Institut für Erziehungswissenschaft

Publikationen / Publications Prof. Dr. Bernhard Schmidt-Hertha

Monographien und Herausgeberwerke / Books and Edited Books:

  • Schramek, R., Kricheldorff, C., Schmidt-Hertha, B., & Steinfort-Diedenhofen, J. (Hrsg.) (2018). Alter(n), Lernen, Bildung. Theorien, Konzepte und Diskurse. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Tippelt, R., & Schmidt-Hertha, B. (Hrsg.) (2018). Handbuch Bildungsforschung. Band 1+2 (4. vollst. überarbeitete Auflage). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Dörner, O., Iller, C., Pätzold, H., Franz, J., & Schmidt-Hertha, B. (Hrsg.) (2017). Biografie – Lebenslauf – Generation. Opladen: Barbara Budrich.
  • Field, J., Schmidt-Hertha, B., & Waxenegger, A. (Eds.) (2015). Universities and Engagement: International Perspectives. Routledge (in Bearbeitung).
  • Schmidt-Hertha, B., Burkhardt, A., & Christel, S. (Hrsg.) (2015): Gesundheitsbildung für Langzeitarbeitslose. Evaluation eines gesundheitspräventiven Bildungsprogramms. München: Utz.
  • Schmidt-Hertha, B., Jelenc Krasovec, S., & Formosa, M. (Eds.) (2014). Learning Across Generations. Contemporary Issues in Older Adult Education. Sense. Abrufbar unter: www.sensepublishers.com/catalogs/bookseries/research-on-the-education-and-learning-of-adults/learning-across-generations-in-europe/
  • Friebe, J., Schmidt-Hertha, B., & Tippelt, R. (Hrsg.) (2014). Kompetenzen im höheren Lebensalter. Ergebnisse der Studie „Competencies in Later Life“ (CiLL). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Schmidt-Hertha, B. (2014). Kompetenzerwerb und Lernen im Alter. Studientexte für Erwachsenenbildung. Bielefeld: wbv.
  • Schmidt-Hertha, B., Kuwan, H., Gidion, G., Waschbüsch, Y., & Strobel, C. (Hrsg.) (2011). Web 2.0. Neue Qualifikationsanforderungen in Unternehmen. Bielefeld: wbv.
  • Eckert, T., von Hippel, A., Pietraß, M., & Schmidt-Hertha, B. (Hrsg.) (2011). Bildung der Generationen. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (Hrsg.) (2010). Handbuch Bildungsforschung. (3. überarbeitete Auflage). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schmidt, B. (2009). Weiterbildung und informelles Lernen älterer Arbeitnehmer: Bildungsverhalten. Bildungsinteressen. Bildungsmotive. Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (Hrsg.) (2009). Handbuch Bildungsforschung. (2. völlig überarbeitete Auflage). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Tippelt, R., Schmidt, B., Schnurr, S., Sinner, S., & Theisen, C. (Hrsg.) (2009). Bildung Älterer – Chancen des demografischen Wandels. Bielefeld: Bertelsmann.
  • Schmidt, B. (2004). Virtuelle Lernarrangements für Studienanfänger. Didaktische Gestaltung und Evaluation des Online-Lehrbuchs Jugendforschung. München: Utz.
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (Hrsg.) (2004). Jugend und Gewalt: Problemlagen, empirische Ergebnisse und Präventionsansätze. Ein Projekt in Kooperation mit der Münchner Sportjugend. München: Utz.

Beiträge in referierten Zeitschriften / Articles in Peer Reviewed Journals:

  • Rüber, I.E., Rees, S.-L., & Schmidt-Hertha, B. (2018). Lifelong learning – lifelong returns? A new theoretical framework for the analysis of civic returns on adult learning. International Review of Education. doi.org/10.1007/s11159-018-9738-6
  • Tafertshofer, L., Werner, E.-M., & Schmidt-Hertha, B. (2018). Grundlagen der Reputation von Studienstandorten: Bewertungsmaßstäbe für die Qualität von Hochschulstandorten und Studiengängen aus der Sicht von sozialwissenschaftlichen Professorinnen und Professoren. Beiträge zur Hochschulforschung 2018 (2), 68-88.
  • Schmidt-Hertha, B., & Rohs, M. (2018). Editorial: Medienpädagogik und Erwachsenenbildung. Medienpädagogik 30, i-viii.
  • Schmidt-Hertha, B., & Müller, M. (2017). Occupational and educational biographies of older workers and their participation in further education in Germany. Australian Journal of Adult Learning – AJAL 57(3), 490-507.
  • Findsen, B., Golding, B., Jelenc Krašovec, S., & Schmidt-Hertha, B. (2017). Mā te ora ka mōhio / “Through life there is learning”. Australian Journal of Adult Learning – AJAL 57(3), 508-525.
  • Schmidt-Hertha, B., & Rees, S.-L. (2017). Transition to retirement – learning to redesign one’s lifestyle. Research on Ageing and Social Policy 5(1), 32-56.
  • Boström, A.-K., & Schmidt-Hertha, B. (2017). Intergenerational Relationships and Lifelong Learning. Editorial Comment. Journal of Intergenerational Relationships 15(1), 1-3.
  • Schmidt-Hertha, B., & Müller, M. (2016). Bedeutung bildungsbiografischer Zäsuren für die Weiterbildungsbeteiligung älterer Erwerbstätiger. BWP Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 3,32-35.
  • Schmidt-Hertha, B., & Knauber, C. (2015). Wie gewinnt man Ältere für eine Weiterbildung? Ableitungen aus der Studie Competencies in Later Life (CiLL). Der Pädagogische Blick, 23(4), 229-240.
  • Thalhammer, V., & Schmidt-Hertha, B. (2015). Intergenerationelle innerfamiliäre Unterstützungsprozesse bei der Mediennutzung von älteren Erwachsenen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 18(4), 827-844.
  • Schmidt-Hertha, B., & Rott , K. (2014). Problemlösen im Internet: Theoretische und methodische Verortung eines neuen (?) Konzepts. Report Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 37(3), 38-49.
  • Schmidt-Hertha, B., & Rott, K. J. (2014). Developing media competence and work-related informational behavior in academic studies. EduRe Journal, 1(1), 90-108.
  • Schmidt-Hertha, B., & Tippelt, R. (2014). Erziehungswissenschaft und das Verhältnis zu ihren Bezugsdisziplinen vor dem Hintergrund der Stellen- und Besetzungspraxis (1995 bis 2012). Zeitschrift für Pädagogik, 60. Beiheft, 172-184.
  • Schmidt-Hertha, B., Gebrande, J., & Friebe, J. (2014). Competencies in Later Life. Lifelong Learning in Europe (LLinE), 1. Abrufbar unter: www.lline.fi/en/article/research/312014/competencies-in-later-life.
  • Schmidt-Hertha, B., & Müller, M. (2013). Editorial zum Schwerpunktthema „Nichtpädagogisches Personal in Bildungseinrichtungen – Bedeutung für Sozialisations-, Erziehungs- und Bildungsprozesse“. bildungsforschung, 10(1), 2-10. Abrufbar unter: bildungsforschung.org/index.php/bildungsforschung/article/view/158/pdf_2
  • Friebe, J. & Schmidt-Hertha, B. (2013). Activities and Barriers to Education for Elderly People. Journal of Contemporary Educational Studies, 64(1), 10-27.
  • Schmidt-Hertha, B. & Aust, K. (2012). Weiterbildung des pädagogischen Personals als Anforderung des Qualitätsmanagements. Der pädagogische Blick, (1), 30-41.
  • Schmidt-Hertha, B. & Tippelt, R. (2012). Erziehungswissenschaftliche Zugänge zur Hochschulforschung. die hochschule, (2), 25-40.
  • Aust, K., & Schmidt-Hertha, B. (2012). Qualitätsmanagement als Steuerungsinstrument im Weiterbildungsbereich. Report. Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 35(2), 43-55.
  • Schmidt-Hertha, B. (2011). Qualitätsentwicklung und Zertifizierung: Ein neues professionelles Feld? In W. Helsper & R. Tippelt (Hrsg.), Pädagogische Professionalität. 57. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik (S. 153-166). Weinheim.
  • Schmidt-Hertha, B., & Tippelt, R. (2011). Typologien. Report. Zeitschrift für Weiterbildungsforschung 34(1), 23-35.
  • Schmidt, B. (2011). Dropout in der Erwachsenenbildung. Zeitschrift für Pädagogik, (2), 203-213.
  • Schmidt, B., von Hippel, A., & Tippelt, R. (2010). Higher Education Evaluation in Germany. Research in Comparative and International Education, 5(1), 98-111.
  • Müller, A., & Schmidt, B. (2009). Zeitgemäßes Prüfen. ZFHE Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 4(1), 23-45.
  • Rohs, M., & Schmidt, B. (2009). Editorial: Warum informell lernen? Argumente und Motive. Bildungsforschung, 6(1). Abrufbar unter: www.bildungsforschung.org/Archiv/2009-01/editorial/
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2009). Bildung Älterer und intergeneratives Lernen. Zeitschrift für Pädagogik 55(1), 74-90.
  • Schmidt, B. (2008). Qualität der Lehre an Hochschulen. In E. Klieme. & R. Tippelt (Hrsg.), Qualitätssicherung im Bildungssystem – eine Bilanz. 53. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik (S.156-170). Weinheim: Beltz.
  • Schmidt, B. (2007). Older Employee Behaviour and Interest in Continuing Education. Journal of Adult and Continuing Education, 13(2), 156-174.
  • Schmidt, B. (2006). Weiterbildungsverhalten und -interessen älterer Arbeitnehmer. bildungsforschung, 3(2). Abrufbar unter: www.bildungsforschung.org/Archiv/2006-02/weiterbildungsverhalten/
  • Schmidt, B. (2006). Zum Themenschwerpunkt "Bildung Älterer". bildungsforschung, 3(2). Abrufbar unter www.bildungsforschung.org/Archiv/2006-02/editorial/
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2006). Bildungsberatung für Migrantinnen und Migranten. Report. Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung, (2), 32-42.
  • Pietraß, M., Schmidt, B., & Tippelt, R. (2005). Informelles Lernen und Medienbildung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 5(3), 412-426.
  • Schaffert, S., & Schmidt, B. (2005). Zum Themenschwerpunkt "Bildungsforschung: disziplinäre, methodische und empirische Beispiele". bildungsforschung, 2(1). Abrufbar unter: www.bildungsforschung.org/Archiv/2005-01/zumthema/
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2005). Besser lehren – Neues von der Hochschuldidaktik. In U. Teichler & R. Tippelt (Hrsg.), Hochschullandschaft im Wandel. 50. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik (S. 103-114). Weinheim u.a.: Beltz.
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2005). Lehrevaluation. In I. Gogolin, I., H.-H. Krüger, D. Lenzen, & T. Rauschenbach (Hrsg.), Standards und Standardisierung in der Erziehungswissenschaft. 4. Beiheft der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (S. 227-242). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwissenschaften.

Beiträge in nicht referierten Zeitschriften / Articles in Journals:

  • Schmidt-Hertha, B. (2018). Berufliche Weiterbildung im Alter. Lernen ist keine Frage des Alters. Weiterbildung 4/2018, 38-41.
  • Schmidt-Hertha, B. (2017). Familie als Lernort von Erwachsenen: Überlegungen zur intergenerationellen Aneignung von Kompetenzen am Beispiel Medienkompetenz. DIE Zeitschrift 2017/1, 38-41.
  • Schmidt-Hertha, B., Rohs, M., Rott, K. J., & Bolten, R. (2017). Medienpädagogische Kompetenzanforderungen an Erwachsenenbildner/innen: Fit für die digitale (Lern-)Welt? DIE Zeitschrift 2017/3, 35-37.
  • Schmidt-Hertha, B. (2017). Die Rolle der Hochschulen für die Weiterbildung im dritten Lebensalter. zoom Nr. 7, 11-20.
  • Rohs, M., Rott, K. J., Schmidt-Hertha, B., & Bolten, R. (2017): Medienpädagogische Kompetenzen von ErwachsenenbildnerInnen. Magazin erwachsenenbildung.at (30), 04-1 – 04-13. Abrufbar unter: erwachsenenbildung.at/magazin/17-30/04_rohs_rott_schmidt-hertha_bolten.pdf.
  • Tippelt, R., & Schmidt-Hertha, B. (2016). Inklusion in der Erwachsenenbildung. Education Permanente, (1), 8-9.
  • Schmidt-Hertha, B. (2014). Für die Kompetenzentwicklung unverzichtbar: Lernorte, Lernweisen und Ergebnisse informellen Lernens. Weiterbildung, (5), 13-15.
  • Schmidt-Hertha, B. (2014). PIAAC – Rezeption und Interpretation. PIAAC im Spiegel von Presse und Positionspapieren. DIE Zeitschrift, (3), 33-36.
  • Schmidt-Hertha, B. (2014). Herausforderungen für Gesellschaft und Bildungssystem: Zur Relevanz der PIAAC-Studie für Erwachsenenbildung und Bildungsforschung. DIE Zeitschrift, (1), 26-28.
  • Friebe, J., Gebrande, J., & Schmidt-Hertha, B. (2013): What research will show us – and what we need to understand about Competencies in Later Life. DVV International – Adult Education and Development, 80, 86-90.
  • Schmidt-Hertha, B. (2013). Weiterbildung älterer Arbeitnehmer – Bildungsverhalten und interessen. Education Permanente, (1), 28-29.
  • Gebrande, J., Schmidt-Hertha, B., & Tippelt, R. (2012). Kompetenztheoretische Zugänge in der beruflichen Aus- und Weiterbildung mit Älteren. ZEP – Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik, 12(1), 24-29.
  • Schmidt-Hertha, B. (2011). Ursachen und Bedeutung von Dropout in der Erwachsenenbildung. Education Permanente, (3), 44-45.
  • Strobel, C., Schmidt-Hertha, B., & Gnahs, D. (2011). Bildungsbiografische und soziale Bedingungen des Lernens in der Nacherwerbsphase. Magazin erwachsenenbildung.at, (13), 01-2 – 19-4. Abrufbar unter: www.erwachsenenbildung.at/magazin/11-13/meb11-13.pdf.
  • Kuwan, H., Schmidt-Hertha, B., Strobel, C., Waschbüsch, Y., & Gideon, G. (2010). Web 2.0 in der Arbeitswelt – Derzeitige und zukünftig erwartete Qualifikationen. FreQueNz Newsletter 2010, 10-12.
  • Kuwan, H., Schmidt, B., Gidion, G. & Waschbüsch, Y. (2009). Qualifikationsanforderungen bei Web 2.0- Anwendungen – Erste Ergebnisse des Projektes „web2skills“. FreQueNz Newsletter 2009, 11-12.
  • Schmidt, B. (2009). Demografischer Wandel und intergenerative Bildungsprozesse. Forum Erwachsenenbildung, 8(4), 8-12.
  • Schmidt, B. (2009). Educational goals and motivation of older workers. In Deitmer, L., Lassnigg, L., & Manning, S. (Eds.), Proceedings of the ECER VETNET Conference 2009. Abrufbar unter: www.b.shuttle.de/wifo/abstract/!ecer09.htm.
  • Schmidt, B. (2009). Bildung älterer Erwachsener. News-Letter der ver.di Bildungszentren in Deutschland, (8).
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2007). Aktivierendes Lehren – Problemorientiertes Lernen: Herausforderungen für Hochschule und Beratung. Zeitschrift für Beratung und Studium (1), 13-18.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (2005). Was wissen wir über Lernen im Unterricht? Pädagogik, 5(3), 6-11.
  • Schaffert, S., & Schmidt, B. (2004). Inhalt und Konzeption der "bildungsforschung". bildungsforschung 1(1). Abrufbar unter: www.bildungsforschung.org/Archiv/2004-01/einfuehrung

Veröffentlichungen in Herausgeberwerken / Articles in Edited Books

  • Kern, D., & Schmidt-Hertha, B. (2018). La formation des adultes plus âgés comme élément d’un modèle pédagogique européen. In L. Chalmel (Éd.), Voix et voies pédagogiques en Europe - Héritage, continuité, émancipation (p. 137‑151). Paris, France: Harmattan.
  • Franz, J., & Schmidt-Hertha, B. (2018). Intergenerationelles Lernen. In R. Schramek, C. Kricheldorff, B. Schmidt-Hertha, & J. Steinfort-Diedenhofen (Hrsg.), Alter(n), Lernen, Bildung. Theorien, Konzepte und Diskurse (S. 164-176). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Schmidt-Hertha, B. (2018). Die Bedeutung von Large-Scale-Studien zur Erforschung für die Forschung zu Bildung im Alter. In R. Schramek, C. Kricheldorff, B. Schmidt-Hertha, & J. Steinfort-Diedenhofen (Hrsg.), Alter(n), Lernen, Bildung. Theorien, Konzepte und Diskurse (S. 76-86). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Schmidt-Hertha, B. (2018). Bildung im Erwachsenenalter. In R. Tippelt, & B. Schmidt-Hertha (Hrsg.), Handbuch Bildungsforschung. Band 2 (4. völlig überarbeitete Auflage) (S. 827-844). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schmidt-Hertha, B. (2018). Bildungsforschung. In H.-U. Otto, H. Thiersch, R. Treptow, & H. Ziegler (Hrsg.), Handbuch Soziale Arbeit. 6. überarb. Auflage (S. 177-185). München: Reinhardt.
  • Thalhammer, V., & Schmidt-Hertha, B. (2018). Bildungsforschung zum informellen Lernen. In R. Tippelt,  & B. Schmidt-Hertha (Hrsg.), Handbuch Bildungsforschung. Band 2 (4. völlig überarbeitete Auflage) (S. 947-966). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Tippelt, R., & Schmidt-Hertha, B. (2018). Einleitung der Herausgeber. In R. Tippelt, & B. Schmidt-Hertha (Hrsg.), Handbuch Bildungsforschung. Band 1 (4. völlig überarbeitete Auflage) (S. 1-15). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schmidt-Hertha, B. (2018). Kompetenzerwerb im Lebenslauf – Ergebnisse aus PIAAC und CILL. In C. Hof, & H. Rosenberg (Hrsg.), Lernen im Lebenslauf (S. 121-138). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Hillmert, S., Gross, M., Weber, H., & Schmidt-Hertha, B. (2017). Informational Environments and College Student Dropout. In J. Buder, & F. W. Hesse (Eds.), Informational environments. Effects of use, effective designs (pp. 27-52). Cham (CH): Springer.
  • Franz, J., Schmidt-Hertha, Iller, C., B., Dörner, O., & Pätzold, H. (2017). „Biografie – Lebenslauf – Generation“: Eine Einführung. In O. Dörner, C. Iller, H. Pätzold, F. Franz, & B. Schmidt-Hertha (Hrsg.), Biografie – Lebenslauf – Generation (S. 281-292). Opladen: Barbara Budrich.
  • Rees, S.-L., & Schmidt-Hertha, B. (2017). Weiterbildung älterer Arbeitnehmer/innen als Teil biografischer Gestaltungsprozesse. In O. Dörner, C. Iller, H. Pätzold, F. Franz, & B. Schmidt-Hertha (Hrsg.), Biografie – Lebenslauf – Generation (S. 281-292). Opladen: Barbara Budrich.
  • Schmidt-Hertha, B., & Tippelt, R. (2017). Entwicklung von Mediennutzungskompetenz im Erwachsenenalter. In J. Erpenbeck, & Sauter, W. (Hrsg.), Handbuch Kompetenzentwicklung im Netz. Bausteine einer neuen Lernwelt (S. 385-410). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
  • Schmidt-Hertha, B. & Thalhammer, V. (2016): Informelles Lernen älterer Erwachsener. In M. Rohs (Hrsg.), Handbuch Informelles Lernen (S. 303-322). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schmidt-Hertha, B. (2016). Germany. In B. Findsen, & M. Formosa (eds.), International Perspectives on Older Adult Education. Research, Policies and Practice (pp.133-144). Cham u.a.: Springer.
  • Schmidt-Hertha, B., Tafertshofer, L., & Tippelt, R. (2016). Forschung und Publikationskulturen. In H.-C. Koller, H. Faulstich-Wieland, H. Weishaupt, & I. Züchner (Hrsg.), Datenreport Erziehungswissenschaft 2016 (S. 159-178). Opladen: Barbara Budrich.
  • Klein, A., & Schmidt-Hertha, B. (2016). Digitale Bildung – Anfragen an die Erwachsenenbildung. In EKHN (Hrsg.), Wie digitale Medien Bildung verändern: Herausforderungen, Chancen und Projektideen (S. 13-14). Darmstadt: Zentrum Bildung der EKHN.
  • Schmidt-Hertha, B. (2015). Intergenerational learning at the university: potentials and limitations. In J. Field, B. Schmidt-Hertha, & A. Waxenegger, (Eds.), Universities and Engagement: International Perspectives (pp. 167-178). London/New York: Routledge.
  • Schmidt-Hertha, B., Thalhammer, V., & Müller, M. (2015). Studiengangs-Reputation als Indikator für Lehrqualität? In I. Langemeyer, M., Fischer, & M. Pfadenhauer (Eds.), Epistemic and Learning Cultures at the University of the 21st Century (S. 72-84). Weinheim: Beltz.
  • Schmidt-Hertha, B. (2015): Die Kinder einer zweiten Bildungsexpansion. In E. Lackner (Hrsg.), Die Generationen Y und Z zwischen Kultur und Wirtschaft (S. 171-185). Innsbruck u.a.: StudienVerlag. Klein, A., & Schmidt-Hertha, B. (2015). Informelle Auseinandersetzung mit digitalen Medien in der zweiten Hälfte des Erwerbslebens. In G. Niedermair (Hrsg.), Informelles Lernen. Schriftenreihe für Berufs- und Betriebspädagogik (S.179-194). Linz: Trauner.
  • Rees, S.-L., & Schmidt-Hertha, B. (2015). Gesundheitsrisiken von Langzeitarbeitslosen. In B. Schmidt-Hertha, A. Burkhardt & S. Christel (Hrsg.), Gesundheitsbildung für Langzeitarbeitslose. Evaluation eines gesundheitspräventiven Bildungsprogramms (S. 22-36). München: Utz.
  • Schmidt-Hertha, B. & Tippelt, R. (2015). Weiterbildungsforschung. In H. Reinders, H. Ditton, C. Gräsel, & B. Gniewosz (Hrsg.), Empirische Bildungsforschung. Gegenstandsbereiche. 2. Auflage (S. 179-194). Wiesbaden: Springer VS.
  • Schmidt-Hertha, B. (2015). Erwachsenenalter. In J. Dinkelaker & A. von Hippel (Hrsg.), Erwachsenenbildung in Grundbegriffen (S. 27-33). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Schmidt-Hertha, B. (2014). Different concepts of generation and their impact on intergenerational learning. In B. Schmidt-Hertha, S. Jelenc Krasovec, & M. Formosa (Eds.), Learning Across Generations. Contemporary Issues in Older Adult Education (pp. 145-154). Sense.
  • Formosa, M., Jelenc Krasovec, S., & Schmidt-Hertha, B. (2014): Conclusion: Policy Futures in Older Adult Education and Intergenerational Learning. In B. Schmidt-Hertha, S. Jelenc Krasovec, & M. Formosa (Eds.), Learning Across Generations. Contemporary Issues in Older Adult Education (pp. 203-212). Sense.
  • Schmidt-Hertha, B., Jelenc Krasovec, S., & Formosa, M. (2014). Introduction: Older Adult Education and Intergenerational Learning. In B. Schmidt-Hertha, S. Jelenc Krasovec, & M. Formosa (Eds.), Learning Across Generations. Contemporary Issues in Older Adult Education (pp. 1-10). Sense.
  • Schmidt-Hertha, B. (2014). Kompetenzen und Kompetenzförderung bei Geringqualifizierten über die Lebensspanne. In Projektträger im DLR (Hrsg.), Kompetenzen von Geringqualifizierten. Befunde und Konzepte (S. 205-221). Bielefeld: wbv.
  • Schmidt-Hertha, B. (2014): Weiterbildungspartizipation: Bedingungen, Prädiktoren und Erklärungsmodelle. In A. Ziegler & E. Zwick (Hrsg.), Theoretische Perspektiven der modernen Pädagogik (S. 45-58). Münster: Lit.
  • Aust, K., Hartz, S., & Schmidt-Hertha, B. (2014): Quality in continuing education: Which aspects matter from the participant’s point of view? In B. Käpplinger, N. Lichte, E. Haberzeth & C. Kulmus (Eds.), Changing Configurations of Adult Education in Transitional Times – Conference Proceedings (pp. 245-256). edoc.hu-berlin.de/oa/books/rejEAjEFWlyvs/PDF/21lTOJmgrcsMM.pdf.
  • Schmidt-Hertha, B., & Strobel-Duemer, C. (2014). Computer Literacy among the Generations. How can older adults participate in digital society? In G. K. Zarifis & M. N. Gravani (Eds.), Challenging the ‘European Area of Lifelong Learning’: A Critical Response (pp. 31-40). Dordrecht: Springer.
  • Schmidt-Hertha, B., & Tippelt, R. (2014): Erwachsenen- und Weiterbildung: Sicherheit durch Qualitätsentwicklung? In F. Kessl, A. Polutta, I. van Ackeren, R. Dobischat & W. Thole (Hrsg.), Prekarisierung der Pädagogik – Pädagogische Prekarisierung? Erziehungswissenschaftliche Vergewisserungen (S. 129-140). Weinheim: Beltz.
  • Schmidt-Hertha, B. (2013). Informal Learning of Older Adults: Motives and Opportunities in Everyday Life. In I. Žemaitaityte & S. Mikulioniene (Eds.), Learning opportunities for older adults: Forms, providers, policies (pp. 89-103). eloa.mruni.eu/wp-content/uploads/2012/11/ELOA_e-book.pdf.
  • Schmidt-Hertha, B. (2013). Generationensolidarität und Generationengerechtigkeit. In M. Fath (Hrsg.), Bildung und Ethik. Beiträge und Perspektiven jenseits disziplinärer Grenzen (S.167-194). München: Lit.
  • Friebe, J., & Schmidt-Hertha, B. (2013). Bildungspartizipation und Lernen im Alter: Individuelle Voraussetzungen und organisationale Handlungsanforderungen. In R. Burtscher, E.J. Ditschek, K.-E. Ackermann, M. Kil, & M. Kronauer (Hrsg.), Herausforderung Inklusion. Dialog zwischen Erwachsenenbildung und Behindertenpädagogik (S. 183-192). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Herber, E., Schmidt-Hertha, B., & Zauchner-Studnicka, S. (2013). Erwachsenen- und Weiterbildung. Technologieeinsatz beim Lernen und Lehren mit Erwachsenen. In S. Schön & M. Ebner (Hrsg.), Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T 2.0). 2. vollst. überarbeitete Auflage. Abrufbar unter: l3t.eu/homepage/das-buch/ebook-2013.
  • Schmidt-Hertha, B. (2013). Alter und Generation. In K. Hauenschild, S. Robak, & I. Sievers (Hrsg.), Diversity Education. Zugänge – Perspektiven – Beispiele (S. 101-115). Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel.
  • Schmidt-Hertha, B. & Thalhammer, V. (2013). Motivation Älterer zu intergenerativem Lernen. In ÖZBF (Hrsg.), Potenziale intergenerationell entfalten und lebenslang entwickeln (S. 25-38). Salzburg: ÖZBF.
  • Friebe, J., & Schmidt Hertha, B. (2012). Educational Activities and Barriers for elderly People in the Community. In S. Jelenc Krašovec & M. Radovan (Eds.), Intergenerational Solidarity and Older Adults’ Education in Community. Conference Proceedings (pp. 65-78). Ljubljana.
  • Hippel, A. von, Schmidt-Hertha, B., & Tippelt, R. (2012). Alter, Medien und Kreativität – eine bildungstheoretische und empirische Perspektive. In A. Kruse (Hrsg.), Kreativität und Medien im Alter (S. 155-180). Heidelberg: Winter.
  • Schmidt-Hertha, B., & Thalhammer, V. (2012). Intergenerative Aneignung von Medienkompetenz in informellen Kontexten. In A. Hartung, B. Schorb, & Kuttner C. (Hrsg.), Generationen und Medienpädagogik. Annährungen aus Theorie, Forschung und Praxis (S. 129-148). München: kopaed-Verlag.
  • Schmidt-Hertha, B. (2012). Maßnahme und Teilnehmende: Passung als Gelingensbedingung? In A. Töpper (Hrsg.), Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen: Einflussfaktoren und Qualitätsmanagement im Spiegel empirischer Befunde (S. 122-131). Bielefeld: wbv.
  • Schmidt-Hertha, B. (2012). Bildung. In W. Heiß (Hrsg.), Altersmedizin aktuell 3.2.3.9 (S. 1-22). München: EcoMed.
  • Schmidt-Hertha, B. (2012). Forschung und Publikationskulturen. In W. Thole, H. Faulstich-Wieland, H.-K. Horn, H. Weishaupt, & I. Züchner (Hrsg.), Datenreport Erziehungswissenschaft (S. 159-180). Opladen u.a.: Barbara Budrich.
  • Martini, R., & Schmidt-Hertha, B. (2012). Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. In W. Thole, H. Faulstich-Wieland, K.-P. Horn, H. Weishaupt, & I. Züchner (Hrsg.), Datenreport Erziehungswissenschaft (S. 181-192). Opladen u.a.: Barbara Budrich.
  • Schmidt-Hertha, B. (2011). Formelles, non-formales und informelles Lernen. In S. Bohlinger & G. Münchhausen (Hrsg.), Validierung von Lernergebnissen – Recognition and Validation of Prior Learning (S. 233-252). Bielefeld: wbv
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2011). Lernen im Lebenslauf im Kontext demografischen Wandels und Intergenerativen Lernens. In R. Arnold & A. Pachner (Hrsg.), Lernen im Lebenslauf (S. 42-59). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2011). Drop-out in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. In G. Niedermair (Hrsg.), Aktuelle Trends in der beruflicher Aus- und Weiterbildung: Impulse, Perspektiven und Reflexionen (S. 357-370). Linz: Trauner.
  • Schmidt, B. (2011). Altersbilder und ihre Bedeutung für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. In B. Seyfried (Hrsg.), Ältere Beschäftigte: Zu jung, um alt zu sein. Konzepte – Forschungsergebnisse – Instrumente (S. 21-32). Bielefeld: wbv.
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2011). Empirische Weiterbildungsforschung. In H. Reinders, H. Ditton, C. Gräsel, & B. Gniewosz (Hrsg.), Empirische Bildungsforschung. Gegenstandsbereiche (S. 149-162). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Aktionsrat Bildung (Hrsg.) (2011). Bildungsreform 2000 – 2010 – 2020. Jahresgutachten 2011. Wiesbaden: VS Verlag. (Mitarbeit)
  • Eckert, T., von Hippel, A., Pietraß, M. & Schmidt-Hertha, B. (2011). Vorwort der Herausgeber: Bildung der Generationen. In ebd. (Hrsg.), Bildung der Generationen (S. 11-20). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Eckert, T., & Schmidt-Hertha, B. (2011). Weiterbildungsverhalten verschiedener Generationen. In T. Eckert, A. von Hippel, M. Pietraß, & B. Schmidt-Hertha (Hrsg.), Bildung der Generationen (S. 413-426). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Herber, E., Schmidt-Hertha, B., Zauchner, S., & Kierlinger-Seiberl, S. (2011). Erwachsenen- und Weiterbildung. Technologieeinsatz beim Lernen und Lehren mit Erwachsenen. In S. Schön & M. Ebner (Hrsg.), Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T). Abrufbar unter: l3t.tugraz.at.
  • Tippelt, R., & Schmidt-Hertha, B. (2011). Weiterbildung. In K.-P. Horn, H. Kemnitz, W. Marotzki, & U. Sandfuchs (Hrsg.), Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft (KLE) (Band 3). Stuttgart: UTB.
  • Schmidt, B. (2010). Perception of Age, Expectations of Retirement and Continuing Education of Older Workers. In Cedefop (Ed.), Working and ageing: emerging theories and empirical perspectives (pp. 210-226). Luxembourg: Publications Office.
  • Schmidt, B. (2010). Educational Goals and Motivation of Older Workers. In S. Bohlinger (Ed.), Working and learning at old age. Theory and evidence in an emerging European field of research (pp. 127-136). Göttingen: Cuvillier.
  • Aktionsrat Bildung (Hrsg.) (2010). Bildungsautonomie: Zwischen Regulierung und Eigenverantwortung. Jahresgutachten 2010. Wiesbaden: VS Verlag. (Mitarbeit)
  • Tippelt, R., & Schmidt-Hertha, B. (2010). Potenziale der Bildung Älterer. In A. Kruse (Hrsg.), Potenziale im Alter: Chancen und Aufgaben für Individuum und Gesellschaft (S. 285-302). Heidelberg: Akademische Verlagsgesellschaft.
  • Tippelt, R., von Hippel, A. & Schmidt-Hertha, B. (2010). Begründungen für Bildung im Alter. In A. Kruse (Hrsg.), Leben im Alter: Eigen- und Mitverantwortlichkeit in Gesellschaft, Kultur und Politik (S. 39-50). Heidelberg: Akademische Verlagsgesellschaft.
  • Schmidt, B. (2009). Informelles Lernen – interkulturelle Perspektiven. In E. Zwick (Hrsg.), Pädagogik als Dialog der Kulturen. Grundlagen und Diskursfelder der interkulturellen Pädagogik (S. 119-140). München: Lit.
  • Schmidt, B. (2009). Bildung im Erwachsenenalter. In R. Tippelt, R. & B. Schmidt (Hrsg.), Handbuch Bildungsforschung (3. völlig überarbeitete Auflage). (S. 661-676). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schmidt, B. (2009). Bildungsverhalten und -interessen älterer Erwachsener. In C. Hof, J. Ludwig, & C. Zeuner (Hrsg.), Strukturen Lebenslangen Lernens (S. 112-122). Baltmannsweiler: Schneider.
  • Schmidt, B. (2009). Indikatoren für die Weiterbildung – Diskussionsbeitrag. In R. Tippelt (Hrsg.), Steuerung durch Indikatoren!? Methodologische und theoretische Reflektionen zur deutschen und internationalen Bildungsberichterstattung (S. 119-125). Opladen: Barbara Budrich.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (2009). Einleitung. In R. Tippelt & B. Schmidt (Hrsg.), Handbuch Bildungsforschung (3. völlig überarbeitete Auflage). (S. 9-20). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (2009). Erwachsenenbildung und Weiterbildung. In K.-H. Arnold, U. Sandfuchs, & J. Wiechmann (Hrsg.), Handbuch Unterricht (S. 90-93). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Schmidt, B. (2008). Bildung. In W. Heiß (Hrsg.), Altersmedizin aktuell, 3.2.3.9 (S. 1-20). München: EcoMed.
  • Schmidt, B., & Schaffert, S, (2008). Fachveröffentlichungen mit Open Access am Beispiel der Zeitschrift „bildungsforschung“. In V. Hornung-Prähauser, M. Luckmann, & M. Kalz (Hrsg.), Selbstorganisiertes Lernen im Internet. Einblick in die Landschaft der webbasierten Bildungsinnovationen (S. 228-231). Innsbruck: StudienVerlag.
  • Schmidt, B., & Weishaupt, H. (2008). Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs. In K.-J. Tillmann, T. Rauschenbach, & H. Weishaupt (Hrsg.), Datenreport Erziehungswissenschaft 2008 (S. 113-138). Opladen: Barbara Budrich
  • Tippelt, R., Schmidt, B., & Kuwan, H. (2008). Weiterbildungsteilnahme nach Altersgruppen unter Einschluss der bis zu 80-Jährigen. In D. Gnahs, H. Kuwan, & S. Seidel (Hrsg.), Weiterbildungsverhalten in Deutschland. Band 2: Berichtskonzepte auf dem Prüfstand (S. 125-140). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Tippelt, R., Schmidt, B. & Pietraß, M. (2008). Entwicklung – Kompensation – Bildung: neue Perspektiven der pädagogischen Anthropologie. In H. Schmidinger & C. Sedmak (Hrsg.), Der Mensch ein Mängelwesen?: Endlichkeit – Kompensation – Entwicklung (S. 195-206). Darmstadt: WBG.
  • Schmidt, B. (2007). Educational behaviour and interests of older adults. In E. Lucio-Villegas & M. del Carmen Martrinez (Eds.), Adult Learning and the Challenges of Social and Cultural Diversity: Diverse Lives, Cultures, Learnings and Literacies 1. Proceedings of the 5th ESREA European Research Conference (pp. 157-166). Sevilla.
  • Schmidt, B. (2007). Weiterbildung älterer Erwerbstätiger: Veränderungen hinsichtlich Partizipation, Interessen und Barrieren. In T. Eckert (Hrsg.), Übergänge im Bildungswesen (S. 265-276). Münster: Waxmann.
  • Schmidt, B. (2007). Erwachsenenbildung. In H.-E. Tenorth & R. Tippelt (Hrsg.), Beltz Fachlexikon Pädagogik (S. 198-201). Weinheim: Beltz.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (2007). Pädagogische Netzwerkarbeit im Kontext Lernender Regionen und Metropolen – Herausforderungen bei „Übergängen“. In O. Böhm-Kasper & C. Schuchart (Hrsg.), Kontexte von Bildung. Erweiterte Perspektiven in der Bildungsforschung (S. 159-176). Münster: Waxmann.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (2007). Möglichkeiten und Grenzen empirischer Bildungsforschung. In C. Grunert & H.-J. von Wensierski (Hrsg.), Jugend und Bildung. Modernisierungsprozesse und Strukturwandel von Erziehung von Bildung im 21. Jahrhundert (S. 35-54). Opladen: Barbara Budrich.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (2007). Gesellschaft. In H.-E. Tenorth & R. Tippelt (Hrsg.), Beltz Fachlexikon Pädagogik (S. 286-289). Weinheim: Beltz.
  • Todorova, A., Tippelt, R., Fischer, F., Schmidt, B. (2007). Impact of Digital Technologies on Learning Outcomes, Cognitive Skills, Social Development and Attitudes. A review of the research literature in the German-speaking regions. OECD.
  • Schaffert, S., & Schmidt, B. (2006). Open Access in der Bildungsforschung - Die Einführung einer neuen Online-Zeitschrift. In M. Stempfhuber (Hrsg.), In die Zukunft publizieren: Herausforderungen an das Publizieren und die Informationsversorgung in den Wissenschaften (S. 55-68). Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (2006). Zur beruflichen Weiterbildungs- und Erwachsenenbildungsforschung: Forschungsthemen und Trends. In H. Merkens, M. Kraul, & R. Tippelt (Hrsg.), Datenreport Erziehungswissenschaft 2006 (S. 81-100). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (2006). Zeitgemäße Bildung: Anregungen zum Diskurs aus bildungs- und lerntheoretischer Sicht. In H.-U. Otto & J. Oelkers (Hrsg.), Zeitgemäße Bildung. Herausforderungen für Erziehungswissenschaft und Bildungspolitik (S. 37-51). München: Reinhardt.
  • Tippelt, R., & Schmidt, B. (2006). Erwachsenenbildung und Weiterbildung. In K.-H. Arnold, U. Sandfuchs, & J. Wiechmann (Hrsg.), Handbuch Unterricht (S.119-123). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2004). Multimediale Lernangebote und ihre Eignung für Jugendliche. In C. J. Tully (Hrsg.), Verändertes Lernen in modernen technisierten Welten. Organisierter und informeller Kompetenzerwerb Jugendlicher (S. 87-106). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2004). Neue Bildungsimpulse durch E-Learning: Konstruktivistische Lehr- und Lerntheorien und jugendliche Lerninteressen. In B. Schwarz & T. Eckert (Hrsg.), Erziehung und Bildung nach TIMSS und PISA (S. 103-116). Frankfurt a.M.: Peter Lang.
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2004). Die Evaluation eines Sozialtrainings zur Gewaltprävention. In B. Schmidt & R. Tippelt (Hrsg.), Jugend und Gewalt: Problemlagen, empirische Ergebnisse und Präventionsansätze. Ein Projekt in Kooperation mit der Münchner Sportjugend. (S. 7-15). München: Utz.
  • Schmidt, B., Bode, I. & Theisen, C. (2004). Eignung eines Präventionskonzepts für verschiedene Altersgruppen. In B. Schmidt & R. Tippelt (Hrsg.), Jugend und Gewalt: Problemlagen, empirische Ergebnisse und Präventionsansätze. Ein Projekt in Kooperation mit der Münchner Sportjugend. (S. 136-150). München: Utz.
  • Schmidt, B., & Tippelt, R. (2003). Bildung zwischen Arbeitsmarkt und Lebenskompetenz – Was brauchen junge Menschen für die Zukunft? In J. Faulde (Hrsg.), Kinder und Jugendliche verstehen – fördern – schützen. Aufgaben und Perspektiven des Kinder- und Jugendschutz (S. 231-260). Weinheim: Juventa.

Rezensionen / Reviews

  • Schmidt-Hertha, B. (2014). Rezension zu Nittel/Schütz/Tippelt: „Pädagogische Arbeit im System des lebenslangen Lernens. Ergebnisse komparativer Berufsgruppenforschung“. Zeitschrift für Pädagogik. (in Druck)
  • Schmidt-Hertha, B. (2014). Rezension zu Amrhein/Backes/Harjes/Najork: „Alter(n)sbilder in der Schule“. Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR), 13(6). (in Druck)
  • Schmidt-Hertha, B. (2012). Review of Findsen/Formosa: „Lifelong Learning in Later Life: A Handbook on Older Adult Learning”. Studies in the Education of Adults, 44(2), 247-249.
  • Schmidt, B. (2010). Rezension zu Zeuner/Faulstich: „Erwachsenenbildung – Resultate der Forschung“. Zeitschrift für Pädagogik, 56(3), 451-453.
  • Schmidt, B. (2008). Birgit Weinmann-Lutz „Berufswechsel und Studium bei Erwachsenen“ (Rezension). Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 28(1), 96-97.
  • Schmidt, B. (2007). G. Feller: „Weiterbildungsmonitoring ganz öffentlich“ (Rezension). Report. Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung, (3), 84-85.
  • Schmidt, B. (2009). Rezension zu Brödel/Yendell: Weiterbildungsverhalten und Eigenressourcen. NRW-Studie über Geld, Zeit und Erträge beim lebenslangen Lernen. Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) 8(3).
  • Schmidt, B. (2008). Rezension von: Reiber, Karin / Richter, Regine (Hrsg.), Entwicklungen der Hochschuldidaktik - Ein Blick zurück nach vorn, Beiträge zur Tübinger Tagung vom 29.11. bis 01.12.2006. EWR 7 (2008), (3) (Veröffentlicht am 03.06.2008). Abrufbar unter: www.klinkhardt.de/ewr/978383251652.html.
  • Schmidt, B. (2006). K. Künzel „Internationales Jahrbuch der Erwachsenenbildung“ (Rezension). Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26(4), 439-441.

Expertisen und Stellungnahmen / Expertises and Comments:

  • Müller, M., Faas, S., & Schmidt-Hertha, B. (2016). Qualitätsmanagement in der frühpädagogischen Weiterbildung. Konzepte, Standards und Kompetenzanerkennung. Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte, WiFF Expertisen, Band 45. München. Abrufbar unter: www.weiterbildungsinitiative.de/uploads/mediaWiFF_Exp_45_Mueller_Faas_Schmidt-Hertha_web.pdf
  • Schmidt-Hertha, B., Kuwan, H., & Rees, S.-L. (2015). Sicherung qualifizierter Facharbeit durch Weiterbildung und Qualifizierung älterer Arbeitnehmer/innen. Bislang unveröffentlichte Expertise im Auftrag des BMBF.
  • Schmidt-Hertha, B., & Tippelt, R. (2013). Inklusion in der Weiterbildung. In H. Döbert, & H. Weishaupt (Hrsg.), Inklusive Bildung professionell gestalten. Situationsanalysen und Handlungsempfehlungen (S. 241-262). Münster u.a.: Waxmann.
  • Tippelt, R., & Schmidt-Hertha, B. (2013). Inklusion im Hochschulbereich. In H. Döbert, & H. Weishaupt (Hrsg.), Inklusive Bildung professionell gestalten. Situationsanalysen und Handlungsempfehlungen (S. 203-230). Münster u.a.: Waxmann.
  • Schmidt-Hertha, B. & Mühlbauer, C. (2012). Lebensbedingungen, Lebensstile und Altersbilder älterer Erwachsener. In F. Berner, J. Rossow, & K.-P. Schwitzer (Hrsg.), Individuelle und kulturelle Altersbilder. Expertisen zum Sechsten Altenbericht der Bundesregierung. Band 1 (S. 109-149). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schmidt-Hertha, B., Schramm, S. & Schnurr, S. (2012). Altersbilder von Kindern und Jugendlichen. In F. Berner, J. Rossow, & K.-P. Schwitzer (Hrsg.), Individuelle und kulturelle Altersbilder. Expertisen zum Sechsten Altenbericht der Bundesregierung. Band 1 (S. 71-108). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Schmidt-Hertha, B. (2011). Anschlussmöglichkeiten nicht-formalen und informellen Lernens an den DQR in den Bereichen allgemeine, politische und kulturelle Bildung. Stellungnahme. Abrufbar unter: www.deutscherqualifikationsrahmen.de/de/expertenvoten/gutachten-und-stellungnahmen-zum-nicht-formalen-un_gl4wdxqs.html.
  • Schmidt, B. & Fath, M. (2008). Wege zur Hochschulreife in Bayern. Eine Analyse von Ausbildungsmöglichkeiten in allgemeinbildenden und beruflichen Schulen unter Berücksichtigung des Übergangs in die Hochschulen. Abrufbar unter: www.gruene-fraktion-bayern.de/cms/dokumente/dokbin/244/244752.expertise_wege_zur_hochschulreife.pdf.
  • Eckert, T. & Schmidt, B. (2007). Entwicklung der Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland. Expertise im Rahmen des vom Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten geförderten Programms ‚Bildung im Erwerbsleben’. Abrufbar unter: www.ratswd.de/download/workingpapers2007/06_07.pdf.