Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft

01.07.2019

Tagung „Heimat im Museum. Heimatmuseen und ihre Zukunft“

Montag, 1. Juli - Dienstag, 2. Juli 2019


„Heimat im Museum. Heimatmuseen und ihre Zukunft“

Tagung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen

Heimatmuseen sind kulturhistorische Museen, die das direkte Umfeld ihrer Besucherinnen und Besucher zum Thema machen. Sie sind regionale Identitätsstifter. Als solche müssen sie sich heute neu erfinden, weil die Gesellschaft, die sie abbilden und erreichen wollen, plural geworden ist. Wie kann man Heimatmuseen heute konzipieren? Was heißt es, im 21. Jahrhundert von Heimat zu sprechen? Welche Ideen von Identität spielen dabei eine Rolle? Und welchen Bezug haben diese Museen zur Alltagskultur, die für sie seit jeher wichtigster Baustein ihrer Erzählungen ist? Im Zentrum der Tagung stehen die kleinen, oftmals ehrenamtlich geführten Heimatmuseen, für die sich ganz eigene Herausforderungen stellen. Wie lässt sich mit begrenzten finanziellen und personellen Ressourcen zeitgemäße Museumsarbeit machen? Welches Publikum kann man erreichen? Wie stark müssen und sollten sich diese Häuser professionalisieren?

Veranstaltungsort: Tagungszentrum Haus auf der Alb in Bad Urach

Informationen und Programm

Zurück