Institut für Politikwissenschaft

Aidan Gnoth, Ph.D.

Aidan Gnoth ist ab Oktober 2021 Teach@Tübingen Fellow für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen. Er hat mehrere Jahre als politischer Berater und Koordinator der Katastrophenhilfe in Neuseeland gearbeitet, bevor er am National Centre for Peace and Conflict Studies, University of Otago (Neuseeland), promovierte. In seiner Doktorarbeit untersuchte er, wie kritische Friedensforschung den Diskurs der internationalen Friedenskonsolidierung anfechtet. Seit seinem Abschluss im Jahr 2020 arbeitete er in verschiedenen Forschungsteams zu den Themen Pazifismus und Nonviolence, Peacebuilding auf der koreanischen Halbinsel und die Weitergabe von humanitärem Wissen an indigene Fachkräfte. Er war als postdoktoraler wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an der University of Otago tätig und arbeitet als Scholar der REI-Stiftung an einer Reihe von Projekten zur Stärkung lokaler Forschender und Organisationen in Kambodscha.

Aidan Gnoth unterrichtet Postgraduiertenkurse in Friedens- und Konfliktforschung und interessiert sich besonders für innovative Forschungsmethoden zur Auseinandersetzung mit revolutionärer Gewaltlosigkeit, alternativer Politiken und Friedensvorstellungen sowie der Rolle der Wissenschaft als Kritikerin und Gewissen der Gesellschaft.

Lehrtätigkeit

  • Global Peace and Conflict (MA)
  • Human Security and the Asia Pacific (BA)
  • Introduction to Comparative Politics (BA)
  • Introduction to International Relations (BA)
  • Introduction to Security Studies (BA)
  • New Zealand and the World (BA)

Forschungsinteressen

  • Forschungsmethoden und Prozesse der Wissensvermittlung
  • Kritische Konzeptionen von Frieden
  • Internationale Friedensförderung (Peacebuilding)
  • Revolutionary Non-violence und Pazifismus
  • Kritische Theorie und Posthumanismus in den Internationalen Beziehungen