Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft

Bewerbung

1. Schritt: Orientierung

Der erste Schritt für einen Erasmus-Aufenthalt ist der Blick auf die Partneruniversitäten des Ludwig-Uhland-Instituts. Bei der Auswahl von Land und Institut sollten neben der Sprache und der Stadt auch die Forschungsschwerpunkte und wissenschaftliche Ausrichtung der Institute berücksichtigt werden. Bei der Auslandsstudienberatung können zudem Erfahrungsberichte von ehemaligen Erasmus-Studierenden angefragt werden.

Ist keine passende Stadt dabei, gibt es die Möglichkeit, sich um einen Platz als Free Mover (d.h. über ein anderes Institut) zu bemühen. Das Gesamtverzeichnis aller Universitäten, zu denen Tübingen Partnerschaften unterhält, ist hier hilfreich.

Sobald die persönliche (Vor-)Auswahl getroffen ist, sollte man sich im Internet über die Rahmenbedingungen und die Aufnahmekriterien der Wahlstudienorte informieren. Links zu den Partnerinstituten des LUI finden sich hier.

Hilfreich bei der Auswahl sind auch Erfahrungsberichte von bereits absolvierten Auslandsaufenthalten.

Ziel dieser Orientierungsphase ist die Entscheidung für ein bis zwei Städte sowie für den angestrebten Aufenthaltszeitraum.

2. Schritt: Interne Voranmeldung

Nach diesen Vorbereitungen informieren Sie sich in der Sprechstunde der Auslandsstudienberatung über die Aussichten Ihrer Bewerbung. Gegebenenfalls können Sie sich nun für Ihre Stadt und Ihr Semester intern registrieren und an der Partneruniversität nominieren lassen.

Je frühzeitiger Sie sich intern bewerben, desto besser sind Ihre Aussichten auf Ihren Wunsch-Studienplatz!

Damit jedoch jede/r eine Chance auf einen Platz hat, sollte dies in der Regel im bis zum 31. Mai für das folgende SoSe und bis zum 31. Dezember für das folgende WiSe geschehen. Wenn sich mehrere BewerberInnen für die gleiche Gastuniversität interessieren, wird der Platz im Januar bzw. Juni verlost.

3. Schritt: Bewerbung

Die Bewerbung für ein Erasmussemester ist zweigeteilt.

1. Gastuniversität

Sie müssen sich an der Universität im Ausland um einen Studienplatz (und ggf. um ein Wohnheim, Sprachkurse usw.) bewerben.

Sie sollten Sich möglichst frühzeitig auf der Homepage der Auslandsuniversität Ihrer Wahl über formale und organisatorische Rahmenbedingungen (Fristen, Semesterzeiten, Sprachvoraussetzungen, Zugangsbeschränkungen, Nachweispflichten etc.) informieren und mit der Bewerbung beginnen. Manche Universitäten stellen dazu PDFs bereit, andere sogenannte Online-Application-Portale. Hier kann die Nominierung durch die Auslandsstudienberatung eine Zugangsvoraussetzung sein: Sie erhalten Ihr Passwort entweder danach direkt von der Partneruniversität oder Sie benötigen noch eine Bestätigung vom LUI – in diesem Fall kontaktieren Sie bitte die Auslandsstudienberatung

2. Tübingen

Im Dezernat für Internationale Angelegenheiten beantragen Sie Ihre Erasmusförderung, das sogenannte Mobilitätsstipendium. Auf http://www.uni-tuebingen.de/international/studieren-im-ausland/erasmus.html finden Sie detaillierte Angaben zur Bewerbung sowie alle nötigen Formulare zum Download. Eine Beurlaubung für den Auslandsaufenthalt ist ab dem WS 2014/15 nicht mehr möglich.

Außerdem sollten Sie sich frühzeitig um Sprachkurse, Sprachnachweise oder Finanzierung durch z. B. Auslandsbafög kümmern.

Achtung: Für die Bewerbung im Ausland müssen Sie die Formulare der dortigen Universität nutzen und NICHT die der Universität Tübingen! Bei allen Fragen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an das International Office der Partneruniversität und NICHT an die Universität Tübingen!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einige ergänzende Erklärungen zur Seite des Dezernats für Internationale Angelegenheiten:

Abschließende Schritte

Während des Auslandssemsters: Sollten sich Änderungen Ihres Learning Agreements ergeben, schicken Sie dieses bitte in aktualisierter Form spätestens einen Monat nach Ankunft im Ausland nach Tübingen - ebenso wie den Letter of Confirmation. Auch hierzu finden Sie auf den Seiten des Dezernats für Internationale Angeleneheiten Hinweise.

Nach dem Auslandssemester: Bevor die Ausland erbrachten Leistungen angerechnet werden, bitten wir Sie um die Abgabe eines Erfahrungsberichts. Eine Vorlage dafür erhalten Sie bei der Auslandsstudienberatung. Der Bericht soll ausgedruckt bei Gesa Ingendahl abgegeben werden, damit in diesem Zuge die Scheine ausgestellt werden können. Ohne eingereichten Bericht ist keine ECTS-Anrechnung möglich.