Institut für Politikwissenschaft

Zur Person von apl. Professor Dr. Dr. Jörg Tremmel

Vorstellung von apl. Prof. Dr. Dr. Jörg Tremmel (Kurzbiografie) [Foto 300 dpi]

Apl. Prof. Dr. Dr. Jörg Tremmel ist Privatdozent am Institut für Politikwissenschaft (IfP) in der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen. Von 2010 bis 2016 bekleidete Tremmel eine Juniorprofessor für Generationengerechte Politik am IfP.

2016 erhielt Tremmel die Venia Legendi. Seine Habilitationsschrift ist die Basis für ein Lehrbuch der Politischen Theorie, welches 2019 unter dem Titel "Normative Politische Theorie: Wissenschaftstheoretische Grundlagen und Anwendungen am Beispiel des politischen Mordverbots" bei Springer VS erscheint.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der European Business School in Oestrich-Winkel (Dipl.-Betriebswirt 1997) und der Fernuniversität Hagen (Dipl.-Kfm. 1998), sowie der Politikwissenschaft in Frankfurt (Dipl.-Politologe 2003), hatte Tremmel zwei Mal promoviert: an der Universität Stuttgart im Fach Technik- und Umweltsoziologie (Dr. rer. pol. 2003) sowie an der Universität Düsseldorf im Fach Philosophie (Dr. phil 2008). Von 2009 bis 2010 war er Research Fellow an der London School of Economics and Political Science, sowohl am Centre for Philosophy of Natural and Social Science als auch (teilzeit) am Grantham Institute for Climate Change Research.

Für seine politikwissenschaftliche Diplomarbeit "Nachhaltigkeit als analytische und politische Kategorie" war er mit dem Procter & Gamble-Förderpreis ausgezeichnet worden.

Sein wichtigstes Buch ist "Eine Theorie der Generationengerechtigkeit " (Münster: mentis 2012). Zudem ist er Mit-Herausgeber der Zeitschrift "Intergenerational Justice Review".

Vorstellung von Doktorand Steffen Suur-Nuja, M.A.