Institut für Erziehungswissenschaft

Dipl.-Päd. Melanie Lösche

Melanie Lösche ist abgeordnete Lehrkraft am Institut für Erziehungswissenschaft in der Abteilung Allgemeine Pädagogik.

In der Lehre legt sie besonderen Wert auf die Diskussion von Grundbegriffen der Erziehungswissenschaft, wie Erziehung, Bildung, Sozialisation und Lernen. Ihr Arbeits- und Interessenschwerpunkt liegt vor allem auf dem Begriff Bildung, aber auch auf Bildungstheorien, der Internationalisierung von Bildung sowie der Rolle, die dabei internationale Organisationen einnehmen. Ihr weiteres Interesse gilt vor allem Theorien und Methoden in der Geschichte der Disziplin mit einem Fokus auf die Hauptströmungen Geisteswissenschaftliche Pädagogik, Empirische Erziehungswissenschaft und Kritische Erziehungswissenschaft.

In ihrem Dissertationsprojekt untersucht sie am Beispiel von Begabung den Einfluss internationaler Organisationen auf das Bildungssystem. Zu diesem Zweck analysiert sie Empfehlungen von OECD und UNESCO zur Begabungsförderung und deren Umsetzung auf nationaler und lokaler Ebene.