Institut für Sportwissenschaft

Evgenija "Shenia" Minevskaja

Sportart: Handball
Studiengang: Sportmanagement (Bachelor)

Evgenija „Shenia“ Minevskaja begann 1999 mit dem Handball spielen bei der DJK/MJC Trier. Vier Jahre später zog Minevskaja mit ihrer Familie nach Rostock um, wo sie anschließend beim PSV Rostock spielte. Von 2005 bis 2013 lief die Rückraumspielerin für den Thüringer HC auf. Mit dem THC gewann Minevskaja 2011, 2012 und 2013 die Deutsche Meisterschaft sowie 2011 und 2013 den DHB-Pokal. Shenia Minevskaja hatte am 3. Juni 2012 ihr Debüt in der deutschen Nationalmannschaft. Insgesamt absolvierte sie 59 Partien für Deutschland, in denen sie 98 Tore warf. Mit Deutschland nahm sie an der Weltmeisterschaft 2013, Europameisterschaft 2014, der Weltmeisterschaft 2015 und der Weltmeisterschaft 2017 teil. In der Saison 2013/2014 und 2014/2015 spielte Shenia für die „TuSsies“ Metzingen. Ab der Saison 2015/16 lief sie für den HC Leipzig auf. Mit dem HCL gewann sie 2016 den DHB-Pokal. Im Sommer 2017 kehrte sie zum TuS Metzingen zurück. „Ich bin froh, dass es mir hier ermöglicht wird, Uni und meinen Leistungssport so gut miteinander zu verbinden. Das ist nicht selbstverständlich, dass die Universität uns Sportler so gut unterstützt.“

Seit der Saison 2019/2020 steht Shenia beim französischen Erstligisten Brest Bretagne Handball unter Vertrag.