Institut für Politikwissenschaft

Violeta Llugaxhija, M.A.

Violeta (geb. Ferati) Llugaxhija ist seit Oktober 2016 Doktorandin am Institut für Politikwissenschaft. Sie studierte Interkulturelle Kommunikation und Europastudien (M.A.) an der Hochschule Fulda, gefördert durch ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Open Society Institutes ( OSI). Vor dem Beginn ihrer Promotion, arbeitete sie als Geschäftsführerin der Caritas im Kosovo, wo sie nach dem Krieg zum Wiederaufbau, der Friedensförderung und der gesellschaftlichen Konsolidierung des Kosovo beigetragen hat. Außerihrem Mandat in der Caritas, war sie zuvor als Lehrassistentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig, und sammelte als Praktikantin Erfahrungenbei Caritas Europa in Brüssel und der Botschaft der Republik Kosovo in Berlin.

In ihrer Masterarbeit analysierte sie die Effektivität der außenpolitischen Instrumente der EU, die im Kosovo zur Förderung von Frieden und Versöhnung eingesetzt wurden. Ihre Doktorarbeit konzentriert sich auf die Effektivität der EU Mediationsbemühungen zur Lösung von Konflikten in Südosteuropa. Ihr Promotionsprojekt wird von der Alfred-Töpfer-Stiftung und der Konrad-Adenauer-Stiftung gefördert.

Forschungsinteressen

EU-Außenpolitik, Westbalkan, Friedensaufbau in Post-Konflikt-Gesellschaften, Mediation und interkulturelle Kommunikation.