Institut für Politikwissenschaft

Dr. Susanne Blancke

Biographische Daten

Magister Artium, geb. 1965, ledig

Ab 1984 Studium der Japanologie und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum; Magisterabschluß zum Thema: "Kollektives Konfliktverhalten in der Arbeitswelt in Japan und den USA"

1994 bis 1997: Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaft, Lehrstuhl Vergleichende Regierungslehre und Politikfeldanalyse

1997 bis 1998: Wissenschaftliche Angestellte an der Universität Osnabrück, HBS-Forschungsprojekt: Aktive Arbeitsmarktpolitik der Bundesländer. Chancen und Restriktionen der Arbeitsmarkt- und Industriepolitik im Föderalismus; (Projektleitung Prof. Dr. Josef Schmid)

1998 bis 1999: Wissenschaftliche Angestellte an der Universität Tübingen, HBS-Forschungsprojekt: "Aktive Arbeitsmarktpolitik der Bundesländer. Chancen und Restriktionen der Arbeitsmarkt- und Industriepolitik im Föderalismus" (Projektleitung Prof. Dr. Josef Schmid)

1999 bis 2003: Wissenschaftliche Angestellte am Lehrstuhl Politische Wirtschaftslehre/Vergleichende Politikfeldanalyse

Seit 2003: Oberregierungsrätin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Publikationen

Hier gelangen Sie zur Liste der Publikationen von Dr. Susanne Blancke.

Forschungsgebiete

Vergleichende Politikwissenschaft und Politikfeldanalyse (Arbeitsmarkt-, Industrie- und Wirtschaftspolitik; Arbeitsbeziehungen; Föderalismus; Japan, EU);

Aktivitäten und Mitgliedschaften