Institut für Politikwissenschaft

Nikolai Huke

Postanschrift

Eberhard Karls Universität Tübingen
Institut für Politikwissenschaft
Nikolai Huke
Melanchthonstr. 36
D-72074 Tübingen

Kontakt:

E-Mail: nikolai.huke(at)uni-tuebingen.de

Kurze Biographie

Nikolai Huke ist seit Juli 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich für Politik und Wirtschaft (Political Economy) und Wirtschaftsdidaktik des Instituts für Politikwissenschaft. Zwischen 2013 und 2016 promovierte er an der Philipps-Universität Marburg mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung über soziale Bewegungen und Krisen der Demokratie in Spanien. Er war Mitglied der Forschungsgruppe Europäische Integration (2007-2012) und der DFG-Forschungsgruppe „Die Transnationalisierung des Staates im Prozess der Entstehung einer gemeinsamen europäischen Migrationskontrollpolitik“ (2009-2012). Aktuell ist er am Forschungsprojekt „Beyond Defeat and Austerity: Disrupting (the Critical Political Economy of) Neoliberal Europe“ (2014-2017) beteiligt.

Publikationen

Huke, Nikolai (2016): Krisenproteste in Spanien, Münster: edition assemblage.

Huke, Nikolai; Bailey, David J.; Clua-Losada, Mònica (2015): Disrupting the European Crisis. A Critical Political Economy of Contestation, Subversion and Escape. In: New Political Economy 20 (5), S. 725–751.

Haas, Tobias; Huke, Nikolai (2015): Spanien - 'Sie wollen mit allem Schluss machen'. In: Hans-Jürgen Bieling und Daniel Buhr (Hrsg.): Europäische Welten in der Krise. Arbeitsbeziehungen und Wohlfahrtsstaaten im Vergleich. Frankfurt am Main: Campus, S. 165–190.

Huke, Nikolai; Tietje, Olaf (2014): Gewerkschaftliche Erneuerung in der Eurokrise. Neue Organisationsformen der spanischen Gewerkschaften während des Protestzyklus ab 2011, in: Prokla 44 (4), S. 531-548

Huke, Nikolai (2014): „Die Kriminellen sind auf der anderen Seite“. Zur Normalisierung von Ungehorsam in den spanischen Krisenprotesten, in: Friedrich Burschel, Andreas Kahrs, Lea Steinert (Hrsg.): Ungehorsam! Disobedience! Theorie & Praxis kollektiver Regelverstöße. Münster: edition assemblage, S. 85-100.

Huke, Nikolai; Tietje, Olaf (2014): Zwischen Kooperation und Konfrontation. Machtressourcen und Strategien der spanischen Gewerkschaften CCOO und UGT in der Eurokrise, in: Industrielle Beziehungen 21 (4), S. 371–389.

Georgi, Fabian; Huke, Nikolai; Wissel, Jens (2014): Fachkräftemangel, Lohndumping und Puzzle-Politik. Die europäische ‘Blue Card’ als arbeitskraftpolitisches Projekt, in: Forschungsgruppe Staatsprojekt Europa (Hrsg.): Kämpfe um Migrationspolitik. Bielefeld: transcript, S. 209-226.

Huke, Nikolai; Lüddemann, Dana; Wissel, Jens (2014): FRONTEX. Verlängerter Arm der Mitgliedsstaaten und Europäisierungsmotor der Grenzkontrolle, in: Forschungsgruppe Staatsprojekt Europa (Hrsg.): Kämpfe um Migrationspolitik. Bielefeld: transcript, S. 169-186.

Forschungsgruppe Staatsprojekt Europa (Hrsg.) (2014): Kämpfe um Migrationspolitik. Theorie, Methode und Analysen kritischer Europaforschung. Bielefeld: transcript.

Forschungsgruppe Staatsprojekt Europa (Hrsg.) (2013): Die EU in der Krise. Zwischen autoritärem Etatismus und europäischem Frühling. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Huke, Nikolai (2013): Mühselige Maulwurfsarbeit – Die deutsche Mosaiklinke in der Euro-Krise. in: Sonja Buckel, Lukas Oberndorfer, Axel Troost, Andrea Ypsilanti (Hrsg.): Solidarisches Europa. Mosaiklinke Perspektiven. Hamburg: VSA, S. 231-235.

Huke, Nikolai (2013): Spanien in der Eurokrise: Autoritäre Austeritätspolitik als Herausforderung für Gewerkschaften und soziale Bewegungen, in: Wiebke Friedrich, Christoph H. Schwarz, Sebastian Voigt (Hrsg.): Gewerkschaften im demokratischen Prozess: 10 internationale Beiträge. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung, S. 155-176.

Forschungsgruppe Europäische Integration (Hrsg.) (2012): Rechtspopulismus in der Europäischen Union. Hamburg: VSA.

Huke, Nikolai; Triandafilidou, Haris (2012): Rechtspopulismus in der Euro-Krise, in: Forschungsgruppe Europäische Integration (Hrsg.) (2012): Rechtspopulismus in der Europäischen Union. Hamburg: VSA, S. 13-34.

Huke, Nikolai; Schlemermeyer, Jan (2012): Warum so staatstragend? Die Krisen der repräsentativen Demokratie in der Euro-Krise als Chance für radikalen Reformismus und gesellschaftliche Emanzipation, in: Prokla 42(3), S. 455-465.

Huke, Nikolai (2011): Die europäische Blue Card – Umkämpftes Projekt und staatsapparative Strategie der Europäischen Kommission. Marburg: FEI.

Forschungsgruppe Europäische Integration (Hrsg.) (2010): Die Außenbeziehungen der Europäischen Union. Hegemonialer Anspruch und umkämpfte Wirklichkeit. Marburg: FEI.