Institut für Soziologie

Bitte beachten Sie die Neuregelung der Anerkennung von Schlüsselqualifikationen für studentische Hilfstätigkeiten und extra-curriculares Engagement!

Wichtige Regelungen und Hinweise

Anerkennung von Schlüsselqualifikationen

Anerkennung von Schlüsselqualifikationen
Bitte beachten Sie die Neuregelung der Anerkennung von studentischen Hilfsleistungen!

Zur Anerkennung von Veranstaltungen sowie von Leistungen als TutorIn im überfachlichen berufsorientierenden Ergänzungsbereich des BA-Studiums Soziologie (Modul So-B7)

  1. Anerkennung von Veranstaltungen

Aus dem Angebot des Studium Professionale im WiSe 2018/19 werden im Rahmen des BA- Studiums Soziologie grundsätzlich die unten genannten Veranstaltungen als Schlüsselqualifikationen anerkannt. Zur Anrechnung dieser Veranstaltungen wenden Sie sich bitte mit dem Leistungsnachweis/Schein direkt an das Prüfungsamt.

Darüber hinaus können auch weitere Veranstaltungen (Studium Professionale, Career- Service, ZDV, Weltethos, Schreibdidaktisches Zentrum u.a.) wie bisher auf Nachfrage anerkannt werden. Als sinnvoll erachtet werden insbesondere Veranstaltungen zu Weltsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch), Rhetorik, Schreibkompetenzen, EDV-Kompetenz, berufseinbindende Veranstaltungen und Veranstaltungen zu Datenanalyse.

  1. Anerkennung von Leistungen als studentische Hilfskraft

Leistungen, die im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses als studentische Hilfskraft an der Universität Tübingen erbracht wurden, können im Umfang von bis zu 8 ETCS als Schlüsselqualifikation im BA-Studiengang Soziologie anerkannt werden. Für die Anerkennung werden dabei folgende  Arten von Leistungen unterschieden:

  • Arbeit als TutorIn (begleitend zu einer Vorlesung oder einem Seminar) für mind. 1 Semester: 2 ECTS
  • Arbeit als TutorIn (begleitend während der Orientierungswoche): 1 ECTS für ein Jahr, 2 ECTS für 2 Jahre
  • Arbeit als studentische Hilfskraft für mindestens ein Jahr: 2 ECTS 
  • Arbeit als Mitglied der Fachschaft für mindestens ein Jahr: 2 ECTS
  • Arbeit als Mitglied in einem institutsinternen oder universitären Gremium/ einer Kommission für mind. ein Jahr: 2 ECTS

Bitte beachten: Die ECTS-Punkte können nur einmal für einen Tätigkeitstyp vergeben werden: Tutor, studentische Hilfskraft, Fachschaftsarbeit, Gremienmitgliedschaft.

Liste grundsätzlich anerkannter Veranstaltungen

Neue Studienordnungen und Übergangsregelung

Durch die Reakkreditierung des BA und MA-Studienganges im Fach Soziologie werden für die Studierenden dieser Studiengänge Übergangsregelungen erforderlich.


Bachelor-Studierende: die neue Studien-und Prüfungsordnung gilt ab dem WS 2018/19 und tritt für alle BA-Studierende in Kraft, auch für Studierende im Nebenfach Soziologie. Für einen Verbleib in der alten Studienordnung kann nicht optiert werden, da ein Übergang in die neue Ordnung ohne jeden Nachteil möglich ist.

Master-Studierende: die neue Studien- und Prüfungsordnung gilt ab dem WS 2018/19 für alle Studierende, die ihr MA-Studium vor dem genannten Semester aufgenommen haben. Es gilt eine 'opt-out'-Regelung: wer spezielle Gründe hat, im bisherigen Studiengang zu bleiben, sollte bis 31.3.2019 beim Prüfungsamt einen Antrag auf Verbleib stellen. Alle anderen Studierenden werden automatisch in den neuen MA überführt.

Ausführlicher Text

Neuregelung der Abgabe von Bachelorarbeiten

Gültig seit März 2018:

Studierende geben ihre BA-Arbeit künftig gleichzeitig sowohl im Servicebüro des Prüfungsamtes (also nicht direkt bei Herrn Löser), als auch bei der jeweiligen Prüferin ab. Letztere bestimmt, ob sie neben der elektronischen auch eine papierene Fassung bekommen möchte.
Als Abgabedatum ist das Eingangsdatum im Servicebüro des Prüfungsamtes ausschlaggebend.

Änderungen zum Wintersemester 2019/20

  • Für den MA-Studiengang in Soziologie wird die Bewerbungsfrist vorverlegt auf den 15. Juni 2019.
  • Das Hauptfach Soziologie ist zulassungsbeschränkt. Soziologie im Nebenfach ist nicht zulassungsbeschränkt.