Methodenzentrum

Methodenberatung, Weiterbildung & Forschungsinfrastruktur

Für Studierende in den Graduiertenstudiengängen und wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität Tübingen bieten wir statistische Methodenberatung an. Multivariate, Mehrebenen und Latentvariable Methoden in der Psychologie und in den Erziehungswissenschaften sind die wichtigsten Verfahren in der Methodenforschung. Anfragen richten Sie bitte an teachingspam prevention@mz.uni-tuebingen.de. Bitte beachten Sie, dass die Methodenberatung derzeit nur in englischer Sprache angeboten wird.

Für qualitativ-interpretative Forschungsprojekte sind Analysewerkstätten ein wichtiges Mittel der prozessualen Validierung von Ergebnissen. Zur Zeit existieren zwei peer-to-peer-basierte Forschungsgruppen "Situationsanalyse" (Leitung: Jun.-Prof. mit Schwerpunkt Lehre Dr. U. Offenberger) und "Dokumentarische Methode der Interpretation" (Leitung: Jun.-Prof. Dr. F. Ulfat), in denen regelmäßige Gruppeninterpretationssitzungen für Promotions- und Postdoc-Projekte durchgeführt werden. Bei Interesse an einer der Gruppen oder zur Gründung einer weiteren Gruppe wenden Sie sich an die Methodendozentur (methodendozenturspam prevention@esit.uni-tuebingen.de).

Bitte beachten Sie auch das weitere fortlaufende Angebot einer Forschungswerkstatt am Arbeitsbereich qualitative Methoden des Instituts für Soziologie (Prof. Dr. J. Strübing).

Außerdem organisiert das Methodenzentrum jährlich im April und im Juli in enger Kooperation mit dem QualiNet und den Instituten für Soziologie und Erziehungswissenschaft die Schools "Qualitativ Forschen", in denen qualitativ-empirische Promotionsprojekte vorgestellt und mit namhaften Expertinnen und Experten verschiedener interpretativer Verfahren diskutiert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.