Institut für Sportwissenschaft

Presse

RTM

Pressemitteilung vom 10. Juni 2012: Vollkontaktwettbewerb bietet Tübinger Zuschauern spektakuläre Taekwondokämpfe

Am zweiten Wettkampftag kämpften 74 Athleten und Athletinnen im Vollkontakt um den Titel des Deutschen Hochschulmeisters – Universität Mainz als erfolg-reichste Hochschule

In Tübingen fanden am 10. Juni 2012 die Wettkämpfe um den Deutschen Hoch-schulmeister im Vollkontakt statt. In der gut besuchten Sporthalle Alberstraße sahen die Zuschauer am Sonntag spannende Wettkämpfe im Taekwondo, in denen sich die Universität Mainz als erfolgreichste Hochschule zwei Titel sichern konnte. Insgesamt wurden in acht Gewichtsklassen der Deutsche Hochschulmeistertitel vergeben. Teil-nahmestärkste Hochschule war die ausrichtende Universität aus Tübingen, die zwölf Athleten und Athletinnen an den Start schickte.

Am spektakulärsten gestaltete sich der Wettkampf in der Gewichtsklasse der Herren über 80 Kilogramm, in der sich Yannick Kouanou Tafrey von der TU Dortmund durchsetzte. Der Ausnahmeathlet gewann sein Halbfinale souverän gegen Dukagjin Metaj, den Hochschulmeister von 2010, und war im Anschluss an die Wettkämpfe mit seiner Leistung zufrieden: „Ich habe gut gekämpft, auch wenn es schade war, dass einige guten Athleten bei dieser DHM nicht angetreten sind. Insgesamt hat uns allen die gesamten Veranstaltung in diesem Jahr sehr gut gefallen.“

Den Hochschulmeistertitel in der Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm sicherte sich Odin Schwarzer von der Universität Stuttgart, während Dennis Lalotra (Uni Mainz) in der Klasse bis 68 Kilo gewann. Dennis Perchthaler von der ausrichtenden Hochschu-le aus Tübingen musste sich mit einem respektablen dritten Platz begnügen. Die Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm endete mit einem Sieg von Harun Özedemir von der Universität Paderborn. Lokalmatador Taoufik Skandrani landete hier auf einem guten dritten Platz.

Bei den Damen wurde ebenfalls in vier Gewichtklassen der Deutsche Hochschul-meistertitel vergeben. In der Gewichtsklasse über 67 Kilogramm setze sich Stefanie Katz (FH Hannover) vor Nicole Wehner (Uni Würzburg) durch. Die Gewichtsklasse bis 67 Kilogramm wurde von der Mainzerin Clara Mallien dominiert, welche die für die Universität Tübingen startende Deniz Yüksel auf den zweiten Platz verwies. Bei der Gewichtklasse bis 57 Kilogramm gewann mit Carolin Stahl eine Starterin der TH Mit-telhessen und zu guter Letzt setzte sich Ramona Fiedler (Universität Frankfurt) in der Gewichtsklasse bis 49 Kilogramm durch.

Über die beiden Wettkampftage wurden den Zuschauern spannende Wettkämpfe im Formenlauf und Vollkontakt geboten. Dass die gesamte Deutsche Hochschulmeis-terschaft im Taekwondo in Tübingen eine rundum gelungene Veranstaltung war, machte sich an der durchweg positiven Resonanz der Teilnehmer und Zuschauer bemerkbar.

Pressemitteilung vom 9. Juni 2012: Spannender und hochklassiger Auftakt der Hochschulmeisterschaft in Tübingen

Die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Taekwondo begann am heutigen Samstag mit den Wettkämpfen im Formenlauf – 40 Athleten und Athletinnen am Start

Am 09. Juni 2012 begann die Deutsche Hochschulmeisterschaft in der Sporthalle Alberstraße in Tübingen. Auf der Tagesordnung des ersten Wettkampftages stand der Formenlauf als eine der zwei Wettkampfdisziplinen im Taekwondo. In teils hochklassigen Wettkämpfen wurde dabei fünfmal der Titel Deutscher Hochschulmeister vergeben.

Im Einzelwettbewerb Männer setzte sich Thomas Sommer von der TU Kaiserlautern vor Roger Kesternich (Hochschule Rhein Main) und Robin Schlickmann (Uni Bo-chum) durch. „Das Niveau des Wettkampfs war sehr hoch und für mich persönlich war es wichtig, mich mit meinen Konkurrenten zu messen und zu wissen, dass ich weiterhin die Nummer eins bin“, bekundete ein glücklicher Thomas Sommer im Anschluss an den Wettkampf. Gleichzeitig war er voll des Lobs für die Organisation der Veranstaltung: „Dies ist die dritte Hochschulmeisterschaft, bei der ich starte, und ich muss sagen, dass ich mehr als zufrieden bin. Dies ist die schönste DHM, bei der ich bisher teilgenommen habe.“

Der Einzelwettkampf Frauen endete mit einem ersten Platz der Landeskaderathletin Jennifer Weis der Uni Mainz, die die Athletinnen Vanessa Fink (Uni Frankfurt) und Melanie Hassold (Uni Tübingen) auf die weiteren Plätze verwies. Hassold, als eine der Starterin der ausrichtenden Hochschule Tübingen, war angetan von dem Niveau der diesjährigen DHM: „Bei Deutschen Hochschulmeisterschaften ist immer ein sehr hohes Niveau. So war es auch in diesem Jahr. Die Athletinnen, die neben mir auf dem Podest standen, sind Mitglieder des Landeskaders, was mich persönlich auch sehr stolz macht. Für mich lief der Wettkampf optimal und ich konnte auch einige Gegnerinnen besiegen, die in den letzten Jahren vor mir lagen.“

Deutscher Hochschulmeister im Synchronwettbewerb Männer wurden mit Dominik Globig, Carsten Littek und Christian Wispel drei Starter der Universität Heidelberg. Im weiblichen Synchronwettbewerb setzten sich die Lokalmatadorinnen Melanie Hassold, Deniz Yüksel und Flora Lichtenstein von der Universität Tübingen durch. Zu guter Letzt gewannen im Paarwettbewerb Jennifer Weis und Adrian Wassmuth von der Wettkampfgemeinschaft Mainz den Deutschen Hochschulmeistertitel. Jennifer Weis konnte sich somit bei den diesjährigen Titelkämpfen zwei Hochschulmeistertitel sichern.

Am morgigen Sonntag, den 10. Juni 2012, geht die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Taekwondo mit den Wettkämpfen im Vollkontakt weiter. Ab zehn Uhr beginnen in der Sporthalle Alberstraße in Tübingen die Kämpfe.

Pressemitteilung vom 6. Juni: Taekwondo in Tübingen erleben

Hochschulmeisterschaft am 9. und 10. Juni verspricht spannende und hochklassige Wettkämpfe – Tübinger Athleten mit von der Partie.

Wenn am kommenden Wochenende rund 120 Athleten von 30 verschiedenen Hochschulen gegeneinander antreten, um in den verschiedenen Gewichts- und Kampfklassen den Titel des Deutschen Hochschulmeisters 2012 zu erringen, ist es wieder soweit – die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Taekwondo startet. Das diesjährige Event verspricht interessante, aber vor allem hochklassige Wettkämpfe.

An den Start gehen in diesem Jahr auch dreizehn Athletinnen und Athleten der Eberhard Karls Universität Tübingen, die die Region sportlich vertreten werden. Mit Dennis Perchthaler (3. Platz Deutsche Hochschulmeisterschaft 2011 im Vollkontakt), Taoufik Skandrani (3. Platz Deutsche Hochschulmeisterschaft 2010 im Vollkontakt) und Melanie Hassold (Deutsche Hochschulmeisterin 2010 im Paarlauf) sind aussichtreiche Medaillenanwärter mit von der Partie. Dass Taekwondo im Allgemeinen in dieser Region eine beachtliche Tradition aufzu-weisen hat, ist bekannt. So existiert seit 1979 die Sportschule Creti Tübingen, die sich inten-siv mit Taekwondo beschäftigt und vor allem versucht, Jugendliche und Kinder die Sportart näher zu bringen. Des Weiteren findet seit über 30 Jahren in Reutlingen und Tübingen der Creti Cup statt – eines der größten und ältesten Taekwondo-Turniere in Deutschland, das Jahr für Jahr zahlreiche Zuschauer aus der Region für die Sportart begeistert.

Die Ausrichter dieser Deutschen Hochschulmeisterschaft, das Institut für Sportwissenschaft und der Hochschulsport der Universität Tübingen, hoffen, dass ebenfalls zahlreiche Zu-schauer dieses Event besuchen werden und den Athleten somit ein würdiger Rahmen für ihre gezeigten Leistungen geboten wird. Neben den Wettkämpfen wird bei der diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaft ein umfangreiches Rahmenprogramm stattfinden, das ganz im Zeichen der Sportart Taekwondo steht. So wird die Möglichkeit existieren, seine eigene Taekwondo-Technik zu testen. Dafür wird es eine Station mit elektronischen Westen geben, an denen die Tritt- und Schlagkraft gemessen wird. Auch wird für Kinder und Jugendliche ein Schnupperkurs angeboten, der die grundlegenden und wichtigsten Inhalte der Sportart Taekwondo auf spielerische Art und Weise vermittelt. Der Schnupperkurs wird Samstag und Sonntag jeweils von 14 - 15 Uhr angeboten.

Die Deutsche Hochschulmeisterschaft 2012 im Taekwondo findet am 9. Juni ab 12:15 Uhr (Formenlauf) und am 10. Juni ab 10 Uhr (Vollkontakt) in der Sporthalle Alberstraße in Tübingen statt.

Pressemitteilung vom 29. Mai: Koreanischer Kampfsport in Tübingen

Tübinger Institut für Sportwissenschaft richtet auch in diesem Jahr wieder eine Deutsche Hochschulmeisterschaft aus.

Rund 120 Studierende von 30 deutschen Hochschulen werden sich am Wochenende 9. und 10. Juni 2012 bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Taekwondo in Tübingen den Kampfrichtern stellen. In der Sporthalle Alberstraße werden an beiden Tagen zahlreiche Spitzenathleten erwartet, die internationale Erfolge vorweisen können. So Thomas Sommer (TU Kaiserslautern), Bundeskadermitglied, vierfacher WMBronzemedaillen- Gewinner, Deutscher Meister im Formenlauf 2010 und Bronzemedaillen- Gewinner im Paarlauf bei der Universiade 2011 in China. Des Weiteren ist Bundeskadermitglied Roger Kesternich (HS Rhein-Main) gemeldet, er wurde 2009 Vize-Europameister und war Teilnehmer bei der Weltmeisterschaft 2009. Auch Julian Akich (Uni Mannheim, 1. Platz German Open 2009, Deutscher Vizemeister 2009 und Bronzemedaillen-Gewinner 2008) und Dennis Perchthaler (Uni Tübingen, Landeskaderathlet, mehrfach Deutscher Hochschulmeister, 3. Platz Deutsche Meisterschaft 2004 und Platzierungen auf Bundes-Ranglistenturnieren) werden in Tübingen an den Start gehen.

Samstag, 9. Juni erwartet die Zuschauer um 12.15 Uhr die Eröffnungsfeier der DHM. Anschließend wird die erste von zwei Disziplinen stattfinden. Formenlauf, auf Koreanisch „Poomse“ genannt, sind vorgeschriebene Schritt- und Technikfolgen. Dabei kämpfen die Athleten gegen einen imaginären Gegner, diese Disziplin dient vor allem der Automatisierung von Bewegungsfolgen und dem Training von passenden Atemtechniken. Ab 16 Uhr wird mit der Siegerehrung der erste Wettkampftag beendet.

Am Sonntag, 10. Juni ab 10 Uhr wird die zweite Disziplin „Vollkontakt“ ausgetragen. Beim Vollkontakt werden die Athleten ein auf Regeln basierender freien Kampf durchführen mit dem Ziel, den Gegner kampfunfähig zu machen oder eine Punktüberlegenheit zu erreichen. Am zweiten Wettkampftag wird bis ca. 16 Uhr gekämpft, im Anschluss finden die Siegerehrung und die Abschlussfeier statt.

Wir würden uns freuen, wenn diese Veranstaltung Ihr Interesse finden würde. Für einen Hinweis auf diese Veranstaltung in Ihrem Presseorgan wären wir dankbar. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie den genaue Zeitplan finden Sie unter: www.dhm-tuebingen.de