Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft

26.02.2019

Lesung von Thomas Thiemeyer zum TVV-Buch "Erinnerungspraxis zwischen gestern und morgen"


Dienstag, 26. Februar 2019, 19 Uhr


Thomas Thiemeyer, Tübingen  "Wie wir uns heute an NS-Zeit und Shoah erinnern. Ein deutsch-israelisches Studienprojekt"

In Kooperation mit der Tübinger Vereinigung für Volkskunde e.V.

Ort: 70173 Stuttgart, Stiftung Geißstraße 7, Stiftungssaal, 1. Stock   Anfahrt

Wie verändert sich das Erinnern an den Nationalsozialismus und die Shoa? Deutsche und israelische Studierende sind dieser Frage gemeinsam nachgegangen. In zwölf Aufsätzen analysieren sie Fragen der (regionalen) Erinnerungskultur: Welche neuen Umgangsweisen haben sich etabliert durch multimediale Angebote wie die App zu Erinnerungsorten in Reutlingen oder durch neue didaktische Konzepte wie die Tübinger Jugendguides? Was hat es mit den privaten Gedenkzeremonien in israelischen Wohnzimmern auf sich? Welche Funktion haben Gästebücher für das emotionale Erleben von Gedenkstätten? Und wie verändern die Sozialen Medien unseren Blick auf die Orte der NS-Verbrechen?

Link zur Publikation

 

 

Homepage des Veranstalters "Stiftung Geißstraße 7"

In Kooperation mit der Tübinger Vereinigung für Volkskunde e.V.

Um Anmeldung wird gebeten

0711 – 236 02 01 stiftungspam prevention@geissstrasse.de

Zurück