Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft

07.03.2019

Schöne neue Arbeitswelt? - Ein Podiumsgespräch zu Arbeit im Wandel der Zeit


Donnerstag, 7. März 2019 18.30 Uhr


Schöne neue Arbeitswelt? - Ein Podiumsgespräch zu Arbeit im Wandel der Zeit mit Vertreter*innen aus Gewerkschaft, Museum und einem Co-Working Space

Eine Veranstaltung im Rahmen des LUI-Master-Studienprojekts unter der Leitung von Karin Bürkert "Arbeit ist Arbeit ist Arbeit ist ... gesammelt, bewahrt und neu betrachtet"


Mobilität, Flexibilität, Digitalisierung... Was macht die „schöne neue Arbeitswelt“ aus? Wir machen einen Rundumschlag und diskutieren wichtige Fragen aus verschiedenen Perspektiven

- Wer oder was bestimmt meinen Arbeitsalltag oder lege ich die Regeln selbst fest?
- Erleichtern neue technische Entwicklungen meine Arbeit oder ersetzt der Roboter den Menschen?
- Was ist „gute“ Arbeit und wie wird sie gewährleistet?
- Welches Bild machen wir uns von der Arbeit vergangener Zeiten?
- Und was sollte im Museum der Zukunft über unsere Arbeit erzählt werden?

Es diskutieren
Maike Schollenberger, Gewerkschaftssekretarin Bereich Jugend bei ver.di Bezirk Fils-Neckar-Alb
Jochen Weber, Unternehmensberater und Coworker, Gründersaal Tübingen
Frank Lang, Kurator am Landesmuseum Württemberg - Museum der Alltagskultur Schloss Waldenbuch

Moderation: Wolfgang Sannwald, Honorarprofessor am Ludwig-Uhland-Institut, Universität Tübingen


Eintritt frei

Ort: Museum der Alltagskultur -  Schloss Waldenbuch, Kirchgasse 3, 71111 Waldenbuch

 

Öffnungszeiten der Ausstellung 14.02. - 31.03.2019 | Di bis Sa (10– 17 Uhr) und So (10 – 18 Uhr)

Ausstellungsflyer

Zurück