Institut für Erziehungswissenschaft

Sai-Lila Rees, M. A.

Frau Rees ist seit August 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschung für die Abteilung Erwachsenenbildung/Weiterbildung der Universität Tübingen tätig.

 

 

Arbeitsgruppe: Schmidt-Hertha

Arbeitsschwerpunkte

Projekte:

Curriculum Vitae

10/2009-08/2012Bachelorstudiengang Gesundheitspädagogik, Pädagogische Hochschule Freiburg
10/2012-07/2014Masterstudiengang Erwachsenenbildung/Weiterbildung Eberhard Karls Universität Tübingen
seit 08/2014Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für berufliche und betriebliche Weiterbildung der Universität Tübingen

Publikationen / Publications

Beiträge in referierten Zeitschriften

  • Schmidt-Hertha, B., & Rees, S.-L. (2017). Transition to retirement – learning to redesign one’s lifestyle. Research on Ageing and Social Policy 5(1), 32-56.

Veröffentlichungen in Herausgeberwerken / Articles in Edited Books

  • Rees, S.-L., & Schmidt-Hertha, B. (2017). Weiterbildung älterer Arbeitnehmer/innen als Teil biographischer Gestaltungsprozesse. In Dörner, O., Iller, C., Pätzold, H., Franz, J. & Schmidt-Hertha, B. (Hrsg.), Biografie - Lebenslauf - Generation Schriftenreihe der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) (S.281-292). Berlin: Budrich-Verlag.
  • Rees, S. (2015). Verlauf und Wirkung eines mehrdimensionalen Gesundheitspräventionsprogramms für Langzeitarbeitslose. In B. Schmidt-Hertha, A. Burkhard & S. Christel (Hrsg.), Gesundheitsbildung für Langzeitarbeitslose: Evaluation eines gesundheitspräventiven Bildungsprogramms (S. 37-65). München: Herbert Utz Verlag.
  • Rees, S., & Gutbrod-Speidel, A. (2015). Ergebnisse aus Sicht der Teilnehmenden. In B. Schmidt-Hertha, A. Burkhard & S. Christel (Hrsg.), Gesundheitsbildung für Langzeitarbeitslose: Evaluation eines gesundheitspräventiven Bildungsprogramms (S. 90-99). München: Herbert Utz Verlag.
  • Rees, S., & Schmidt-Hertha, B. (2015). Gesundheitsrisiken von Langzeitarbeitslosen. In B. Schmidt-Hertha, A. Burkhard & S. Christel (Hrsg.), Gesundheitsbildung für Langzeitarbeitslose: Evaluation eines gesundheitspräventiven Bildungsprogramms (S. 22-36). München: Herbert Utz Verlag.

Expertisen/Expertises

  • Schmidt-Hertha, B., Kuwan, H., & Rees, S.-L. (2015). Sicherung qualifizierter Facharbeit durch Weiterbildung und Qualifizierung älterer Arbeitnehmer/innen. Bislang unveröffentlichte Expertise im Auftrag des BMBF.

Konferenzbeiträge / Conference Contributions

  • Rees, S., & Schmidt-Hertha, B. (2018, März). „Weiterbildung am Übergang in die Nacherwerbsphase“. Vortrag auf dem 26. DGfE Kongress, Duisburg-Essen.
  • Rees, S., & Schmidt-Hertha, B. (2017, April). „Gesundheit und Bildung im Alter – empirische Annäherung an ein interdependentes Verhältnis“. Vortrag auf dem 12. Gemeinsamen Österreichisch-Deutscher Geriatriekongress, Wien.
  • Rees, S. (2017, März). „Effekte betrieblicher Weiterbildungsstrukturen auf das Weiterbildungsverhalten und die Weiterbildungsbereitschaft ältere Arbeitnehmer/innen“. Vortrag auf der 5. Jahreskonferenz der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.
  • Rees, S., Greiner, L., & Schmidt-Hertha B. (2016, September). "Weiterbildung älterer Arbeitnehmer/innen als Teil biografischer Gestaltungsprozesse". Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE, Tübingen.
  • Rees, S. (2016, März)."Effekte von Über- und Unterqualifizierung auf grundlegende Kompetenzen Erwachsener und ihre Weiterbildungsteilnahme". Vortrag auf der 4. Jahreskonferenz der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.
  • Rees, S. (2015, Juli)."Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit von indikatorengestützten Leistungsbewertungsverfahren (iLBV) und Reputation als Leistungsindikator für Forschung und Lehre - aus Sicht von Experten". Posterpräsentation auf dem Symposium "Governance, Performance & LEadership of Research and Public Organizations", München.