Institut für Politikwissenschaft

Doreen Bormann

Institut für Politikwissenschaft
Melanchthonstraße 36
72072 Tübingen
Raum 024

Telefon: +49 (0) 7071 29-74995

doreen.bormannspam prevention@uni-tuebingen.de


Kurze Biographie

Doreen Bormann ist seit November 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich für Politik und Wirtschaft (Political Economy) des Instituts für Politikwissenschaft. Sie arbeitet im BMBF geförderten Verbundprojekt "Willkommenskultur und Demokratie in Deutschland". Flüchtlingspolitische Initiativen als Orte aktiver Bürgerschaft, kollektiver Konfliktaushandlung und demokratischen Lernens. An der Universität Kassel, der Universität Osnabrück und der Eberhard Karls Universität Tübingen wird untersucht, wie sich Demokratie im Zuge der so genannten „Willkommenskultur“ verändert hat. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit dem Projektteilbereich Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten und den damit verbundenen Rassismuserfahrungen, Konflikte sowie Aushandlungsprozesse im Betrieb.

Zuvor studierte Doreen Bormann Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt interkulturelle Beziehungen an der HS Fulda (B.A.) und Friedensforschung und Internationale Politik an der Eberhard Karls Universität in Tübingen (M.A.). Während ihres Bachelorstudiums verbrachte sie ein Auslandssemester an der UVM Viña del Mar/Chile. Ihre Abschlussarbeit schrieb sie zu radikalen Demokratietheorien und Protestaktionen von Geflüchteten.

Informationen zum Forschungsprojekt: http://www.welcome-democracy.de/