Institut für Sportwissenschaft

Forschungsschwerpunkt 2: Sozialwissenschaftliche Aktivitätsforschung

In der sozialwissenschaftlichen Erforschung körperlicher Aktivität beschäftigt sich der AB IV mit sozialen Faktoren, welche die körperliche Aktivität begünstigen oder verhindern. Ein Forschungsbereich widmet sich dem den Einfluss von Stigmatisierung und Diskriminierung auf das Bewegungsverhalten und Sportpartizipation von Menschen mit Übergewicht. In weiteren Forschungsprojekten werden soziale Netzwerke und der Einfluss sozialer Gruppengefüge auf das Aktivitätsverhalten unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen untersucht. Bei der Erforschung der Bedeutung sozialer Netzwerke und Gruppendynamiken für das Aktivitätsverhalten werden insbesondere Freizeitsettings (Bäder, Strände, Spielplätze, Parkanlagen) untersucht.