Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft

Bachelor-Studiengang Empirische Kulturwissenschaft

(BA EKW) akkreditiert von der Agentur AQUIN im Januar 2012

Aufbau des Studiums / Studienverlauf in PO 2010 (gültig 2012 bis September 2019)

Der Bachelor-Studiengang Empirische Kulturwissenschaft (BA) des Ludwig-Uhland-Instituts ist ein grundständiger Studiengang. Im Rahmen eines BA-Studiums kann Empirische Kulturwissenschaft als Hauptfach, Nebenfach oder Ergänzungsfach/Wahlpflichtfach studiert werden. Das BA-Studium ist Teil eines konsekutiven Studiengangs; bei einem qualifizierten Abschluss kann es in einem zweijährigen forschungsorientierten Master-Studiengang EKW fortgeführt werden.

Der Studiengang Bachelor-EKW (PO 2010) ist in Module gegliedert. Ein Modul besteht aus mehreren Lehrveranstaltungen (Seminar, Exkursionsseminar, Lektürekurs, Vorlesung, Tutorium, Kolloquium, Selbststudium mit Nachweis, Praktikum), die jeweils einen fachlichen Gegenstand erschließen. Die Module dienen der inhaltlichen Strukturierung des Studiums.

Der Studienverlauf des Bachelorstudiums mit den Inhalten und Leistungsanforderungen der einzelnen Module wird beschrieben und erläutert im Studienplan/Modulhandbuch

1. Hauptfach EKW Pflicht- und Wahlpflichtmodule für Studienbeginn ab WS 2010/11

1./2. Semester Modul B 1* Einführung in die Empirische Kulturwissenschaft 9 LP
1./2. Semester Modul B 2 Kulturanalyse I 9 LP
1./2. Semester Modul B 3 Kultur und Alltag 6 LP
1./2. Semester Modul B 4 Kulturanalyse II 12 LP
ab 3. Semester Modul B 5 Berufsfelder der EKW I

12 LP

ab 3. Semester Modul B 6 Kultur und Region 12 LP
ab 3. Semester Modul B 7 Jüdische Lebenswelten 12 LP
ab 3. Semester Modul B 8 Berufsfelder der EKW II 6 LP
ab 3. Semester Modul B 9 Kultur und Gesellschaft 9 LP
ab 3. Semester Modul B 10 Populärkultur 12 LP
ab 3. Semester Modul B 11 Kulturen Europas 12 LP
ab 3. Semester Modul B 12 Kulturen des Sammelns und Präsentierens 9 LP
ab 3. Semester Modul B 13 Vertiefungsmodul 12 LP
Abschluss- Semester Modul B 14 Bachelor-Abschlussmodul 12 LP

* Die hervorgehobenen Module sind Pflichtmodule, die übrigen sind Wahlpflichtmodule.

Regelung in PO 2010: Pflichtmodule für das Hauptfach EKW sind: B 1, B 2, B 3, B 4, B 5, B 14. Zusätzlich müssen zwei weitere Module komplett sowie sonstige Prüfungsleistungen mit entsprechender Zahl von LP absolviert werden, dass der Umfang von 99 LP erreicht wird. Module gelten als absolviert, wenn an allen zugehörigen Lehrveranstaltungen erfolgreich teilgenommen wurde.
Zur Komplettierung des BA-Studiums werden darüber hinaus im überfachlichen berufsorientierten Ergänzungsbereich, Modul B15, Leistungen im Umfang von 21 LP erworben.


Das Hauptfach EKW umfasst einschließlich der Bachelorarbeit 99 Leistungspunkte, dazu kommen ein Nebenfach von 60 Leistungspunkten sowie überfachliche berufsfeldbezogene Zusatzqualifikationen im Umfang von 21 Leistungspunkten. Die 99 Leistungspunkte für das Hauptfach EKW setzen sich in PO 2010 wie folgt zusammen:

  1. Die Pflichtmodule B 1 - B 5 ergeben insgesamt 48 Leistungspunkte.
  2. Zusätzlich müssen aus den Modulen B 6 - B 13 zwei Wahlpflichtmodule komplett ab-solviert werden. Diese ergeben, je nach Wahl der Module, 21-24 Leistungspunkte.
  3. Die Pflichtmodule und die Wahlpflichtmodule ergeben zusammen 69-72 Leistungs-punkte, d.h. es fehlen noch 18-21 Leistungspunkte, die mit Einzelveranstaltungen aus den Wahlpflichtmodulen zu erbringen sind.
  4. Alle unter Punkt 1-3 angeführten Veranstaltungen ergeben zusammen 87 Leistungs-punkte. Damit sind alle Fachmodule erbracht und es ist Zeit, sich für die Bachelor-Arbeit anzumelden.
  5. Modul B 14 ist das Prüfungsmodul. Es umfasst 12 Leistungspunkte. Alle erbrachten Module ergeben schließlich 99 Leistungspunkte.

Kurzbeschreibung der Module

2. Nebenfach EKW Pflichtmodule für PO 2010 (gültig 2012 bis September 2019)

Modul BN 1

Einführung in die Empirische Kulturwissenschaft für das Nebenfachstudium

 
9 LP
Modul BN 2

Kultur und Alltag

 
6 LP
Modul BN 3

Kultur, Gesellschaft, Präsentation

 
6 LP

Zusätzlich zu diesen Pflichtmodulen müssen in PO 2010 aus dem Angebot (s.u.) zwei weitere komplette Wahlpflichtmodule sowie einzelne Lehrveranstaltungen erfolgreich absolviert werden, sodass der Gesamtumfang von 60 LP erreicht wird.
Die Reihenfolge kann variabel gestaltet werden, nur Modul BN1 muss bis zum Ende des 3. Fachsemesters erfolgreich abgeschlossen sein (vgl. PO 2010, § 7, § 20, Orientierungsprüfung). Zu beachten ist, dass die Module turnusmäßig angeboten werden.

Angebot Wahlpflichtmodule/-veranstaltungen im Nebenfach (PO 2010)

Einzelveranstaltung B 2.2 (kein Modul) Seminar: Einführung in empirische Methoden 6 LP
Modul B 4 Kulturanalyse II 12 LP
Modul B 6 Kultur und Religion 12 LP
Modul B 7 Jüdische Lebenswelten 12 LP
Einzelveranstaltung B 9.2 (kein Modul) Institutskolloquium: Aktuelle Forschungen 3 LP
Modul B 10 Populärkultur 12 LP
Modul B 11 Kulturen Europas 12 LP
Einzelveranstaltung B 12.2 (kein Modul) Seminar: Europäische Museumslandschaften 6 LP
Modul B 13 Vertiefungsmodul 12 LP

Erläuterung (PO 2010): Das Nebenfach umfasst 60 Leistungspunkte. Hinzu kommt das Hauptfach mit insgesamt 120 LP. Die 60 Leistungspunkte für das Nebenfach EKW setzen sich wie folgt zusammen:

  1. Die Pflichtmodule BN 1 - BN 3 ergeben insgesamt 21 Leistungspunkte.
  2. Zusätzlich müssen zwei der Wahlpflichtmodule B 4, 6, 7, 10, 11, 13 komplett absol-viert werden. Dies muss nicht zwingend in einem Semester geschehen. Diese erge-ben 24 Leistungspunkte. Achtung: Wahlpflichtmodule sind nicht mit Wahlveranstal-tungen zu verwechseln!
  3. Die Pflichtmodule und die Wahlpflichtmodule ergeben zusammen 45 Leistungspunkte, d.h. es fehlen noch 15 Leistungspunkte, die mit Einzelveranstaltungen aus den Wahlpflichtmodulen/-veranstaltungen zu erbringen sind.
  4. Alle unter Punkt 1-3 angeführten Veranstaltungen ergeben zusammen 60 Leistungs-punkte. Damit sind die Leistungen für das Nebenfach vollständig.

Kurzbeschreibung der Module

Studienbegleitende Prüfungen und Prüfungsordnung

Das Studium wird durch eine Orientierungsprüfung nach dem zweiten Semester und die Abschlussprüfung gegliedert. Bis auf die Abschlussarbeit sind alle Prüfungen studienbegleitend, das heißt sie werden durch den erfolgreichen Besuch von Lehrveranstaltungen absolviert; alle Einzelbenotungen gehen in die Abschlussnote ein. Die Abschlussarbeit wird im Rahmen des Studiums als schriftliche Hausarbeit eingereicht.

Kurzfassung zur Bachelorprüfung im Hauptfach EKW

Das Prüfungsverfahren wird festgelegt in der Prüfungsordnung.