Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung

Bachelor of Science

Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie (EBPP)

Allgemeine Informationen
  • Studienbeginn: jeweils im Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung: 25 Studienplätze
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Umfang: 180 ECTS-Leistungspunkte
  • Bewerbungsschluss: 20. August. Die Bewerbung erfolgt online
  • Flyer Bachelorstudiengang EBPP

 

Studienfachberatung

Dr. Gundula Stoll
Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung
Europastraße 6, 72072 Tübingen
bachelor-ebppspam prevention@hib.uni-tuebingen.de
07071 29-74130

Sprechstunde
Dienstag, 13-14 Uhr
(nach Anmeldung per E-Mail)

Informationen für Erstsemester

  • Montag, 2. November 2020, 16.30–17.30 Uhr:
    Information für alle neu immatrikulierten Bachelor-Studierenden Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie (EBPP)
    Ort: Institut für Erziehungswissenschaft, Alte Aula, Münzgasse 30, Veranstaltungssaal im EG
    • Begrüßung durch den Direktor des Hector-Instituts für Empirische Bildungsforschung, Prof. Dr. Ulrich Trautwein
    • Überblick über den Studiengang durch Dr. Gundula Stoll
    • Kurze Vorstellung der Fachschaft Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie (EBPP)
  • Dienstag, 3. November 2020, 13.00-14.00 Uhr:
    Beratung für Studierende im Bachelorstudiengang Empirische Bildungsforschung und Pädagogische Psychologie (EBPP) mit Dr. Gundula Stoll
    Ort: Institut für Erziehungswissenschaft, Münzgasse 22, Raum 113

Hygienehinweis: Bitte beachten Sie, zu den aufgeführten Veranstaltungen in Präsenz eine Mund-Nasen-Maske mitzubringen und nach aktueller Corona-Verordnung mindestens 1,5 m Abstand zueinander zu halten!

Warum Bachelor of Science EBPP in Tübingen studieren?

Ich finde gut, dass die Inhalte gleich auf die Praxis bezogen werden, zum Beispiel durch Übungen oder eigene Projekte. Der kleine Kreis, in dem wir studieren, gefällt mir sehr, weil sich alles persönlicher anfühlt.

Eva, 2. Semester

Beim Bachelorstudiengang EBPP schätze ich besonders die interdisziplinäre Ausrichtung, den Kontakt mit Studierenden und Lehrenden unterschiedlicher Fächer, die anspruchsvolle Lehre und das wissenschaftliche Umfeld des Hector-Instituts. Ein weiterer Trumpf ist für mich die praktische Umsetzung der Vorlesungsthemen in individuellen Projekten.

Ben, 2. Semester