Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung

Prof. Dr. Steffen Zitzmann

Steffen Zitzmann ist Juniorprofessor für Methoden der Empirischen Bildungsforschung.

Im Fokus seiner Forschungsinteressen stehen Bayes-Ansätze zur Schätzung von Mehrebenenmodellen. Daneben befasst sich Steffen Zitzmann mit weiteren Methoden und statistischen Verfahren, die sowohl in der pädagogisch-psychologischen Forschung also auch in der Empirischen Bildungsforschung von zentraler Bedeutung sind, so zum Beispiel mit latenten Variablen-Modellen zur Auswertung von quasi-experimentellen Interventionsstudien und epidemiologischen Studien. Außerdem entwickelt Steffen Zitzmann meta-analytische Verfahren, die aufgrund der Replikationskrise gegenwärtig von besonderem Interesse sind.

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Im Druck

  • Zitzmann, S., Wagner, W., Hecht, M., Helm, C., Fischer, C., Bardach, L., & Göllner, R. (in press). How many classes and students should ideally be sampled when assessing the role of classroom climate via student ratings on a limited budget? An optimal design perspective. Educational Psychology Review.
  • Zitzmann, S., Weirich, S., & Hecht, M. (in press). Using the effective sample size as the stopping criterion in Markov Chain Monte Carlo with the Bayes module in Mplu. Psych.
  • Zitzmann, S., Loreth, L., Reininger, K. M., & Simon, B. (in press). Does respect foster tolerance? – (Re)analyzing and synthesizing data from a large research project using meta-analytic techniques. Personality and Social Psychology Bulletin.
  • Parrisius, C., Gaspard, H., Zitzmann, S., Trautwein, U., & Nagengast, B. (in press). The "situative nature" of competence and value beliefs and the predictive power of autonomy support: A multilevel investigation of repeated observations. Journal of Educational Psychology.
  • Weirich*, S., Hecht*, M., Becker, B., & Zitzmann, S. (in press). Comparing group means with the total mean in random samples, surveys, and large-scale assessments: A tutorial and software illustration. Behavior Research Methods.
    * These authors contributed equally to the work.

2021

  • Hecht, M., & Zitzmann, S. (2021a). Exploring the unfolding of dynamic effects with continuous-time models: Recommendations concerning statistical power to detect peak cross-lagged effects. Structural Equation Modeling, 0, 1–0. https://doi.org/10.1080/10705511.2021.1914627
  • Hecht, M., & Zitzmann, S. (2021b). Sample size recommendations for continuous- time models: Compensating shorter time-series with higher numbers of persons and vice versa. Structural Equation Modeling, 28, 229–236. https://doi.org/10.1080/10705511.2020.1779069
  • Schmerse, D., & Zitzmann, S. (2021). Early school adjustment: Do social integration and persistence mediate the effects of school-entry skills on later achievement? Learning and Instruction, 71, 1–12. https://doi.org/10.1016/j.learninstruc .2020.101374
  • Wolff, F., Zitzmann, S., & Möller, J. (2021). Moderators of dimensional comparison effects: A comprehensive replication study putting prior findings on five moderators to the test and going beyond. Journal of Educational Psychology, 113, 621–640. https://doi.org/10.1037/edu0000505
  • Zitzmann, S., & Helm, C. (2021). Multilevel analysis of mediation, moderation, and nonlinear effects in small samples, using expected a posteriori estimates of factor scores. Structural Equation Modeling, 0, 1–18. https://doi.org/10.1080/10705511.2020.1855076
  • Zitzmann, S., Helm, C., & Hecht, M. (2021). Prior specification for more stable Bayesian estimation of multilevel latent variable models in small samples: A comparative investigation of two different approaches. Frontiers in Psychology, 11, 1–11. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2020.611267
  • Zitzmann, S., & Loreth, L. (2021). Regarding an "almost anything goes" attitude toward methods in psychology. Frontiers in Psychology, 12, 1–4. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2021.612570
  • Zitzmann, S., Lüdtke, O., Robitzsch, A., & Hecht, M. (2021). On the performance of Bayesian approaches in small samples: A comment on Smid, McNeish, Miočević, and van de Schoot (2020). Structural Equation Modeling, 28, 40–50. https://doi.org/10.1080/10705511.2020.1752216

2020

  • Hecht, M., Gische, C., Vogel, D., & Zitzmann, S. (2020). Integrating out nuisance parameters for computationally more efficient Bayesian estimation – An illustration and tutorial. Structural Equation Modeling, 27, 483–493. https://doi.org/10.1080/10705511.2019.1647432
  • Hecht, M., & Zitzmann, S. (2020). A computationally more efficient Bayesian approach for estimating continuous-time models. Structural Equation Modeling, 27, 829–840. https://doi.org/10.1080/10705511.2020.1719107
  • Machts, N., Zitzmann, S., & Möller, J. (2020). Dimensionality of teacher judgments on a competency-based report card in elementary school. Learning and Instruction, 67, 1–10. https://doi.org/10.1016/j.learninstruc.2020.101328
  • Möller, J., Zitzmann, S., Helm, F., Machts, N., & Wolff, F. (2020). A meta-analysis of relations between achievement and self-concept. Review of Educational Research, 90, 376–419. https://doi.org/10.3102/0034654320919354
  • Reininger, K. M., Schaefer, C. D., Zitzmann, S., & Simon, B. (2020). Dynamics of respect: Evidence from two different national and political contexts. Journal of Social and Political Psychology, 8, 542–559. https://doi.org/10.5964/jspp.v8i2.1199
  • Teerling, A., Zitzmann, S., Igler, J., Schlitter, T., Ohle-Peters, A., McElvany, N., & Köller, O. (2020). Kommunikative Rahmenbedingungen beim Change Management in der Schule [Communicative conditions in change management within schools]. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 64, 249–262. https://doi.org/10.1026/0932-4089/a000326

2019

  • Preusler, S., Zitzmann, S., Paulick, I., Baumert, J., & Möller, J. (2019). Ready to read in two languages? Testing the native language hypothesis and the majority language hypothesis in two-way immersion students. Learning and Instruction, 64, 1–8. doi:10.1016/j.learninstruc.2019.101247
  • Simon, B., Eschert, S., Schaefer, C. D., Reininger, K. M., Zitzmann, S., & Smith, H. J. (2019). Disapproved, but tolerated: The role of respect in outgroup tolerance. Personality and Social Psychology Bulletin, 45, 406–415. doi: 10.1177/0146167218787810
  • Simon, B., Reininger, K. M., Schaefer, C. D., Zitzmann, S., & Krys, S. (2019). Politicization as an antecedent of polarization: Evidence from two different political and national contexts. British Journal of Social Psychology, 58, 769–785. doi: 10.1111/bjso.12307
  • Zitzmann, S., & Hecht, M. (2019). Going beyond convergence in Bayesian estimation: Why precision matters too and how to assess it. Structural Equation Modeling, 26, 646–661. doi: 10.1080/10705511.2018.1545232

2018

  • Zitzmann, S. (2018). A computationally more efficient and more accurate stepwise approach for correcting for sampling error and measurement error. Multivariate Behavioral Research, 53, 612–632. doi: 10.1080/00273171.2018.1469086

2016

  • Zitzmann, S., Lüdtke, O., Robitzsch, A., & Marsh, H. W. (2016). A Bayesian approach for estimating multilevel latent contextual models. Structural Equation Modeling, 23, 661–679. doi: 10.1080/10705511.2016.1207179

2015

  • Zitzmann, S., Lüdtke, O., & Robitzsch, A. (2015). A Bayesian approach to more stable estimates of group-level effects in contextual studies. Multivariate Behavioral Research, 50, 688–705. doi: 10.1080/00273171.2015.1090899

2013

  • Knops, A., Zitzmann, S., & McCrink, K. (2013). Examining the presence and determinants of operational momentum in childhood. Frontiers in Psychology, 4, 1–14. doi: 10.3389/fpsyg.2013.00325

Buchkapitel

  • Zitzmann, S. (in Druck). Mehrebenenanalysen [Multilevel analysis]. In G. Weißeno & B. Ziegler (Eds.), Handbuch Geschichts- und Politikdidaktik. Wiesbaden: Springer.

Qualifikationsarbeiten

  • Zitzmann, S. (2017a). Ein Vergleich verschiedener Ansätze zur Schätzung von Mehrebenenstrukturgleichungsmodellen [A comparison of different approaches for estimating multilevel structural equation models]. Dissertationsschrift.
  • Zitzmann, S. (2017b). Kontexteffekte in der Lehr- und Lernforschung [Contextual effects in research on learning and instruction]. IPN Journal, 2, 35–39.
  • Zitzmann, S. (2012). The impact of perceptual demands on the location negative priming effect. Diplomarbeit.

Vorträge

  • Hecht, M., & Zitzmann, S. (2020). A computationally more efficient Bayesian approach for estimating continuous-time models. Vortrag auf dem 52. Kongress der deutschen Gesellschaft für Psychologie, Wien, Österreich.
  • Zitzmann, S., & Helm, C. (2020). Schätzung von Bathtub-Mediationsmodellen auf Basis von Expected a Posteriori Faktorwerten. Vortrag auf der 8. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung, Potsdam, Deutschland.
  • Helm, C., Demski, D., Zitzmann, S., & Charalambous, C. (2019). Effekte der Lehrermotivation auf Unterrichtsqualität und Schülerleistung im Fach Rechnungswesen – Eine Mehrebenen-Mediationsanalyse. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion empirische Bildungsforschung der deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften, Graz, Österreich.
  • Meyer, J., Zitzmann, S., Fleckenstein, J., & Jansen, T. (2019). Persönlichkeit und Urteilsgenauigkeit von Lehrkräften – Die Rolle von Gewissenhaftigkeit. Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und pädagogische Psychologie, Leipzig, Deutschland.
  • Zitzmann, S. (2019a). Mehrebenenanalysen in "kleinen" Stichproben: Ein regularisiertes Mehrschrittverfahren zur Schätzung von Effekten auf Klassenebene. Vortrag auf der 7. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung, Köln, Deutschland.
  • Zitzmann, S. (2019b). Modeling features of learning environments and how to assess their effects: Concepts and methods. Eingeladener Vortrag an der Johannes Kepler Universität Linz, Linz, Österreich.
  • Zitzmann, S. (2019c). Neue, reliablere Methoden in der Bildungsforschung und ihre Anwendung am Beispiel einer Untersuchung zum Zusammenhang zwischen Lehrerpersönlichkeit und diagnostischer Kompetenz. Vortrag im Rahmen des Verfahrens zur Berufung eines/einer W1-Professors/Professorin für Methoden der empirischen Bildungsforschung, Tübingen, Deutschland.
  • Zitzmann, S., & Hecht, M. (2019). Fallstricke bei der Verwendung von MCMC-Verfahren: Konvergenz, Approximationsgüte und die Genauigkeit von Schätzergebnissen. Vortrag auf der 14. Tagung der Fachgruppe Methoden und Evaluation der deutschen Gesellschaft für Psychologie, Kiel, Deutschland.
  • Schmerse, D., & Zitzmann, S. (2018). Der Einfluss nicht-kognitiver Faktoren auf die Kompetenzentwicklung im Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. Vortrag auf der 6. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung, Basel, Schweiz.
  • Zitzmann, S. (2018a). Mehrebenenanalysen mit Bayes-Verfahren: Ein Kommentar zur Verwendung des Potential Scale Reduction Factors zur Feststellung von Konvergenz. Vortrag auf der 6. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung, Basel, Schweiz.
  • Zitzmann, S. (2018b). Modellierung von Kontextmerkmalen in der Bildungsforschung und Schätzung ihrer Effekte. Vortrag im Rahmen des Verfahrens zur Berufung eines/einer W1-Professors/Professorin für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berüscksichtigung der Methoden der empirischen Bildungsforschung, Hamburg, Deutschland.
  • Zitzmann, S. (2018c). A stepwise approach for correcting for sampling error and measurement error in small samples. Eingeladener Vortrag am LeibnizInstitut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel, Deutschland.
  • Zitzmann, S., Lüdtke, O., & Robitzsch, A. (2013). Analyse von Gruppeneffekten in Mehrebenenmodellen mit Hilfe von MCMC-Verfahren: Befunde einer Simulationsstudie zur Evaluation verschiedener Prior-Verteilungen. Vortrag auf der 11. Tagung der Fachgruppe Methoden und Evaluation der deutschen Gesellschaft für Psychologie, Klagenfurt, Österreich.

Poster

  • Helm, C., Demski, D., Zitzmann, S., & Charalambous, C. (2020). Effects of intrinsic and extrinsic teacher motivation on instructional quality and student achievement. Poster auf der Jahrestagung der American Educational Research Association 2020, San Francisco, USA.
  • Hecht, M., Gische, C., Vogel, D., & Zitzmann, S. (2019). Ausintegration von Nuisance-Parametern für effizientere Bayesianische Modellschätzungen – Eine Illustration der Methode am Multi-Level-Null-Modell mittels JAGS. Poster auf der 14. Tagung der Fachgruppe Methoden und Evaluation der deutschen Gesellschaft für Psychologie, Kiel, Deutschland.
  • Zitzmann, S., Lüdtke, O., & Robitzsch, A. (2015a). Analyse von Kontexteffekten mit Mehrebenenstrukturgleichungsmodellen: Führt ein Bayes-Ansatz zu stabileren Schätzungen bei geringer Anzahl von Gruppen? Poster auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Bochum, Deutschland.
  • Zitzmann, S., Lüdtke, O., & Robitzsch, A. (2015b). Schätzung von Mehrebenenstrukturgleichungsmodellen mit Hilfe von Bayes-Verfahren: Befunde einer Simulationsstudie. Poster auf der 12. Tagung der Fachgruppe Methoden und Evaluation der deutschen Gesellschaft für Psychologie, Jena, Deutschland.

Curriculum Vitae

seit 2020
Juniorprofessor (W1) für Methoden der Empirischen Bildungsforschung

Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung der Eberhard Karls Universität Tübingen

2019
Gastwissenschaftler

Norwegian University of Science and Technology, Trondheim

2019
“Gastprofessor” für empirische Bildungsforschung

Johannes Kepler Universität Linz | Mehrwöchiger eingeladener Aufenthalt mit Lehrauftrag

2017–2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeitseinheit Psychologie für Pädagogen des Instituts für pädagogisch-psychologische Lehr- und Lernforschung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

2014–2017
Doktor der Philosophie im Fach Psychologie

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel | Titel der Arbeit: Ein Vergleich verschiedener Ansätze zur Schätzung von Mehrebenenstrukturgleichungsmodellen

2014–2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Abteilung pädagogisch-psychologische Methodenlehre des Leibniz-Instituts für Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel

2013–2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lehrstuhl für Methodenlehre des psychologischen Instituts der Humboldt Universität zu Berlin

2003–2012
Diplom im Fach Psychologie

Humboldt-Universität zu Berlin | Beifächer: Mathematik, Philosophie

Lehrtätigkeit

2019

  • Contextual effects – Theory, models, and findings from research on learning and instruction (Seminar), Master in Wirtschaftspädagogik, Johannes Kepler Universität Linz.

2017 - 2019

  • Forschungsmethoden der pädagogischen Psychologie (Seminar), Master of Education, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  • Diagnostizieren und Evaluieren (Päsenzveranstaltung & Webinar), Master in Schulmanagement und Qualitätsentwicklung, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

2014 - 2016

  • Statistik und Methodenlehre (Übung), Master in Pädagogik, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Workshops

  • Zitzmann, S. (2019). Moderne Analyseverfahren in R, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 
  • Zitzmann, S. (2019). Einführung in R, Institut für pädagogisch-psychologische Lehr- und Lernforschung, Kiel.
  • Zitzmann, S. (2019). SEM und Mehrebenenanalyse in R: Eine Einführung mit Übungsaufgaben, Deutsche Sporthochschule Köln.
  • Zitzmann, S. (2015). Regressionsanalyse in R, Leibniz-Institut für Pädagogik der Naturwissenschaftenund Mathematik, Kiel.