro im 5 ET)
+49(0)7071/29-74048
helen.ahnerspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechstunde
Telefon-Sprechstunden im Semester: Mo, 14 - 15 h; Do. 14:30 h - 16 h
in der vorlesungsfreien Zeit: Telefon-Sprechstunden nachVereinbarung

Studienfachberatung für BA-Studierende

Sprecherin des INSIST-Netzwerks

Forschungsinteressen

Technikgeschichte und -gegenwart, Wissens- und Wissenschaftsgeschichte, Erinnerung und Gedächtnis, Historische Ethnografie, Körper, Sport

Vita

Geboren 1990 in Oberndorf am Neckar. Studierte Empirische Kulturwissenschaft und Allgemeine Rhetorik in Tübingen und Rennes (B. A. 2014, M. A. 2017). Arbeitete während des Studiums als Tutorin am LUI und als studentische/wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt Sprachalltag (Klausmann, Johler), im Projekt Religion and Public Memory in Multicultural Societies (Scheer, Klassen) und im Projekt Shoah-Gedenken in der Migrationsgesellschaft (Thiemeyer).

Publikationen

Aufsätze

Rezensionen

Herausgeberschaften

Vorträge

Lehre

Wintersemster 2019/2020
Einführung in empirische/ethnografische Methoden: Nachtgeschichten.

Sommersemester 2019
Einführung in die historische Ethnografie/Exemplarische Felder der Kulturanalyse mit empirischer Übung.

Wintersemester 2018/2019
Jüdische Kulturen in Europa/in der Region: Erinnerungskultur und Nationalstaatlichkeit. Seminar mit Exkursion nach Israel.
Kulturanalyse des Regionalen: Stolz und VorurTeil II. Erzählte Zivilcourage in Herrenberg. Zweisemestriges Lehrforschungsprojekt.

Sommersemester 2018
Kulturtheorien: Grundlagentexte zur Kulturtheorie
Exemplarische Felder der Kulturanalyse mit empirischer Übung: Stolz und Vorurteil. Erzählte Zivilcourage in Herrenberg. Zweisemestriges Lehrforschungsprojekt.

Wintersemester 2017/2018
Kulturanalyse des Regionalen: Was Wissen schafft. Wissen im Stadtraum – Stadt als Wissensraum

Sommersemester 2017
Exemplarische Felder der Kulturanalyse mit empirischer Übung:
Unvergessliche Schmerzen – Erinnerungen an Krankheit und Verletzung