Institut für Erziehungswissenschaft

MEKWEP

Medienpädagogische Kompetenz des beruflichen Weiterbildungspersonals zur Unterstützung des Einsatzes digitaler Medien in formalen, non-formalen und informellen Lernsettings

Laufzeit: 01/2016 - 12/2018

Projektleitung: Prof. Dr. Bernhard Schmidt-Hertha

Projektmitarbeiter: Dipl.-Päd. Karin Julia Rott

Kooperationspartner: Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)

– Prof. Dr. Josef Schrader, Jun.-Prof. Dr. Matthias Rohs, Dipl.-Päd. Ricarda Bolten

Förderung durch: BMBF

Projektbeschreibung: Medienpädagogische Kompetenzen gehören zu den grundlegenden Voraussetzungen für Trainer/innen in der beruflichen Weiterbildung. Es gibt jedoch weder eine klare Beschreibung, welche Kompetenzen damit gemeint sind, in welcher Art und Weise diese Kompetenzen angeeignet werden, noch wie der Kompetenzstand der Weiterbildner/innen ist. Aufgrund dieser Situation fehlen die Grundlagen, das Weiterbildungspersonal beim professionellen Einsatz digitaler Medien in formalen und informellen Lernprozessen gezielt zu fördern.

Ziel des Vorhabens ist es daher, auf der Basis theoretischer Modelle und empirischer Analysen ein Modell medienpädagogischer Kompetenzen zu entwickeln, welches Anforderungen an das Personal in der beruflichen Weiterbildung zum Einsatz digitaler Medien abbildet. Eine darauf aufbauende Befragung von Weiterbildner/inne/n ermöglicht eine genaue Einschätzung des Niveaus dieser Kompetenzen in der Weiterbildung und die Ableitung entsprechender Maßnahmen. Auf Grundlage der Erhebungsinstrumente wird ein Selbsttest für Weiterbildner/innen zur Einschätzung der Medienkompetenz entwickelt, der individuelle Rückmeldungen und Hinweise zu Entwicklungspotenzialen gibt. Damit wird direkt ein Beitrag zur beruflichen Qualifizierung der Weiterbildner/inne/n, sowie indirekt die Voraussetzungen für eine zeitgemäße Gestaltung beruflicher Weiterbildung, einer innovativen Weiterbildungspolitik sowie der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen geleistet.